Sonntag, 18. September 2011

„Hafenspaziergang“

Quartiersfest am Dortmunder Hafen

Ev. Pauluskirche in der Dortmunder Nordstadt

Man merkt, dass die Ferienzeit vorbei ist, an den Wochenenden wird überall gefeiert und das Wochenende ist viel zu kurz, um alle Festivals in der Umgebung besuchen zu können. Während in der Essener Innenstadt vom 16. bis 18. September das Stadtfestival Essen.Original.2011 über insgesamt sechs Bühnen geht, wurde am Samstag, 17. September 2011 im Dormunder Hafenquartier das Hafenfest mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten entlang der Route des „Hafenspaziergangs“ gefeiert.

Fenster in der Pauluskirche

In der Pauluskirche an der Schützenstraße fand im Rahmen des „Hafenspaziergangs“ das Festival „Halleluyeah“ unter dem Motto „Neun Dortmunder Bands gehen in die Kirche. Kommst Du mit?“ statt, bei dem 9 außergewöhnliche Bands und Künstler einen Überblick über die aktuelle Dortmunder Musikszene gaben.

Festival „Halleluyeah“ in der Pauluskirche

Entlang der Route des „Hafenspaziergangs“ hatten verschiedene Einrichtungen für interessierte Besucher ihre Türen geöffnet, und diverse Musikgruppen und Akteure aus dem Quartier waren beim Nachbarschaftsfest rund um den Kinder- und Teenstreff KEZZ und die Clemens-Veltum-Straße beteiligt.

„Kontra“ auf der Bühne Clemens-Veltum-Straße


Altes Hafenamt

Zum Auftakt der Abendveranstaltungen in den Gastronomiebetrieben am Hafen präsentierte die Dortmunder Gruppe „Evil Flames“ eine Feuershow auf dem Wasser, gefolgt von einem Feuerwerk und einer Licht- und Videoinstallation an der „Hafenliebe“.

Feuershow – „Evil Flames“


Feuerwerk am Stadthafen


Videoinstallation an der „Hafenliebe“

Die historischen Hafenkräne bildeten den nördlichsten Punkt des „Hafenspaziergangs“, sie wurden am Abend farbig illuminiert.

Lichtinstallation an den historischen Hafenkränen

Keine Kommentare: