Dienstag, 20. Dezember 2011

Sommerfestspiele 2012

Noch scheint der Sommer 2012 in weiter Ferne, aber teilweise läuft der Kartenvorverkauf für die open air und in den Festspielhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgeführten Musicals bereits seit einiger Zeit. Daher habe ich mich umgesehen, was wann und wo zu sehen sein wird, man ist ja neugierig (ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit, Ergänzungen gerne als Kommentar):


Altusried
Die Allgäuer Freilichtbühne zeigt vom 6. Juli bis 3. August 2012 „My Fair Lady“ von Frederick Loewe (Musik) und Alan Jay Lerner (Buch, Liedtexte) in einer Inszenierung von Ulrich Wiggers mit
  • Ulrich Wiggers als Prof. Henry Higgins, Phonetiker,
  • Karoline Goebel als Eliza Doolittle, Blumenmädchen,
  • Tony Marshall als Alfred P. Doolittle, Elizas Vater,
  • Helmut Markwort/Urs-Werner Jaeggi als Oberst Hugh Pickering, Higgins´ Freund und Kollege,
  • Tobias Wall als Freddy Eynsford-Hill, Elizas Verehrer,
  • Naëmi Priegel als Mrs. Higgins, Higgins´ Mutter u. a.
Mirko Mahr wird die Choreografie erarbeiten, Wilhelm Keitel übernimmt die Musikalische Leitung.


Amstetten
Nach einer Pause in 2011 zeigt der Musical Sommer Amstetten vom 18. Juli bis 11. August 2012 das Musical „Der kleine Horrorladen“ von Howard Ashman (Buch und Liedtexte) und Alan Menken (Musik). In der Inszenierung von Werner Sobotka werden
  • Ramesh Nair als Seymour Krelborn,
  • Wenonah Wildblood als Audrey,
  • Martin Berger als Mr. Mushnik,
  • Mat Schuh als Zahnarzt Orin Scrivello,
  • Maike Merkel, Linda Geider und Ariana Schirasi-Fard als Soulgirls,
  • Jacqueline Braun als Audrey II (Gesang),
  • Stefan Konrad als Masochist,
  • Christian Petru als Patrick Martin und
  • Sebastian Brandmeir als Wink Wilkinson
zu sehen sein, Ramesh Nair wird auch die Choreografie übernehmen.


Baden bei Wien
Das Stadttheater zeigt vom 11. August bis 5. September 2012 die Wiederaufnahme des Musicals „Evita“ von Andrew Lloyd Webber (Musik) und Tim Rice (Libretto). In der Inszenierung von Robert Herzl werden
  • Maya Hakvoort als argentinische Präsidentengattin Eva Perón,
  • Boris Pfeifer als Ché Guevara,
  • Franz Csencsits als Juan Perón,
  • Jasmina Sakr als Peróns Geliebte,
  • Reinwald Kranner als Agustín Magaldi sowie
  • Dessislava Filipov,
  • Alexandra Wieser-Enk,
  • Beppo Binder,
  • Alexander Donesch,
  • Michael Fischer,
  • Marcus Folle,
  • Valentin Frantsits,
  • Artur Ortens,
  • Richard Schmetterer,
  • Stephan Wapenhans und
  • Christian Zmek
als Evas Familie, Evas Geliebte, Offiziere, Miltärs und Geheimpolizisten zu sehen sein.


Bad Freienwalde
Die Sommerkomödie im Oderbruch führt zum 10-jährigen Bestehen vom 2. bis 19. August 2012 im Kurtheater Bad Freienwalde das von Alexander Kuchinka und Heiko Wohlgemuth geschriebene Schauspiel mit Musik „Achtung. Selten. Die Comedian Harmonists“ auf. In der Inszenierung von Matthias S. Raupach werden
  • Andreas Brencic als Pianist Erwin Bootz,
  • Andreas Renee Swoboda als 1. Tenor Ari Leschnikoff,
  • Marcel Phillip Kraml als 2. Tenor Erich Collin,
  • Sebastian Anton Maria Brummer als Tenorbuffo Harry Frommermann,
  • Andreas Lutsch als Bariton Roman Cycowski,
  • Victor Petitjean als Bass Robert Biberti,
  • Matthias S. Raupach als Walter Nussbaum und
  • Lawrence Karla als Theodor Steiner
zu sehen sein.


Bad Gandersheim
Die Gandersheimer Domfestspiele zeigen in diesem Jahr zwei Produktionen mit Musik. Den Anfang macht „Blondgirl Undercover“, eine musikalische Krimikomödie von Christan Doll und Heiko Lippmann, die vom 5. Juli bis 17. August 2012 gezeigt wird. Als Musical ist vom 19. Juli bis 19. August 2012 „Chess – Das Musical“ von Benny Andersson, Björn Ulvaeus (Musik) und Tim Rice (Text) mit
  • Thomas Christ als Frederick Trumper,
  • Dirk Weiler als Anatoly Sergievsky,
  • Navina Heyne als Florence Vassy,
  • Alexandra Farkic als Svetlana Sergievsky,
  • Karsten Kenzel als Arbiter,
  • Florian Hacke als Alexander Molokov sowie
  • Christine Dorner, Yoko El Edrisi, Sebastian Hammer, Anaïs Lueken, Robert Meyer, Mickey Petersson und Nina Vlaovic
in einer Inszenierung von Christian Hockenbrink zu sehen.


Bad Hersfeld
Die Bad Hersfelder Festspiele zeigen vom 18. Juni bis 5. August 2012 mit „Anatevka“ (Originaltitel „Fiddler on the Roof“) von Jerry Bock (Musik), Sheldon Harnick (Liedtexte) und Joseph Stein (Buch) nach dem jiddischen Roman „Tewje, der Milchmann“ von Scholem Alejchem in der Stiftsruine Altbewährtes (Uraufführung 22. September 1964, 1965 mit neun Tony Awards ausgezeichnet). In der Inszenierung von Stefan Huber spielen
  • Michael Schanze als Milchmann Tevye,
  • Marianne Larsen als Golde, seine Frau,
  • Franziska Lessing als Tzeitel,
  • Milica Jovanovic als Hodel,
  • Lea Isabel Schaaf als Chava,
  • Rolf Sommer als Schneider Motel Kamzoil,
  • Rasmus Borkowski als Student Perchik,
  • Jannik Harneit als Fedja,
  • Ansgar Schäfer als Metzger Lazar Wolf,
  • Sylvia Wintergrün als Heiratsvermittlerin Jente,
  • Annette Lubosch als Fruma-Sarah, Lazar Wolfs tote Frau,
  • Barbara Goodman als Oma Zeitel,
  • Patrick Imhof als Gastwirt Mordcha,
  • Michael Günther als Rabbi,
  • Daniel Dimitrow als Wachtmeister,
  • Marina Edelhagen als Schandel, Motels Mutter,
  • Stefan Stara als Mendel, der Sohn des Rabbis,
  • Franz Frickel als Awram,
  • Frank Watzke als Bettler Nachum,
  • Florian Claus als Jussel,
  • Martin Kiuntke als Sascha sowie
  • Juliane Dreyer, Suzana Novosel, Patrizia Margagliotta, Michael Chadim, Evren Pekgelegen und Adrian Hochstrasser im Ensemble.
Markus Buehlmann wird die Choreografie erarbeiten, Kai Tietje übernimmt die Musikalische Leitung.


Bad Vilbel
Bei den Burgfestspielen Bad Vilbel steht vom 2. Juni bis 29. August 2012 „Kiss me, Kate“ von Cole Porter (Musik, Liedtexte) und Samuel und Bella Spewack (Buch) auf dem Spielplan. Unter der Regie von Egon Baumgarten werden
  • Thorsten Tinney als Fred Graham/Petruchio,
  • Sigrid Brandstetter als Lilli Vanessi/Katharina Minola,
  • Marc Lamberty als Bill Calhoun/Lucentio,
  • Verena Mackenberg als Louis Lane/Bianca Minola,
  • John Wiseman als Harry Trevor/Baptista Minola,
  • Dirk Hinzberg und Raphael Koeb als Ganoven,
  • Axel Kraus als General Harrison Howell sowie
  • Daniel-Erik Biel, Sebastian Coors, Camilla Kallfass, Stephanie Marin, Oliver Polenz und Luigi Scarano im Ensemble
zu sehen sein, die Musikalische Leitung hat Thomas Lorey.


Coesfeld
Die Freilichtbühne Coesfeld führt vom 26. Mai bis 1. September 2012 „Der große Gatsby“ von Claus Martin nach dem gesellschaftskritischen Roman von Francis Scott Fitzgerald auf, der im New York der 1920er Jahre spielt. In der Inszenierung von Jonas Fischer werden
  • Adrian Ruda als Jay Gatsby,
  • Jan-Hendrik Schmitz als Nick Carraway,
  • Annika Böhm als Jordan Baker,
  • Jenny Meis als Daisy Buchanan,
  • Marcel Bücker als Tom Buchanan,
  • Kathrin Strotmann als Myrtle Wilson,
  • Thomas Renners als George B. Wilson,
  • Ulrich Walters als Mr. Meyer Wolfsheim,
  • Janita Mucha als Spy Girl Vanda,
  • Sabrina Staudinger als Spy Girl Velma u. a.
zu sehen sein. Baz Luhrmann hat den Roman 2011 mit Leonardo DiCaprio als Jay Gatsby in Sydney verfilmt, der Film soll Weihnachten 2012 in den amerikanischen Kinos anlaufen.


Dinkelsbühl
Auf der Freilichtbühne im Garten am Wehrgang wird vom 6. Juni bis 19. August 2012 das Singspiel „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky gezeigt. Außerdem wird vom 20. Juni bis 5. August 2012 die Revue „Elvis – The King is Back“ von Frank Piotraschke aufgeführt.


Dokkum, Niederlande
Der Missionar Bonifatius wurde am 5. Juni 754 am Ufer des Flusses Boorne bei Dokkum (Niederlande) von heidnischen Friesen erschlagen, am 3. Juni 2004 hat die spotlight Musicalproduktion GmbH anlässlich des 1250. Todestages von Bonifatius sein Leben als Musical auf die Bühne des Schlossparktheaters Fulda gebracht. Vom 1. bis 9. Juni 2012 wird der Verein „Stichting 754“ („Stiftung 754“) in der 1934 errichteten Bonifatius-Kapelle „Bonifatius – De Musical“ in einer Inszenierung von Marc Krone zeigen, die niederländische Bearbeitung hat Geert Kimpen übernommen. Es spielen
  • Richard Spijkers als Bonifatius,
  • Paul Donkers als Willibrordus,
  • Wouter Braaf als Sturmius,
  • Lotte Verhoeven als Alrun,
  • Wieneke Remmers als Lioba.
  • Syb van der Ploeg als Druide,
  • Theun Plantinga als Hildegar und
  • Inne Bilker als Koning Redbad.


Ettlingen
Die Schlossfestspiele zeigen vom 28. Juni bis 17. August 2012 „Elton John & Tim Rice´s Aida“ in einer Inszenierung von Festspiel-Intendant Udo Schürmer. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Jürgen Voigt. Dabei werden
  • Julia Gámez Martin als Aida,
  • Jesper Tydén als Radames,
  • Dorothée Kahler als Amneris,
  • Darryll B. Smith als Mereb,
  • Hans Neblung als Zoser,
  • Annette Potempa als Nehebka,
  • Burkhard Heim als Pharao,
  • Timo Melzer als Amonasro sowie
  • Rebecca Egli, Marius Hatt, Sonja Hurani, Maren Kern, Timo Melzer, Till Nau, Paulina Julia Plucinski, Annette Potempa, Sebastian Römer, Oliver Schaffer und Thomas Schirano im Enesemble
zu sehen sein. Till Nau zeichnet für die Choreografie verantwortlich.


Eutin
Die Neuen Eutiner Festspiele zeigen vom 1. bis 12. August 2012 auf der Freilichtbühne im Schlossgarten am Ufer des Großen Eutiner Sees die Operette „Die Blume von Hawaii“ des ungarischen Komponisten Paul Abraham. In der Inszenierung von Hardy Rudolz werden
  • Peggy Steiner als Prinzessin Layla, die „Blume von Hawaii“,
  • Bernardo Kim als Prinz Lilo-Taro, ihr Verlobter,
  • Lisa Jackson als Raka, eine junge Hawaiianerin,
  • Norbert Conrad als Reginald Harold Stone, Kapitän der amerikanischen Marine,
  • Luis Lay als Jim Boy, ein dunkelhäutiger amerikanischer Jazzsänger,
  • Thomas Burger als John Buffy, Sekretär des Gouverneurs,
  • Claus J. Frankl als Lloyd Harrison, amerikanischer Gouverneur von Hawaii, und
  • Jong Ho Choi als Kanako Hilo, Anführer der königstreuen Gruppe
  • Thérèse Wincent als Bessie Worthington
zu sehen sein, Hardy Rudolz zeichnet auch für die Choreografie verantwortlich. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Urs Michael Theus. Außerdem wartet am 12., 13. und 14. August 2012 auf der Schlossgartenbühne die Eutiner Musical-Nacht, eine Gala unter freiem Himmel mit
  • Hardy Rudolz,
  • Renée Knapp,
  • Gudrun Schade,
  • Anja-Katharina Wigger,
  • Lucius Wolter und
  • Andreas Dellert
in Begleitung der Reinhard Stockmann Band auf das musicalbegeisterte Publikum.


Fulda
Nach dem großen Erfolg in 2011 wird die spotlight Musicalproduktion GmbH vom 6. Juli bis 12. August 2012 „Die Päpstin – Das Musical“ im Schlosstheater Fulda wiederaufnehmen. 2012 spielen
  • Sabrina Weckerlin als Johanna/Johannes Anglicus/Papst Johannes,
  • Sophie Berner als Johanna/Johannes Anglicus/Papst Johannes (alternierend),
  • Lutz Standop als Anastasius,
  • Mathias Edenborn als Markgraf Gerold,
  • Mara Dorn als Gudrun, Johannas Mutter/Kurtisane Marioza,
  • Kristian Vetter als Dorfpriester, Johannas Vater/Papst Sergius II.,
  • Marcus G. Kulp als Kaiser Lothar I./Thomas,
  • Dietmar Ziegler als Abt Rabanus/Bischof Fulgentius von Dorstadt,
  • Andrea M. Pagani als Arsenius,
  • Nadja Weise als Gerolds eifersüchtige Ehefrau Richild,
  • Claus Dam als Aeskulapius aus Byzanz,
  • Léon van Leeuwenberg als Super-Swing,
  • Tamina Ciskowski, Tabea Grün, André Haedicke, Dennis Henschel, Tina Haas, Yasuko Kayamori, Evita Komp, Sascha Kurth, Lars Rindelaub, Konstantin Zander im Ensemble,
  • Guido Breidenbach, Stephan R. Przywara, Jenny Schlensker, Linda Stark, Laura Stecher, Markus Wegner als Swing.

Sabrina Weckerlin (Johannes Anglicus)
© spotlight Musicalproduktion GmbH



Georgsmarienhütte
Die Waldbühne Kloster Oesede zeigt vom 7. Juli bis 14. September 2012 unter dem Titel „Eine Hochzeit zum Verlieben“ das am 27. April 2006 am Broadway im Al Hirschfeld Theatre uraufgeführte Musical „The Wedding Singer“ von Matthew Sclar (Musik), Chad Beguelin (Lyrics, Buch) und Tim Herlihy (Buch) mit
  • Yannik Gräf als Robbie Hart,
  • Annika Wesselkamp als Julia Sullivan,
  • Dominik Gerlach als George,
  • Bernold Kamp als Sammy,
  • Alina Arenz Laura Trompetter als Holly,
  • Silke Röwekamp als Rosie,
  • Patrick Mai als Glen Guglia,
  • Karina Linnemann als Linda und
  • Uschi Körner als Angie.
Max Messler führt Regie, Brady Harrison ist für die Choreografie zuständig.


Graz
Die Oper Graz zeigt vom 24. Juni bis 15. Juli 2012 auf der Freilichtbühne der Kasematten „Der Mann von La Mancha“ von Dale Wassermann (Buch), Mitch Leigh (Musik) und Joe Darion (Liedtexte) in einer Inszenierung von Josef Ernst Köpplinger. Es spielen
  • Erwin Windegger als Cervantes/Don Quixote,
  • Daniel Prohaska als sein Freund/Sancho Panza,
  • Carin Filipčić als Aldonza/Dulcinea,
  • Martin Fournier als Padre,
  • Nazanin Ezazi als Antonia,
  • Andrè Schuen als Barbier,
  • Kristina Antonie Fehrs als Haushälterin und
  • Uschi Plautz als Maria.
Michael Brandstätter wird die Musikalische Leitung übernehmen, Boris Nebyla erarbeitet die Choreografie.


Hameln
Vom 19. August bis 16. September 2012 ist „Die Päpstin – Das Musical“ der spotlight Musicalproduktion GmbH auch im Theater Hameln zu sehen.


Hanau
Die 28. Brüder Grimm Märchenfestspiele zeigen vom 17. Mai bis 15. Juli 2012 im Amphitheater am Schloss Philippsruhe die Uraufführung des Musicals „Die zertanzten Schuhe“ von Frank Moesner (Musik) und Raphael Protiwensky (Buch & Liedtexte) in einer Inszenierung von Marc Urquhart. Es spielen
  • Isabel Flössel als Prinzessin Odilia,
  • Nikolas Gerdell als König Laurentius,
  • Jennifer Grothe als Prinzessin Elea,
  • Pierre Humphrey als Ladislaus, Herold/Diener/Schafrichter,
  • Barbara Köhler als Hedwig, königliche Schneiderin,
  • Friedrich Rau als Quentin, Minister,
  • Maren Reimann als Geertruida,
  • Jasmin Schleiffer als Prinzessin Ninette,
  • Hartmut Schröder als Isebrand, Hexenmeister,
  • Jan Schuba als Karl, Königlicher Schuhmacher,
  • Julia Steingass als Prinzessin Ozeana, älteste Prinzessin,
  • Lutz Thase als Ferdinand, ehemaliger Soldat,
  • Denise Vilöhr als Prinzessin Livia, jüngste Prinzessin,
  • Sabrina Wilstermann als Prinzessin Florinda und
  • Mirjam Wolf als Prinzessin Narcissa.


Hannover
Im barocken Gartentheater Herrenhausen wird im Rahmen einer Musical-Trilogie frei nach William Shakespeare vom 3. bis 24. August 2012 die Musical-Bearbeitung „Ein Sommernachtstraum“ von Heinz Rudolf Kunze und Heiner Lürig in der Inszenierung von Christian von Götz wiederaufgenommen. Nachdem Felix Martin 2010 und 2011 die Rolle des Puck übernommen hatte, wird sie 2012 wieder von Jens Krause gespielt, der die Figur bereits 2003 bis 2009 verkörpert hat.


Jagsthausen
Die Burgfestspiele Jagsthausen zeigen in ihrer 63. Spielzeit auf der Götzenburg vom 14. Juni bis 18. August 2012 „The Rocky Horror Show“ von Richard O´Brien in einer Inszenierung von Willi Welp mit
  • Nina Baukus als Columbia
  • Asita Djavadi als Janet Weiss,
  • Tino Andrea Honegger als Frank N. Furter,
  • Oliver Jaksch als Dr. Everett Scott/Eddie,
  • Sascha Littig als Brad Majors,
  • Thomas Ney als Erzähler,
  • Olaf Paschner als Riff-Raff,
  • Franziska Sörensen als Magenta u. a.
Außerdem wird vom 21. Juni bis 17. August 2012 „The Blues Brothers“ nach dem Kultfilm von John Landis in einer Inszenierung von Barbara Neureiter mit
  • Asita Djavadi als Carrie,
  • Melvin Edmondson als Curtis/John Hooker/Ray,
  • Bridget Fogle als Aretha/Reverend Brown,
  • Thomas Gerber als Elwood Blues,
  • Frank Hangen als Mr. Fabulous,
  • Oliver Jaksch als Jake Blues,
  • Sascha Littig als Murph/Assessor,
  • Thomas Ney als Kellner/Bob/Plattenboss,
  • Olaf Paschner als Trooper Daniel/Maury Sline,
  • Uwe Serafin als Matt/McElroy,
  • Franziska Sörensen als Nonne/Mrs. Tarantino/Claire,
  • Markus Stolberg als John Candy/Head Nazi
gezeigt.


Klagenfurt
Das Stadttheater Klagenfurt zeigt im Rahmen des Musicalsommers vom 26. Juli bis 4. August 2012 die „West Side Story“ in der Inszenierung von Josef E. Köpplinger mit
  • Anna Montanaro als Anita,
  • Katja Reichert als Maria,
  • Nadine Zeintl als Anybodys,
  • Korbinian Arendt als Bernardo,
  • Frank Berg,
  • Michael Duregger,
  • Maurice Klemm als Chino,
  • Wolfgang Kraßnitzer,
  • Peter Lesiak als Riff,
  • Peter Neustifter als Action,
  • Hannes Muik als A-Rab,
  • Daniel Prohaska als Tony,
  • Christian Schleinzer,
  • Andreas Wanasek,
  • Erwin Windegger als Lt. Schrank u. a.
Weiterhin steht vom 8. bis 18. August 2012 „My Fair Lady“ mit
  • Matthias Freihof als Prof. Henry Higgins, Phonetiker,
  • Nadine Zeintl als Eliza Doolittle, Blumenmädchen,
  • Gerhard Ernst als Alfred P. Doolittle, Elizas Vater,
  • Rudolf Zollner als Oberst Hugh Pickering, Higgins´ Freund und Kollege,
  • Christof Messner als Freddy Eynsford-Hill, Elizas Verehrer,
  • Hanne Rohrer als Mrs. Pearce, Higgins´ Hausdame,
  • Lotte Ledl als Mrs. Higgins, Higgins´ Mutter,
  • Nicole Claudia Weber als Mrs. Eynsford-Hill u. a.
auf dem Spielplan, Regie führt Intendant Josef E. Köpplinger.


Klingenberg am Main
In der Naturkulisse der Clingenburg wird vom 19. bis 25. Juli 2012 „Piaf“ von Pam Gems mit
  • Dorina Pascu als Edith Piaf
zu sehen sein.


Leinfelden-Echterdingen
Im Theater unter den Kuppeln wird vom 9. Juni bis 4. August 2012 „Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat“ von Andrew Lloyd Webber (Musik) und Tim Rice (Buch, Texte) gezeigt, Regie führt Joachim Riesch.


Linz
Das Landestheater Linz zeigt vom 31. Juli bis 11. August 2012 „Chicago“ von John Kander (Musik) und Fred Ebb (Lyrics) in der Inszenierung von Walter Bobbie mit der Choreografie von Ann Reinking (nach Bob Fosse). In der englischer Originalfassung mit deutschen Übertiteln werden
  • Ali Bastianals Roxie Hart,
  • Tupele Dorgu als Velma Kelly und
  • Stefan Booth als Billy Flynn
zu sehen sein. Vom 16. August bis 2. September 2012 wird als Koproduktion des Landestheaters Linz, der Landesmusikdirektion, der Anton Bruckner Privatuniversität und der Musical Theatre Academy der Landesmusikschule Puchenau „Kiss me, Kate“ von Cole Porter (Musik, Liedtexte) und Samuel und Bella Spewack (Buch) in einer Inszenierung von Magdalena Fuchsberger mit
  • Guido Weber als Fred Graham/Petrucchio,
  • Susanne Kerbl als Lilli Vanessi/Katharina Minola,
  • Peter Andreas Landerl als Bill Calhoun/Lucentio,
  • Elisabeth Sikora als Lois Lane/Bianca Minola,
  • Franz Suhrada und Manfred Stepany als Ganoven,
  • Eugen Victor als General Harrison Howell,
  • Markus Schubert als Ralph (Inspizient),
  • Beate Kortner als Hattie/Garderobierin,
  • Stefan Wunder als Paul/Garderobiere,
  • Martin Vrangy als Hortensio und
  • Markus Olzinger als Gremio
gezeigt.


Mayen
Die Burgfestspiele Mayen führen vom 16. Juni bis 25. August 2012 im Innenhof der um 1280 erbauten Genovevaburg das Musical „Alexis Sorbas“ – frei nach dem Roman des griechischen Schriftstellers Nikos Kazantzakis – von Konstantin Wecker (Musik), Claus J. Frankl und Pavel Fiber (Libretto) und Markus Munzer-Dorn (Songtexte) auf. In der Inszenierung von Peter Nüesch werden
  • Peter Nüesch als Alexis Sorbas,
  • Dominik Meurer als Der Boss,
  • Adrienne Cunka als Madame Hortense,
  • Heike Ternes als Witwe Surmelina,
  • Werner Schwarz als Mawrandonis, Bürgermeister,
  • Theresa Albert als Elektra, seine Tochter,
  • Lorenz Schirren als Kandomanoljos, Wirt,
  • Kathrin Barth als Iphigenia, seine Tochter,
  • Michael Sobotka als Mikis, sein Sohn,
  • Luna Metzroth als Tante Lenjo,
  • Gerrit Krause als Mimithos,
  • Maximilian Widmann als Ein Faun,
  • Phillip Sponbiel als Georgios,
  • Georg Lorenz als Aggelos und
  • Andreas Barth als Pope des Dorfes
zu sehen sein.


Meppen
Die Emsländische Freilichtbühne im Esterfelder Forst zeigt vom 23. Juni bis 1. September 2012 „Crazy for you“ von George Gershwin (Musik) und Ira Gershwin (Lyrics). In der Inszenierung von Iris Limbarth werden
  • Andreas Langsch als Bobby Child,
  • Julia Felthaus als Polly Baker,
  • Ulrich Kaßburg/Rainer Maaß als Bela Zangler,
  • Heike Wösten als Irene Roth,
  • Nothard Kaßburg als Everett Baker,
  • Maria Mader als Mrs. Lottie Child,
  • Oliver Schulte als Lank Hawkins,
  • Sonja Kaßburg als Patricia Fodor,
  • Thomas Lake als Eugene Fodor,
  • Christian Kessler als Moose und
  • Andreas Oortmann als Mingo
zu sehen sein, Iris Limbarth ist auch für die Choreografie zuständig.


Merzig
Die Musik und Theater Saar GmbH zeigt in Kooperation mit BB Promotion vom 27. Juli bis 16. September 2012 im Zeltpalast Merzig die Neuproduktion des Broadway-Musicals „Hairspray“ von Marc Shaiman (Buch, Liedtexte), Mark O´Donnell und Thomas Meehan (Buch) und Scott Wittman (Liedtexte). Andreas Gergen übernimmt die Regie, Danny Costello zeichnet für die Choreografie verantwortlich, Court Watson entwirft das Bühnenbild, und Jeff Frohner übernimmt die Musikalische Leitung. Es spielen
  • Cornelia Braun als Tracy Turnblad,
  • Uwe Kröger als Edna Turnblad,
  • Martin Berger als Edna Turnblad (17., 18., 19., 24. und 25. August 2012),
  • Andreas Zaron als Wilbur Turnblad,
  • Johanna Dost als Amber Von Tussle,
  • Edda Petri/Betty Vermeulen als Velma Von Tussle,
  • Jessica Kessler als Penny Pingleton,
  • Dominik Hees als Link Larkin,
  • Deborah Woodson als Motormouth Maybelle,
  • Eugene Boateng als Seaweed J. Stubbs,
  • Marc Seitz als Corny Collins,
  • Salka Weber als Little Inez,
  • Benjamin Eberling als Mr. Pinky, Mr. Spritzer, Schuldirektor,
  • Tanja Schumann als Prudy Pingleton,
  • Niklas Abel als Sketch,
  • Sebastian Smulders als IQ,
  • Dominik Doll als Duane,
  • Alen Vucko als Brad,
  • Maickel Leijenhorst als Gilbert,
  • Stephan Luethy als Fender,
  • Michael Peters als Thad,
  • Janina Moser als Shelly,
  • Taryn Nelson als Pearl, Dynamite,
  • Bishat Aray als Peaches, Dynamite,
  • Kimmy Edwards als Cindy, Dynamite,
  • Leonie Kristin Oeffinger als Tammy,
  • Céline Vogt als Louann,
  • Conchita Zandbergen als Lorraine,
  • Sanne Buskermolen als Brenda.
Uwe Kröger (Edna Turnblad) und Cornelia Braun (Tracy Turnblad)
© Lioba Schöneck



München
Das Deutsche Theater München zeigt vom 3. bis 22. Juli 2012 im Zeltpalast in Fröttmaning ebenfalls die „Hairspray“-Produktion der Musik und Theater Saar GmbH in Kooperation mit BB Promotion. Zuvor steht vom 10. bis 24. Juni 2012 in Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater das Puppen-Musical „Avenue Q“ von Robert Lopez und Jeff Marx (Musik und Liedtexte) und Jeff Whitty (Buch) in einer Inszenierung von Reinhardt Friese mit den Absolventen des Studiengangs Musical 2012
  • Kathrin Hanak als Christmas Eve,
  • Julia Klemm als Kate Monster/Lucy,
  • Birgit Reutter als Kate Monster/Lucy,
  • Denis M. Rudisch als Princeton/Rod,
  • Dustin Smailes als Princeton/Rod,
  • Charlotte Thompson als Gary Coleman,
den Studierenden des 3. Jahrgangs
  • Christian Fröhlich als Trekkie Monster,
  • Sascha Luder als Brian,
  • Corinne Steudler als Bad Idea Bear,
sowie den Studierenden des 2. Jahrgangs
  • Manuel Dengler als Lavinia Semmelmöse/Ricky,
  • Pascal Höwing als Bad Idea Bear und
  • Benjamin Merkl als Nicky
auf dem Spielplan.


Potsdam
Zum 300. Geburtstag von Friedrich II. (Friedrich der Große, * 24. Januar 1712 in Berlin, † 17. August 1786 in Potsdam) wird die spotlight Musicalproduktion GmbH vom 1. bis 30. Juni 2012 (mit Option auf Verlängerung) in der Metropolis Halle in Babelsberg das Musical „Friedrich – Mythos und Tragödie“ zur Uraufführung bringen. In der Inszenierung von Holger Hauer werden
  • Chris Murray als Friedrich der Große,
  • Tobias Bieri als Kronprinz Friedrich,
  • Maximilian Mann als Hans Hermann von Katte,
  • Elisabeth Hübert als Wilhelmine von Preußen,
  • Heiko Stang als Friedrich Wilhelm I.,
  • Isabel Trinkaus als Anna Karolina Gräfin Orzelska,
  • Petter Bjällö als Sachsenkönig August der Starke, Cover Friedrich der Große, Cover Voltaire,
  • Léon van Leeuwenberg als Voltaire,
  • Patricia Hodell als Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg,
  • Andreas Goebel als Friedrich Wilhelm von Grumbkow,
  • Christian Theodoridis als Reichsgraf Friedrich Heinrich von Seckendorff, Cover Friedrich Wilhelm I.,
  • Andrea Matthias Pagani als Friedrich der Große (alternierend),
  • Guido Breidenbach,
  • Tamina Ciskowski,
  • Tina Haas als Cover Wilhelmine von Preußen,
  • Maximilian Klakow als Cover Hans Hermann von Katte,
  • Michael Knese,
  • Katrin Lièvre,
  • Lutz Standop als Cover Kronprinz Friedrich,
  • Stephan R. Przywara als Biograph,
  • Christian Venzke als Cover Sachsenkönig August der Starke,
  • Markus Wegner als Cover Reichsgraf Friedrich Heinrich von Seckendorff,
  • Nadja Weise als Cover Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg,
  • Juliane Maria Wolff als Cover Anna Karolina Gräfin Orzelska sowie
  • Kevin Hudson (Dance Captain) und
  • Linda Stark als Swings
zu sehen sein, Dennis Martin und Marc Schubring komponieren die Musik, Wolfgang Adenberg, Christoph Jilo und Dennis Martin zeichnen für Buch und Liedtexte verantworlich.

„Friedrich – Mythos und Tragödie“
Tobias Bieri (Kronprinz Friedrich) und Elisabeth Hübert (Wilhelmine)
© spotlight Musicalproduktion GmbH



Rathen
Die Landesbühnen Sachsen im Nationalpark Sächsische Schweiz zeigen vom 30. Juni bis 29. August 2012 auf der Felsenbühne Rathen „Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär“ von Martin Lingnau (Musik) und Heiko Wohlgemuth (Text) nach dem Roman von Walter Moers.


Röttingen
Bei den Festspielen Röttingen steht vom 5. Juli bis 9. August 2012 die Uraufführung von „Romeo & Julia“ nach dem Buch von Christian Brandauer in einer Inszenierung von Renate Kastelik mit
  • Christian Brandauer als Erzähler/Gitarrist,
  • Marvin Dietmann als Romeo,
  • Barbara Endl als Julia,
  • Tobias Eiselt als Mercutio/Page,
  • Georg Leskovich als Tybalt,
  • Thomas Weissengruber als Benvolio,
  • Raimund Stangl als Herr Capulet/Simson,
  • Frederike Faust als Frau Capulet,
  • Martin Muliar als Herr Montague/Gregorio,
  • Rita Nikodim als Amme,
  • Nikolaus Raspotnik als Gregorio/Herr Montague,
  • Bruno Thost als Pater Lorenzo,
  • Bernadette Kizik, Ina Rehda als Bürgerin von Verona
  • Thomas Rehda, Georg Todter als Bürger von Verona
auf dem Spielplan des Freilichttheaters im Hof der Burg Brattenstein. Einen besonderen Höhepunkt der Inszenierung dürften die Fechtszenen darstellen, denn für diese wird der Fecht-Club Tauberbischofsheim e. V. eingebunden.


Schwäbisch Hall
Auf der großen Treppe vor dem Dom wird vom 16. Juni bis 21. August 2012 die Wiederaufnahme von „Summer of Love“, einer Revue über die wilden 60er Jahre von Georg Kistner und Christoph Biermeier in einer Inszenierung von Coy Middlebrook mit der Choreographie von Sommer Ulrickson gezeigt. Es spielen
  • Dominique Aref,
  • Tamara Brücken,
  • Lana Gordon als Angela,
  • Nora Hageneier,
  • Jenny Holzer,
  • Gordana Kikic,
  • Lena Kußmann als Hilde,
  • Nina Sarita Müller als Laika,
  • Melanie Rainer als Ute,
  • Anna Widmer,
  • Oliver Fobe-Dörr,
  • Werner Koller,
  • Yasha Finn Nolting,
  • Benjamin Mährlein als Reiner,
  • Dan Pelleg,
  • Lemuel Pitts als Major John Parker,
  • Klaus Schleiff als Herr Bäcker,
  • Jonas Vietzke als politisch engagierter Rudi und
  • Marko E. Weigert.
Außerdem wird vom 19. Juli bis 1. September 2012 „Sugar“/„Manche mögen´s heiß“ von Jule Styne (Musik), Bob Merrill (Lyrics) und Peter Stone (Buch) nach der Billy-Wilder-Filmkomödie „Some Like It Hot“ mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon in einer Inszenierung von Thomas Unruh mit
  • Julia Amme als Sweet Sue,
  • Vilmar Bieri als Millionär Osgood Fielding, Jr.,
  • Nils Buchholz,
  • Oliver Fobe-Dörr als arbeitsloser Musiker Joe,
  • Gerald Michel als Bandmanager Bienstock,
  • Dan Pelleg,
  • Judith Peres,
  • Marie Julie Roehl als Olga,
  • Klaus Schleiff als Gangsterboß Gamasche,
  • Miriam Schwan als Dolores,
  • Melanie Starkl als Sugar Kane und
  • Udo Zepezauer als arbeitsloser Musiker Jerry
auf der großen Treppe vor dem Dom gespielt.

Weiterhin wird im Haller Globe Theater vom 29. Juni bis 5. August 2012 „The Black Rider“ von Tom Waits, Robert Wilson und William S. Burroughs in der Inszenierung von Jochen Schölch gezeigt, wobei es sich um eine Produktion des Metropol Theaters München handelt.


Senftenberg
Im Sommer bespielt die Neue Bühne Senftenberg das Amphitheater am Senftenberger See. Vom 8. Juni bis 9. September 2012 steht „My Fair Lady“ in einer Inszenierung von Johannes Zametzer mit
  • Marco Matthes als Prof. Henry Higgins, Phonetiker,
  • Hanka Mark als Eliza Doolittle, Blumenmädchen,
  • Bernd Färber als Alfred P. Doolittle, Elizas Vater,
  • Benjamin Schaup als Oberst Hugh Pickering, Higgins´ Freund und Kollege,
  • Friedrich Rößiger als Freddy Eynsford-Hill, Elizas Verehrer,
  • Eva Kammigan als Mrs. Pearce, Higgins´ Hausdame,
  • Catharina Struwe als Mrs. Higgins, Higgins´ Mutter,
  • Juschka Spitzer als Mrs. Eynsford-Hill u. a.
auf dem Spielplan.


Staatz
Die Felsenbühne Staatz zeigt vom 20. Juli bis 11. August 2012 „Titanic – Das Musical“ von Maury Yeston (Musik, Liedtexte) und Peter Stone (Libretto) in der deutschen Fassung von Wolfgang Adenberg. Das mit fünf „Tony Awards“ ausgezeichnete Musical erlebt auf der Felsenbühne Staatz seine österreichische Erstaufführung. Auf einer der größten Freilichtbühnen in Österreich werden seit 2000 jährlich an vier Wochenenden im Juli/August Musicals aufgeführt. Es spielen
  • Christoph Andreas Fath als Kapitän Edward John Smith,
  • Johannes Nepomuk als 1. Offizier William Murdoch,
  • Philipp Dürnberger als 2. Offizier Charles Lightoller,
  • Nicholas Harras als 3. Offizier Herbert J. Pitman/Musiker Taylor/Jay Yates (J. H. Rogers),
  • Josef Schreiber als 4. Offizier Joseph Boxhall,
  • Michael Eisterer als Chefingenieur Joseph Bell/Bandleader Wallace Hartley,
  • Oliver Liebl als Funker Harold Bride,
  • Steven Klopp als Ausguck Frederick Fleet,
  • Philipp Büttner als Heizer Frederick Barrett,
  • Ludwig Flessl als Steuermann Robert Hichens,
  • Manuel Heuser als Chef-Butler Henry Etches,
  • Michael Konicek als Chefsteward Andrew Latimer,
  • Anja Bräutigam als Stewardess Hutchinson,
  • Lisa-Maria Greslehner als Stewardess Crawford,
  • Theresa Manschein als Stewardess Robinson,
  • Reinhard Hirtl als Musiker Bricoux,
  • Stephan Witzlinger als Reeder J. Bruce Ismay,
  • Werner Auer als Konstrukteur Thomas Andrews,
  • Korbinian Reile als John Jacob Astor,
  • Petra Niedermayer als Madeleine Astor,
  • Ulrike Figgener als Madame Aubert,
  • Alixa Kalaß als Charlotte Drake Cardoza,
  • Pamela Sinko als Edith Corse Evans,
  • Walter Brenner als Benjamin Guggenheim,
  • Hannes Rathammer als Isidor Straus,
  • Angelina Nigischer-Traxler als Ida Straus,
  • Michael Jackl als John B. Thayer,
  • Andrea Ott als Marion Thayer,
  • Reinhard Hirtl als George Widener,
  • Anja Hrauda als Eleanor Widener,
  • Rupert Preißler als Edgar Beane,
  • Tanja Petrasek als Alice Beane,
  • Jonas Kägi als Charles Clarke,
  • Stanja Hezoucky als Caroline Neville,
  • Caroline Zins als Kate McGowan,
  • Karolin Konert als Kate Murphey,
  • Alexandra Kloiber als Kate Mullins und
  • Nico Schweers als Jim Farrell.


Steyr
Das Musik Festival Steyr zeigt vom 26. Juli bis 11. August 2012 im Schlossgraben Schloss Lamberg oder im Stadttheater Steyr „My Fair Lady“ von Frederick Loewe (Musik) und Alan Jay Lerner (Buch, Liedtexte), die Entscheidung über den Spielort fällt am Veranstaltungstag. Es spielen
  • Peter Edelmann als Prof. Henry Higgins, Phonetiker,
  • Beate Ritter als Eliza Doolittle, Blumenmädchen,
  • Ewald Reiter als Alfred P. Doolittle, Elizas Vater,
  • Josef Luftensteiner als Oberst Hugh Pickering, Higgins´ Freund und Kollege,
  • Martin Kiener als Freddy Eynsford-Hill, Elizas Verehrer,
  • Gabriele Deutsch als Mrs. Higgins, Higgins´ Mutter u. a.


Stockerau
Die Stockerauer Festspiele zeigen im letzten Jahr der Intendanz von Alfons Haider vom 9. Juli bis 18. August 2012 auf dem Festspielplatz vor der barocken Stadtpfarrkirche – Dr. Karl Renner Platz – „A Chorus Line“ von Marvin Hamlisch (Musik), Edward Kleban (Gesangstexte) und James Kirkwood und Nicholas Dante (Buch). Für Regie und Choreografie zeichnet Mitzi Hamilton verantwortlich, die Musikalische Leitung übernimmt Michael Schnack. Mitwirkende sind
  • Alfons Haider als Zach,
  • Thomas Huber als Larry,
  • Sophia Gorgi als Maggie Winslow,
  • Andrea Casati als Mike Costa,
  • Martin Niedermair als Greg Gardner,
  • Sabrina Harper als Cassie Ferguson,
  • Ines Hengl Pirker als Sheila Bryant,
  • Georg Prohazka als Bobby Mills,
  • Maxi Neuwirth als Bebe Benzenheimer,
  • Marianne Tarnowskij als Judy Turner,
  • Pierre Alexandre als Richie Walters,
  • Nicola Gravante als Al DeLuca,
  • Birgit Wanka als Kristine Urich (DeLuca),
  • Bettina Mönch als Val Clark,
  • Morten Daugaard als Mark Anthony,
  • Peter Knauder als Paul San Marco,
  • Nina Tatzber als Diana Morales,
  • Barbara Schmid als Tricia,
  • Gloria Wind als Lois und
  • Eva Prenner als Swing.
„A Chorus Line“, oben: Thomas Huber, Bettina Mönch, Alfons Haider, Sabrina Harper, Ines Hengl-Pirker, Georg Prohazka; Mitte: Birgit Wanka, Nina Tatzber, Barbara Schmid, Sophia Gorgi, Maxi Neuwirth, Marianne Tarnowskij; unten: Timo Verse, Nicola Gravante, Gloria Wind, Peter Knauder, Martin Niedermair (jeweils v. l. n. r.); Foto: Inge Prader

Zum Abschluss findet am 19. August 2012 eine Galaveranstaltung unter dem Titel „15 Jahre Musical in Stockerau“ statt, die den Schlusspunkt unter die 15-jährige Intendanz von Alfons Haider in Stockerau setzen wird.


Tecklenburg
Bei den FreilichtSpielen Tecklenburg werden vom 23. Juni bis 26. August 2012
  • Anna Thorén als Marie Antoinette,
  • Sabrina Weckerlin als Margrid Arnaud,
  • Marion Furtner als Cover Margrid Arnaud (6.7. & 12.8.),
  • Yngve Gasoy-Romdal als Giuseppe Balsamo alias Cagliostro,
  • Patrick Stanke als Graf Axel von Fersen,
  • Frank Winkels als Louis XVI.,
  • Marc Clear als Herzog von Orléans,
  • Wietske van Tongeren als Agnés Duchamps,
  • Benjamin Witthoff als Pierre A. Caron de Beaumarchais,
  • Daniela Römer als Madame Lamballe,
  • Sarah Schütz Corinna Ellwanger als Rose Bertin,
  • Jan Altenbockum als Léonard,
  • Martin Bermoser Julian Sylva als Charles Boehmer,
  • Anne Welte als Madame Juliette Lapin,
  • Sebastian Sohn als Kardinal de Rohan-Guémémé,
  • Michael Clauder als Maximilien de Robespierre,
  • Christina Hindersmann als Madame La Motte,
  • Hakan T. Aslan als Jaques René Hébert sowie
  • Sophie Blümel, Lucy Costelloe, Kevin Foster, Andrew Hill, Emma Hunter, Jörn Ortmann, Marthe Römer, Silja Schenk, Yael de Vries, Cora Wüthrich und Elena Zvirbulis im Ensemble
in „Marie Antoinette“ von Michael Kunze (Texte) und Sylvester Levay (Musik) auf der Bühne stehen. Marc Clear führt Regie, Doris Marlis übernimmt die Choreographie, Musikalischer Leiter ist Tjaard Kirsch. Das Musical um die Königin von Frankreich und das Bettlermädchen Margrid Arnaud vor dem historischen Hintergrund der Französischen Revolution erlebte 2009 im Musical Theater Bremen seine Europapremiere und wurde seither nicht mehr in Europa aufgeführt.

Ilse La Monaca (Tracy Turnblad)

Vom 27. Juli bis 8. September 2012 werden
  • Ilse La Monaca als Tracy Turnblad,
  • Andreas Lichtenberger als Edna Turnblad,
  • Mathias Schlung als Wilbur Turnblad,
  • Jana Stelley als Penny Pingleton,
  • Michael Ernst als Corny Collins,
  • Dirk Johnston Nicky Wuchinger als Link Larkin,
  • Maja Sikora als Amber von Tussle
  • Kerstin Marie Mäkelburg als Velma von Tussle,
  • Amanda Whitford als Motormouth Maybelle,
  • Gino Emnes als Seaweed J. Stubbs,
  • Walesca Frank als Inez,
  • Erik Minsk als Mr. Pinky/Mr. Spritzer u. a.
  • Anne Welte als Prudy Pingleton sowie
  • Hakan T. Aslan, Vanessa Atuh, Sophie Blümel, Lucy Costelloe, Kevin Foster, Andrew Hill, Gina Marie Hudson, Rupert Markthaler, Denise Obedekah, Jane Reynolds, Jaime Rodney, Marthe Römer, Andrea Sanchez del Solar, Fernando Spengler, Jürgen Strohschein, Yael de Vries, Julius Williams III. und Elena Zvirbulis im Ensemble
in „Hairspray“ in der Regie von Andreas Gergen zu sehen sein. Danny Costello übernimmt die Choreografie, die Musikalische Leitung hat Klaus Hillebrecht.

Jana Stelley (Penny Pingleton)

Zur traditionellen Pfingstgala „Musical meets Pop“ werden am 28. Mai 2012
  • Pia Douwes,
  • Yngve Gasoy-Romdal,
  • Sascha Th. G. Krebs,
  • Mark Seibert,
  • Patrick Stanke,
  • Anna Thorén,
  • Wietske van Tongeren und
  • Sabrina Weckerlin
erwartet.


Thun
Die Thuner Seespiele zeigen vom 10. Juli bis 25. August 2012 „Titanic – Das Musical“ in einer Inszenierung von Max Sieber, die Musikalische Leitung übernimmt Iwan Wassilevski, Simon Eichenberger wird die Choreografie erarbeiten. Es spielen
  • Michael Flöth als Kapitän Edward John Smith,
  • Jörn Linnenbröker als 1. Offizier William Murdoch (Cover J. Bruce Ismay),
  • Patrick Adrian Stamme als 2. Offizier Charles Lightoller (Cover Jim Farrell),
  • Martin Christoph Rönnebeck als 3. Offizier Herbert J. Pitman/Major (Cover Isidor Straus),
  • Wolfgang Türks als Funker Harold Bride,
  • Tim Hüning als Ausguck Frederick Fleet/John B. Thayer (Cover Harold Bride),
  • Philipp Hägeli als Heizer Frederick Barrett,
  • Jan Messerli als Steuermann Robert Hichens,
  • Werner Bauer als Chef-Butler Henry Etches,
  • Benjamin Fröhlich als Chefsteward Andrew Latimer (Cover Johann Lehmann),
  • Antje Eckermann als Page,
  • David Morell als Reeder J. Bruce Ismay,
  • Lucius Wolter als Konstrukteur Thomas Andrews,
  • Joachim Völpel als John Jacob Astor (Cover Henry Etches),
  • Jeannine Wacker als Madeleine Astor,
  • Kiki Maeder als Charlotte Drake Cardoza,
  • Julia Saner (vom 18. bis 21. Juli) als Charlotte Drake Cardoza,
  • Nils-Holger Bock als Benjamin Guggenheim (Cover Kapitän Edward John Smith),
  • Klaus Brantzen als Isidor Straus,
  • Christine Rothacker als Ida Straus,
  • Isabella Rapp als Marion Thayer (Cover Bertha Lehmann),
  • Jörg Hilger als George Widener (Cover Wallace Hartley),
  • Diana Spadarotto als Eleanor Widener,
  • Thorsten Ritz als Jay Yates (Cover Frederick Fleet),
  • Florian Fetterle als Charles Clarke (Cover Thomas Andrews),
  • Saskia Philipps als Caroline Neville,
  • Roland Herrmann als Johann Lehmann,
  • Bea Rohner als Bertha Lehmann,
  • Katja Uhlig als Kate McGowan,
  • Anna Müllerleile als Kate Mullins (Cover Kate McGowan),
  • Sasha Di Capri als Jim Farrell (Cover Frederick Barret) und
  • Kristian Lucas als Swing.


Walenstadt
Im Sommer 2012 wird mit „Tell – Das Musical“ von Marc Schubring (Musik), Wolfgang Adenberg (Liedtexte) und Hans Dieter Schreeb (Buch) erneut ein Schweizer Nationalheld auf die Walensee-Bühne gebracht. Premiere ist am 18. Juli 2012, danach sind bis 25. August 2012 insgesamt 25 Aufführungen geplant. Es spielen
  • Fabian Egli als Wilhelm Tell,
  • Pia Lustenberger als Hedwig Tell,
  • Annette Huber als Walther Tell alias Waltherli,
  • Bruno Grassini als Hermann Gessler, Reichsvogt in Schwyz und Uri,
  • Patric Scott als Königsmörder Johannes Parricida, Herzog von Schwaben,
  • Florian Schneider als Werner, Freiherr von Attinghausen, Bannerherr,
  • Christoph Wettstein als Walther Fürst, Tells Schwiegervater,
  • Matthias Beurer als Konrad Baumgarten,
  • Oliver Frischknecht als Melchtal,
  • Sylvia Heckendorn als Gertrud Stauffacher,
  • Cécile Gschwind als Bertha von Bruneck und
  • Eveline Suter als Bertha, Tochter von Frau von Bruneck, sowie
  • Deborah Handschin, Sarah Madeleine Kappeler, Philipp Kreinbucher, Matthias Kreinz, Michael Odendahl, Raya Sarontino und Tina Tanner im Ensemble,
Regie führt Nico Rabenald.


Wetzlar
Die Wetzlarer Festspiele zeigen vom 21. bis 29. Juli 2012 im Lottehof „Die Tagebücher von Adam und Eva“ von Marc Seitz (Musik) und Kevin Schröder (Buch und Liedtexte) nach dem Buch des amerikanischen Schriftstellers Mark Twain in einer Inszenierung von Christoph Drewitz. Das Stück beschreibt die Anfänge der berühmtesten Liebesgeschichte aller Zeiten, die man wohl nicht als Liebe auf den ersten Blick bezeichen kann: „Dieses neue Geschöpf mit langen Haaren ist ganz schön lästig. Ständig treibt es sich hier herum und folgt mir überall hin nach. Das behagt mir gar nicht …“ In den Titelrollen werden
  • Anne Hoth als Eva und
  • David Wehle als Adam
zu sehen sein.


Wunsiedel
Die Luisenburg-Festspiele zeigen 2012 die Wiederaufnahme des Rhythm & Blues Musicals „Blues Brothers – Im Namen des Herrn“. In der Inszenierung von Michael Lerchenberg werden
  • Michael Kamp als Elwood Blues,
  • Andreas Birkner als Jake Blues,
  • Ron Williams als Knast-Officer, Curtis/Cab Calloway, Referend Cleophus James, Louie, Mrs. Toronto, Ray Charles,
  • Gudrun Schade als Die Pinguintante, Claire, Carrie,
  • Caroline Hetényi als Mrs. Ackroyd,
  • Caroline Hetényi/Amber Schoop als Aretha,
  • Rudolf Waldemar Brem als Knastbulle, Ober-Nazi,
  • Markus Baumeister als Cop 1,
  • Hendrik Schall als Cop 2, Unter-Nazi,
  • Moritz Katzmair als Mr. Fabulous,
  • Jürgen Fischer als Knastbulle, Matt Guitar Murphy, Tucker McElroy,
  • Frank Wünsche als Mr. Aykroyd, Sergeant Daniel, Morrie Sline,
  • Günter Ziegler als Murph,
  • Uwe Schwalbe als Bob,
  • Dietmar Irmer als Gerichtsvollzieher,
  • Patrick Stauf als Kellner, Blue Lou, Officer Candy,
  • Richard McCowen als Präsident von Clarion Records
  • Susanne Nixel als Sexy Nummern-Nonne
den Kultstoff der Filmgeschichte in einer eigenen Musical-Fassung der Luisenburg-Festspiele vom 28. Juni bis 5. August 2012 auf die Bühne bringen.


Xanten
Bei den 30. Sommerfestspielen in der Arena im LVR-Archäologischen Park Xanten auf dem Gelände der einstigen Römerstadt Colonia Ulpia Traiana wird am 24., 25. und 26. August 2012 „Hair“ von Galt MacDermot (Musik) und Gerome Ragni und James Rado (Buch, Liedtexte) aufgeführt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Marc Schubring komponierte die Musik für FRIEDRICH nicht allein. Dennis Martin UND Marc Schubring schrieben die Musik.

Detlef hat gesagt…

Wie im Prolog gesagt, ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit, Ergänzungen gerne als Kommentar.

Und vollständig müsste es dann wohl heißen, „Friedrich – Mythos und Tragödie“ – Musik: Dennis Martin, Marc Schubring; Liedtexte, Libretto: Dennis Martin, Christoph Jilo, Wolfgang Adenberg.