Mittwoch, 14. Juni 2017

Maschinenhalle Pattberg in Moers-Repelen

Unscheinbares Backsteingebäude irgendwo im Nirgendwo mit eindrucksvollem Innenleben

Bei der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur erfährt man, die Maschinenhalle Schacht 1 in Moers-Repelen sei „als einziges bauliches Zeugnis der sogenannten Pattbergschächte erhalten geblieben“. Dies ist aber ganz offensichtlich nur dann der Fall, wenn man unter „baulich“ tatsächlich gemauerte Gebäude verstehen möchte. Denn von der Bundesautobahn 42 ist jedem dort vorbeifahrenden Autofahrer ganz sicher die große Rohkohlenmischhalle und der Kugelwasserturm Bauart „Klönne“ aufgefallen, ohne vielleicht in dem Augenblick zu wissen, dass es sich um Hinterlassenschaften der Schachtanlage Pattberg handelt.

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, 1932

Diese wurde 1993 stillgelegt, und die im wesentlichen in den Jahren 1920 bis 1934 entstandenen Tagesanlagen wurden weitgehend zurückgebaut, um an dieser Stelle den Industriepark Moers zu entwickeln. Allerdings liegt das Gelände heute teilweise brach, die erhofften Gewerbeansiedlungen sind womöglich in einigen Fällen ausgeblieben. Die Maschinenhalle ist seit 1997 Standort der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur und wurde 2012 unter Denkmalschutz gestellt. Das schlichte Backsteingebäude besitzt eine eindrucksvolle technische Ausstattung mit einer elektrischen Fördermaschine mit 2 × 1.015 kW Leistung und zwei Ilgner-Umformern zum Betrieb der Fördermaschine, allerdings bekommt man die in der Regel nicht zu sehen, da die Maschinenhalle bisher nur selten für Veranstaltungen genutzt wird.

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Fördermaschine, Gutehoffnungshütte, 1912, Treibscheibe Durchmesser 7 m, Motoren 2 × 1.015 kW, Siemens-Schuckertwerke

Im September 2016 wurde die Maschinenhalle von Konrad und Frederik Göke Vetternwirtschaft UG mit der Veranstaltungsreihe Last Exit Moers aus dem Dornröschenschlaf geholt, in diesem Jahr findet dort am 24. Juni die ExtraSchicht unter dem Thema „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“ statt. Da wird sich womöglich der ein oder andere Industriekultur-Interessierte fragen, was es denn in der Maschinenhalle zu sehen gibt, und ob sich der Besuch lohnt.

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Fördermaschine, Gutehoffnungshütte, 1912, Motoren 2 × 1.015 kW, Siemens-Schuckertwerke

Zu sehen gibt es mehr als 100 Jahre alte, eindrucksvolle Maschinen aus dem Jahr 1912, die ursprünglich für die Schachtanlage Rheinpreußen 2 gebaut und 1932 der Schachtanlage Pattberg zugeführt wurden. Die von der Gutehoffnungshütte hergestellte Fördermaschine mit den beiden Motoren von den Siemens-Schuckertwerken gehörte zu den größeren Anlagen ihrer Art. Die Maschine konnte Güter mit einer Fördergeschwindigkeit von 16 m/s zutage befördern.

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Fördermaschine, Gutehoffnungshütte, 1912, Treibscheibe Durchmesser 7 m, Motoren 2 × 1.015 kW, Siemens-Schuckertwerke, Teufenzeiger mit Fahrtregler Siemens-Schuckertwerke

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Fördermaschine, Gutehoffnungshütte, 1912, Motoren 2 × 1.015 kW, Siemens-Schuckertwerke

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Fördermaschinenraum, Führerstand, Teufenzeiger mit Fahrtregler, Siemens-Schuckertwerke

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Fördermaschine, Gutehoffnungshütte, 1912, Treibscheibe Durchmesser 7 m, Motoren 2 × 1.015 kW, Siemens-Schuckertwerke, Teufenzeiger mit Fahrtregler, Siemens-Schuckertwerke

Im Umformerraum befinden zwei Doppel-Ilgner-Umformer, mit denen Drehstrom in eine variable Gleichspannung umgeformt wird, die wiederum zum Betrieb der Elektromotoren der Fördermaschine benötigt wurde. Auf jeder Seite des mittig angeordneten Schwungrades befinden sich Erregermaschine, Umformermotor und zwei Steuergeneratoren. Muss man nicht unbedingt verstehen, machen aber trotzdem was her.

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Umformerraum mit Ilgner-Umformern

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Ilgner-Umformer

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Ilgner-Umformer, Schwungrad (unter der Abdeckung)

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Ilgner-Umformer mit Schwungrad

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Ilgner-Umformer mit Erregermaschine, Umformermotor und Steuergenerator, Bedienpult

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Umformerraum, Bedienpult

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Ilgner-Umformer

Eindrucksvoll ist auch der Doppelbrückenkran, der im Umformerraum sofort ins Auge fällt.

Schachtanlage Pattberg, Maschinenhalle Schacht 1, Umformerraum, Doppelbrückenkran

Keine Kommentare: