Donnerstag, 8. Juni 2017

Landschaftspark Duisburg-Nord

Das Windrad ist zurück

Landschaftspark Duisburg-Nord

2015 waren bei einer Routineuntersuchung Schäden am Getriebekopf festgestellt worden, weshalb das Windrad im Juli 2015 demontiert wurde. „Ist mir gar nicht aufgefallen“, wird der ein oder andere jetzt womöglich denken. Doch wenn man auf der Bundesautobahn 42 Richtung Osten fährt, so bestimmt das Windrad die Kulisse des Landschaftsparks Duisburg-Nord. Und so war die Demontage des Windrades durchaus ein „schmerzlicher“ Verlust für jenen ersten Eindruck, den Autofahrer auf besagter Autobahn vom Landschaftspark Duisburg-Nord bekommen. Nun dauern „große“ Projekte in Duisburg alle etwas länger, manchmal gehen sie auch in die Hose wie der „Schuhkarton“ auf den Getreidesilos im Duisburger Innenhafen oder der letztjährige Weltrekordversuch am Steinhallenplatz, doch nach zwei Jahren ist das Windrad nach der Reperatur des Getriebekopfes wieder an seinem angestammten Platz. Ende gut, alles gut… noch nicht ganz: Bis sich das Windrad wieder dreht, sollen nochmals „ein paar Wochen“ vergehen. Und wer nun denkt, dann böte sich ja jetzt vom so genannten Almaufstieg wieder der gewohnte Anblick, der hat sich schon wieder geirrt. Denn der Almaufstieg ist numehr wegen einer intensiveren Bauwerksprüfung gesperrt…

Windrad im Landschaftspark Duisburg-Nord

Windrad im Landschaftspark Duisburg-Nord

Keine Kommentare: