Donnerstag, 1. März 2012

Appenzell

Hauptort des Schweizer Kantons Appenzell Innerrhoden im Appenzellerland

Das Dorf Appenzell im Kanton Appenzell Innerrhoden ist zwar abgelegen, aber von St. Gallen gut mit dem Auto zu erreichen. Das Dorf wurde 1071 unter dem Namen Abbacella erstmals erwähnt, seit 1353 besitzt der Ort das Marktrecht. Das Erscheinungsbild wird von teilweise bunt bemalten Holzhäuser bestimmt, die nach einem Dorfbrand am 18. März 1560 entstanden sind. Die markante Pfarrkirche St. Mauritius überragt mit dem spätgotischen Chor und dem wuchtigen Turm das Dorfbild. Auf der Südseite befinden sich Wandmalereien von Johannes Hugentobler (* 6. Juni 1897 in Staad, † 11. Juni 1955 in Appenzell) aus dem Jahr 1923, das Hauptmotiv zeigt den Kirchen- und Landespatron Mauritius.

Pfarrkirche St. Mauritius

Poststrasse

Das ehemalige Postauto des Fahrzeugherstellers Franz Brozincevic & Cie. in Wetzikon (FBW) war natürlich ein willkommener Blickfang im Ortsbild.

Oldtimer Omnibus FBW C40U Alpenwagen

Hauptgasse

Anhand der Häuser in der Hauptgasse kann man sich einen schönen Eindruck vom urspünglichen Charakter des Dorfes verschaffen. Die Löwen-Drogerie wurde wie viele Häuser in Appenzell nach dem Brand im Jahr 1560 errichtet, um 1800 wurde der geschweifte Dreiecksgiebel aufgesetzt. 1926 eröffnete Hans Dobler zusammen mit seiner Mutter in dem Gebäude eine Drogerie, 1931 bemalte sein Schwager Johannes Hugentobler das Haus mit Abbildungen von Heilkräutern.

Löwen-Drogerie in der Hauptgasse

Gasthaus Taube

Hampi Fässler betreibt in dem Haus an der Kaustrasse eine Sennensattlerei. Er geht damit dem alten Kunsthandwerk in der sechsten Generation seit 1750 nach.

Sennensattlerei Fässler, Kaustrasse

Trotz seiner im Vergleich zu anderen Alpengipfeln geringen Höhe von 2.502 Meter über Meer wirkt der Säntis im Alpstein (Ostschweiz) sehr mächtig und ist weithin sichtbar.

Blick zum Säntis Hohen Kasten

Die von Hermann Fässler 1935 gegründete Kunstschreinerei Hermann Fässler Söhne AG zeigt im Museum „Im Blauen Haus“ seit 1978 eine einmalige Sammlung appenzellischer Kunstgüter.

Museum „Im Blauen Haus“, Weissbadstrasse

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Der Berg mit Titel Blick zum Säntis ist der Hohe Kasten 1791m
http://www.appenzeller-line.ch/images/Galerien/Hoher-Kasten/slides/11-Bergfahrt-Hoher-Kasten.html
Mit freundlichen Grüssen
eine Appenzellerin