Freitag, 7. Juli 2017

Weltrekordversuch Sandburg im Landschaftspark Duisburg-Nord, die Zweite

schauinsland-reisen aus Duisburg kann es nicht lassen…

Vom 8. August bis 1. September 2017 soll im Landschaftspark Duisburg-Nord aus rund 3.500 Tonnen Sand wieder einmal die höchste Sandburg der Welt entstehen. 15 Meter hoch soll das Bauwerk aus purem Sand werden, das den bestehenden Rekord von GUINNESS WORLD RECORDS® aus Odisha in Indien überragen soll. schauinsland-reisen aus Duisburg hat das Projekt erneut initiiert und will dafür sorgen, dass der Weltrekord nach Rio de Janeiro, Miami und Puri nach Deutschland kommt. Der bestehende Weltrekord von 14,84 Metern war am 10. Februar 2017 von Sudarsan Pattnaik zusammen mit 45 Studenten vom Sudarsan Sand Institute am Strand von Puri in Odisha, Indien nach neun Tagen reiner Handarbeit ohne jegliche Maschinen aufgestellt worden und soll am 1. September 2017 überboten werden.

Weltrekordversuch Sandburg am Steinhallenplatz, September 2016

schauinsland-reisen hatte sich bereits im August 2016 an dem Versuch, die höchste Sandburg der Welt zu bauen, die Zähne ausgebissen, am 2. September 2016 war die am Steinhallenplatz im Landschaftpark Duisburg-Nord errichtete Sandburg mit 14,15 Metern zwar höher als der zu der Zeit bestehende Weltrekord von 13,97 Metern für die höchste Sandburg (tallest sandcastle), der am 27. Oktober 2015 von Ted Siebert zusammen mit 19 Mitarbeitern der Sand Sculpture Company im Auftrag von Turkish Airlines am Virginia Key Beach in Miami aufgestellt worden war. Doch nachdem Teile der Sandburg am Steinhallenplatz am Nachmittag des 23. August 2016 zusammengefallen waren und der Sand der ersten Burgspitze über die noch bestehende Verschalung im unteren Bereich der Sandburg talwärts gerieselt war, konnte im Anschluss nicht mehr zweifelsfrei festgestellt werden, dass wirklich alle Verschalungsreste aus dem verbliebenen Sandberg entfernt wurden. Und die Bedingung von GUINNESS WORLD RECORDS® für die Anerkennung als höchste Sandburg ist nun einmal, dass diese nur aus Sand bestehen und keine womöglich stützenden Elemente enthalten darf. Reste der Verschalung innerhalb der Sandburg widersprächen also eindeutig dieser Bedingung.

Weltrekordversuch Sandburg am Steinhallenplatz, September 2016

Nachdem man sich das Projekt bei schauinsland-reisen im vergangenen Jahr einen Betrag im sechsstelligen Bereich hat kosten lassen, dürfte man zwischenzeitlich womöglich der Meinung sein, dass positive Publicity mit Geld nicht zu bezahlen ist, und so möchte man am 8. August 2017 den zweiten Versuch starten, Massen von Zuschauern in den Landschaftspark Duisburg-Nord zu locken und damit auf sein Reiseangebot aufmerksam zu machen. Den bestehenden Weltrekord zu überbieten wäre sicher auch nicht verkehrt, aber wenn man ganz ehrlich ist, hat es irgendeinen Einfluss auf die Qualität einer Reise, ob der Reiseveranstalter die höchste Sandburg initiiert hat?

Keine Kommentare: