Donnerstag, 13. Oktober 2011

Der mit dem Wolf tanzt

Kardinal-Hengsbach-Skulptur am Domplatz

Kardinal-Hengsbach-Skulptur von Silke Rehberg

Am 23. Februar 1957 wurde das Bistum Essen durch Papst Pius XII. gegründet, und am 18. November 1957 wurde Dr. Franz Hengsbach (* 10. September 1910 in Velmede; † 24. Juni 1991 in Essen) zum ersten Bischof des neu gegründeten Bistums berufen. Am 28. Juni 1988 erfolgte seine Erhebung in den Kardinalsstand, am 21. Februar 1991 auf eigene Bitte seine Entlassung aus gesundheitlichen Gründen. 20 Jahre nach seinem Tod hat das Bistum seinem ersten Bischof nun ein Denkmal auf dem Domhof an der Kettwiger Straße gesetzt.

Kardinal-Hengsbach-Skulptur von Silke Rehberg, Detail

Silke Rehberg (* 17. Oktober 1963 in Ahlen) hat die Skulptur geschaffen, die den Kardinal in seinem scharlachroten Talar und mit seinem scharlachroten Birett zeigt. Silke Rehberg hat Bildhauerei an der Fachhochschule Münster und Freie Kunst an der Kunstakademie Münster studiert und arbeitet nun als Bildhauerin in Sendenhorst.

Kardinal-Hengsbach-Skulptur von Silke Rehberg, Detail

Leider gibt es – bisher – keine Tafel mit Hinweisen zu der dargestellten Person, der Künsterlin usw. Aber das kann man ja noch nachholen.

Kardinal-Hengsbach-Skulptur von Silke Rehberg, Detail

Der Figur des Kardinals sind ein Wolf in schwarz patinierter Bronze und ein Lamm in weißer Hartkeramik als Attribute zur Seite gestellt. Die im Titel implizierte Interpretation dürfte vom Auftraggeber wohl nicht beabsichtigt gewesen, schon eher die Assoziation mit einer Legende, nach der Franz von Assisi den Wolf von Gubbio durch seine Predigt bekehrt haben soll. Außerdem tauchen Wolf und Lamm auch in den Friedensvision des Propheten Jesaja auf:

Dann wohnt der Wolf beim Lamm,
der Panther liegt beim Böcklein.
Kalb und Löwe weiden zusammen,
ein kleiner Knabe kann sie hüten.

Jes 11,6


Kardinal-Hengsbach-Skulptur von Silke Rehberg, Detail

Wolf und Lamm sollen weiden zugleich,
der Löwe wird Stroh essen wie ein Rind,
und die Schlange soll Erde essen.
Sie werden nicht schaden noch verderben auf meinem ganzen heiligen Berge, spricht der Herr.

Jes 65,25


Kardinal-Hengsbach-Skulptur von Silke Rehberg, Detail

Keine Kommentare: