Samstag, 10. Dezember 2011

Rundgang durch die Kettwiger Altstadt


„Horas non numero nisi serenas.“

Nach einem kurzen Rundgang durch das Weihnachtsdorf auf dem Bürgermeister-Fiedler-Platz bot sich angesichts des ausnahmsweise guten Wetters ein Rundgang durch die Altstadt von Kettwig an. Essen-Kettwig, um genau zu sein, denn seit 1. Januar 1975 ist Kettwig nun einmal ein Stadtteil von Essen, Widerstand aus der Bevölkerung hin oder her.

Kirchtreppe

Das Wahrzeichen der Altstadt – die Kirchtreppe – wird momentan saniert. Offensichtlich ziehen sich die Arbeiten ein wenig in die Länge, eine Passantin meinte lapidar „Da tut sich augenblicklich nichts.“

Ruhrstraße

In der Ruhrstraße mit den vielen Fachwerkhäusern hat Goldschmied Axel Kudoweh das aus den „Kinder- und Hausmärchen“ – meist „Grimms Märchen“ genannt – bekannte „Sterntaler“-Motiv als Holzfigur über seinem Atelier angebracht.

„Sterntaler“

Unmittelbar gegenüber findet man auch „Rapunzel“, die ihr langes Haar vom Dachfenster herunterlässt, so dass die Zauberin daran hinaufklettern kann. Das Märchen steht ebenfalls in den „Kinder- und Hausmärchen“ der Brüder Jacob und Wilhelm Grimm.

„Rapunzel“

Die seit der Reformation protestantische Kirche am Markt wurde 1720/21 in der heutigen Form erbaut, lediglich der Kirchturm – gleichzeitig ältestes erhaltenes Bauwerk von Kettwig – ist aus dem 13. Jahrhundert übriggeblieben.

Kirche am Markt

Im unteren Turmraum ist ein Raum der Stille eingerichtet, der mit dem Taufbecken aus dem 13. Jahrhundert auch als Taufkapelle genutzt werden kann.

Kirche am Markt

Das alte Schulhaus Ruhrstraße 22 wurde früher als Häuslein auf dem „halben Grotenhof am Steinweg“ bezeichnet. Es diente bis 1839 als Lehrerwohnung und evangelische Gemeindeschule und ging dann in den Besitz der Stadt Kettwig über.

Alte Schule am Hexenberg

Bereits auf Ratinger Stadtgebiet liegt Schloss Landsberg, das August Thyssen 1903/04 zu seinem repräsentativen Wohnsitz umgestalten ließ. Das Schloss wird als Seminar- und Tagungsstätte der ThyssenKrupp AG genutzt, der Park und das umgebende Waldgelände ist für Besucher zugänglich.

Schloss Landsberg, Bergfried und Herrenhaus

Keine Kommentare: