Mit dem 9-Euro-Ticket in die Beethovenstadt Bonn

Vom Alten Rathaus im Stil des Rokoko bis zum neuen Stadthaus

Bonn ist mit Nahverkehrszügen nicht ohne Umsteigen aus dem Mittleren Ruhrgebiet zu erreichen, in vielen Fällen empfiehlt die Reisekunft der Bahn, in Duisburg Hauptbahnhof in die Linie RE 5 nach Koblenz umzusteigen, um von dort Bonn Hauptbahnhof planmäßig in 1 Stunde 12 Minuten zu erreichen. Jedenfalls hatte ich bereits bei der Einfahrt in den Duisburger Hauptbahnhof die schwere elektrische Lokomotive der Deutschen Reichsbahn entdeckt, die dort abgestellt war. Ein weiterer Railfan wollte sich die Gelegenheit für ein Foto auch nicht entgehen lassen.

155 239-7 der Erfurter Bahnservice GmbH, Baureihe 155, Hersteller: Lokomotivbau Elektrotechnische Werke Hans Beimler Henningsdorf (LEW), Herst. Nr. 17195, Baujahr 1984

Mit „planmäßig“ ist es bei Nahverkehrszügen so eine Sache, mein Zug hatte in Bonn Hauptbahnhof 24 Minuten Verspätung. Doch es könnte schlimmer kommen…

Altes Rathaus

Der 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens wurde 2020 und – wegen der COVID-19-Pandemie – 2021 als nationales und internationales Ereignis gefeiert. Genau aus diesem Grund war ich 2020 und 2021 nicht in Bonn, und vor der COVID-19-Pandemie hatte ich mir beispielweise vor Theaterbesuchen am Abend auch nie genügend Zeit genommen, mich in Ruhe in Bonn umzuschauen. Im Augenblick ist Bonn eine einzige Baustelle, das Bonner Münster ist von außen noch eingerüstet, die Beethovenhalle wird saniert, die Beton-Skulptur „Beethon“ von Klaus Kammerichs ist daher nicht zugänglich, das Beethoven-Denkmal auf dem Münsterplatz wird ebenfalls restauriert, soll aber im August 2022 auf seinen angestammten Platz zurückkehren, das Koblenzer Tor der kurfürstlichen Schlossanlage ist auch eingerüstet…

Altes Rathaus, altes Bonner Stadtwappen am Mansardendach

Beethoven-Figur vor dem Alten Rathaus

Auch wenn das Beethoven-Denkmal auf dem Münsterplatz momentan restauriert wird, findet man diverse Kopien aus Fiberglas im Stadtraum, eine Sonderanfertigung des Schaufensterpuppenherstellers Moch Figuren Köln. Die ersten Figuren wurden bereits zum Beethovenfest 2007 aufgestellt, inzwischen soll es Hunderte über das Stadtgebiet verteilt geben. Die Aktion wurde vom City-Marketing Bonn initiiert, um die Innenstadt zu beleben.

Beethoven-Figuren in der Bonn-Information

Marktplatz, Citroën Typ H, dahinter die sogenannte Marktfontaine (auch Obelisk genannt)

„Mean Average“ von Tony Cragg, 2014, Remigiusplatz

Parfümerie Michel, Remigiusplatz

Universität Bonn im ehemaligen Kurfürstlichen Schloss

„Regina Pacis“ über dem Südeingang des Hauptgebäudes der Universität Bonn

Akademisches Kunstmuseum, Hofgarten

„Hommage an August Macke“ von Stephan Balkenhol, 2018, Hofgarten

„Wolkenschale“ von Hans Arp, 1961, Adenauerallee

„Hommage an Beethoven“ von Markus Lüpertz, 2014, Stadtgarten

Alter Zoll, ehemalige Bastion der Bonner Stadtbefestigung, Brassertufer

Alter Zoll, Ernst-Moritz-Arndt-Denkmal von Bernhard Afinger, 1865

Blick vom Alten Zoll über den Rhein nach Bonn-Beuel

Oper Bonn

Eine Gedenktafel am Treppenaufgang zur Kennedybrücke am Moses-Hess-Ufer weist auf den früheren Standort der Alten Synagoge hin

Beethoven-Haus, Bonngasse

Das Beethoven-Denkmal vor dem ehemaligen Hauptpostamt auf dem Münsterplatz wird restauriert und soll erst im August an seinen angestammten Platz zurückkehren

Bonner Münster, Kreuzgang

Altes Stadthaus

Sterntor

Neues Stadthaus, 1973 bis 1977 erbaut

August Macke Haus, Hochstadenring

Ludwig van Beethovens Mutter Maria Magdalena van Beethoven, geborene Keverich, fand 1787 auf dem Alten Friedhof ihre letzte Ruhestätte

Stockrose

Beethoven-Graffito

Das Halbrundfenster über dem Haupteingang des Bonner Hauptbahnhofs wurde von der Glasmalerei Maur Ahrweiler gefertigt und zeigt Werbung für Klosterfrau Melissengeist.

Halbrundfenster über dem Haupteingang des Bonner Hauptbahnhofs

… und es kam schlimmer: Am Nachmittag hatte die Linie RE 5 von Koblenz kommend in Bonn Hauptbahnhof bereits 20 Minuten Verspätung und war so voll, dass an einen Sitzplatz gar nicht zu denken war. Ich habe mich daher entschieden, in Köln einen Zwischenstopp einzulegen, wo der Zug bereits 30 Minuten Verspätung hatte.

Kölner Dom

Kölner Dom

„Dropped Cone“ von Claes Oldenburg und Coosje van Bruggen, 2001, Neumarkt-Galerie

Heinzelmännchenbrunnen, 1899/1900, Detail, Am Hof

Liebesschloss an der Hohenzollernbrücke

Bei der Weiterfahrt wurde es dann nochmals chaotisch, durch einen Feuerwehreinsatz in Duisburg-Großenbaum bin ich temporär in Düsseldorf gestrandet, der nächste Zug der Bahn Linie S6 über Kettwig nach Essen Hauptbahnhof fuhr auch nicht.

Kommentare