Donnerstag, 1. Juni 2017

Vorschau: Die ExtraSchicht 2017 in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen im Lichtermeer zur ExtraSchicht 2017

Am 24. Juni 2017 präsentiert die Metropole Ruhr zum 17. Mal an 46 Spielorten in 21 Städten ihr geballtes kreatives Potenzial. Zwischen 18 und 2 Uhr zeigen über 2.000 Künstler, was sie drauf haben: atemberaubende Akrobatik, funkensprühende Feuer- und Lasershows, mitreißende Musik sowie einzigartige Führungen und inspirierende Mitmach-Aktionen. Und das alles in industriekultureller Kulisse – in Zechen und Gasometern, auf Hochöfen, unter Tage und in der Luft.

ExtraSchicht KeyVisual 2017. © Ruhr Tourismus GmbH

Der Nordsternpark Gelsenkirchen erstrahlt in der Nacht der ExtraSchicht 2017. Mit Illuminationen, Livemusik, Tanz- und Lasershows und Feuerwerk werden Besucher begeistert. Auf der Besucherterrasse des Nordsternturms können die Gäste ein fantastisches Revier-Panorama genießen. Im Innern des historischen Turmes macht die Ausstellung „Wandel is immer“ die Geschichte des Standortes erlebbar. Vor der Heiner’s Gastronomie gibt es Comedy, Kleinkunst und Walk Acts & Co. Das Blaue Pumpwerk im Nordsternpark öffnet für eine Nacht: Pumpwerksführungen, Cocktails und Live Musik erwarten dort die Gäste.

ExtraSchicht 2012: Nordsternplatz

Zechenwandel, Latin, Laser und Licht
Im Nordsternpark Gelsenkirchen gibt es bei Dunkelheit zahlreiche Illuminationen sowie eine Tanz- und Lasershow, LATIN.LASER.LICHT, mit Feuerwerk im Amphitheater. Eine Führung durch den Bergbaustollen und den Park mit echten Kumpels ist ein Muss an diesem Abend. Vor der Heiner´s Gastronomie trifft man auf Comedy, Kleinkunst, Walk Acts & Co. Hier angekommen lohnt sich ein Besuch des illuminierten Nordsternturms und der Panoramaterrasse zu Füßen des Herkules, mit Blick über die ExtraSchicht Darbietungen im Umland. Auf dem Weg hinab ist ein Besuch von „Wandel is immer“ lohnenswert, wo kundige Guides über die sechs Etagen die Ausstellung in der Kulisse der alten Fördermaschinerie erläutern. Im Nordsternturm dürfen sich nur maxiaml 150 Personen aufhalten, was zu Wartezeiten am Eingang führen kann. Meine persönliche Empfehlung: Die Ausstellung „Wandel is immer“ im Nordsternturm ist jeden Samstag und Sonntag geöffnet, die „gewonnene“ Stunde lässt sich bei der ExtraSchicht womöglich sinnvoller nutzen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit unterhalten den Besucher ein Mix unterschiedlichster Aufführungen auf der Biergarten Bühne.

Nordsternturm, Fördermaschine, BBC Brown Boveri Baden, 1.800 kW, Baujahr 1951, dahinter die Seilscheibe, GHH Oberhausen-Sterkrade, Durchmesser 9 Meter, Baujahr 1951

Pump it up!
Neben der Kohlenmischanlage im Nordsternpark erhebt sich ein großer blauer Würfel – das Pumpwerk Gelsenkirchen-Horst der Emschergenossenschaft. Hier können die Besucher „Ab-Pumpen“: Unter sachkundiger Führung ist ein Abstieg in den Pumpen-Keller möglich. Wieder „Auf-Pumpen“ ist dann auf dem Pumpwerksdach angesagt. Dies verwandelt sich in dieser Nacht in eine stimmungsvolle Blue Lounge mit Cocktailbar. Dazu gibt es Live-Musik vom Schlagsaiten-Quantett aus Aachen. Mit Humor und Spielfreude servieren sie instrumentale Musik von Gypsy-Swing über Latin-Pop und Flamenco bis hin zum Rock. Rund um das Pumpwerk schwebt der leuchtende, singende, Luftschlangen beschwörende und Feuerwerk sprühende Dr. Musikus. Das sollte man sich nicht entgehen lassen.

Pumpwerk Gelsenkirchen-Horst („Blaues Pumpwerk“)

Pumpwerk Gelsenkirchen-Horst, Pumpen-Keller. Foto Jochen Durchleuchter, Emschergenossenschaft

Achtung: Die Parkplätze am Nordsternpark sind bei der ExtraSchicht bewirtschaftet und dementsprechend kostenpflichtig, zusätzlich zur Eintrittskarte für die ExtraSchicht!

Noch bis zum 23. Juni 2017 gibt es die Eintrittskarte zur Nacht der Industriekultur im Ticketvorverkauf zum Preis von 17 Euro (pro Person für alle Besucher ab 6 Jahren), ermäßigt 14 Euro unter www.extraschicht.de, an allen Spielorten der ExtraSchicht 2017, in teilnehmenden Touristinformationen der Metropole Ruhr, in teilnehmenden Kundencentern der Verkehrsunternehmen, an allen DB-Fahrkartenautomaten im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und der Verkehrs­gemein­schaft Ruhr-Lippe, in den DB-Reisezentren und DB-Agenturen in NRW, in allen ADAC Geschäftsstellen in NRW sowie in den LeserLäden und LeserServices der Funke Mediengruppe. Die Karte berechtigt zum Eintritt an allen 45 Spielorten und ist gleichzeitig Fahrschein für alle ExtraSchicht-Shuttle-Busse. Als Kombiticket gilt die Karte für alle Busse und Bahnen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und der Verkehrs­gemein­schaft Ruhr-Lippe und gilt dort ganztägig am 24. Juni 2017 bis 7 Uhr am Folgetag. Somit kann es auch bereits für die Anreise zur ExtraSchicht genutzt werden.

Keine Kommentare: