Freitag, 14. Oktober 2011

Ist denn schon Weihnachten?

62. Essener Lichtwochen 2011

Wer in den letzten Tagen aufmerksam durch die Essener Innenstadt gegangen ist, wird festgestellt haben, dass die Vorbereitungen zu den 62. Essener Lichtwochen in vollem Gange sind. Rund um das Grillo-Theater in der Rathenau­straße, am Theaterplatz und im I. Hagen hängen bereits die „Weihnachtskugeln“ zwischen den Bäumen, so dass man sich des Eindrucks nicht erwehren kann, das Weihnachtsfest stehe unmittelbar bevor.

62. Essener Lichtwochen 2011: Kugeln in der Rathenaustraße

Als die Lichtwochen 1950 das erste Mal die Essener Innen­stadt erstrahlen ließen, wurden sie tatsächlich erst in der Vorweihnachtszeit am 3. Dezember eröffnet. Seit 1955 stehen sie unter einem jährlich wechselnden Motto, wobei seit 2001 unter dem Motto „Europa in Essen“ fortlaufend die Länder der Europäischen Union auf Großmotiven vorgestellt werden. In den vergangenen zwei Jahren stand RUHR.2010 unter dem Motto „Essen für das Ruhrgebiet – Kultur­haupt­stadt Europas 2010“ im Fokus der Lichtwochen. In diesem Jahr stehen die Lichtwochen wieder unter dem Motto „Europa in Essen“, mit dem Gastland Slowenien und dem Großraum Maribor als „Kulturhauptstadt Europas 2012“ „verfolgt“ einen das Thema Kulturhauptstadt aber auch in diesem Jahr.

62. Essener Lichtwochen 2011:
„Kulturhauptstadt 2012 Maribor“, Kettwiger Straße/Kettwiger Tor


Mitarbeiter der Firma Elektro Schneider installieren augen­blick­lich bei strahlendem Sonnenschein die Themenbilder sowie das alljährlich am Kardinal-Hengsbach-Platz hängende Adveniat-Motiv.

Montage der Großmotive

Die 62. Essener Lichtwochen werden am 30. Oktober 2011 mit dem traditionellen Rundgang des Oberbürgermeisters eröffnet. Anschließend wird es – wie bereits in den Jahren zuvor – ein Feuerwerk am Kennedyplatz geben.

Keine Kommentare: