Dienstag, 16. Mai 2017

Vorschau: „West Side Story“ ab 16. Juni auf dem Magdeburger Domplatz

Die Proben für das Erfolgsmusical haben bereits begonnen

„West Side Story“ – nach einer Idee von Jerome Robbins und nach Shakespeares „Romeo and Julia“; Musik: Leonard Bernstein; Liedtexte: Stephen Sondheim; Buch: Arthur Laurents; Deutsche Fassung: Frank Tannhäuser, Nico Rabenald; Inszenierung: Gil Mehmert; Choreografie: Jonathan Huor; Bühne: Jens Kilian; Kostüme: Falk Bauer; Dramaturgie: Ulrike Schröder; Musikalische Leitung: GMD Kimbo Ishii. Darsteller: Anton Zetterholm (Tony), Iréna Flury/Sybille Lambrich (Maria), Andrea Sanchez del Solar (Anita), Markus Schneider (Riff), Dennis Weißert (Action, Cover Riff), Robin Koger (A-Rab), Jan Rogler (Baby John), Alexander Sasanowitsch (Snow Boy), Peter Diebschlag (Big Deal), Daniel Ojeda (Diesel), Yael Shervashidze (Gee-Tar), Pawel Stanislawow (Mouthpiece), Daniel Smith (Tiger), Leander Rebholz (Jet Boy), Karen Müller (Graziella), Eva Zamostny (Velma), Sophie Allnatt (Minnie), Audrey Becker (Clarice), Christina Salamon Lama (Pauline), Vera Weichel (Anybodys), Sascha Luder (Bernardo), Benjamin Cox (Chino), Alejandro Muñoz Castillo (Pepe), Yong Hoon Cho (Indio), Raúl Pita Caballero (Luis), Adam Reist (Anxious), Elio Clavel (Nibbles), Pavel Kuzmin (Juano), Adrián Román Ventura (Toro), Liam White (Moose), Andreas Loos (Shark Boy), Nedime Ince (Rosalia), Lara de Toscano (Consuela), Jenny Stark/Uta Zierenberg (Teresita), Bo Mi Lee (Francisca), Ilka Hesse (Estella), Katrin Haase (Margarita), Meryem-Josephine Cil, Tatiana de Sousa, Amanda Mata, Antanina Maksimovich (Shark Girls), Leah Allen (Swing Jet Girls/Shark Girls, Dance Captain), Peter Wittig (Doc), Frank Heinrich (Lt. Schrank), Bartek Bukowski (Officer Krupke), Thomas Matz (Glad Hand). Broadway-Premiere: 26. September 1957, Winter Garden Theatre, New York. West-End-Premiere: 12. Dezember 1958, Her Majesty’s Theatre, London. Deutsche Erstaufführung: 16. Juni 1961, Deutsches Theater, München. Deutschsprachige Erstaufführung: 25. Februar 1968, Volksoper, Wien. Premiere: 16. Juni 2017, Domplatz, Magdeburg.

„Something’s coming, something good! “ – am 16. Juni 2017 feiert das erfolgreiche und beliebte Musical „West Side Story“ vor der historischen Kulisse des Magdeburger Doms Premiere. Leonard Bernsteins Werk gilt als „Mutter aller Musicals“ und gleichzeitig als eines der anspruchsvollsten aller Musiktheaterwerke, sind hier doch auf höchstem künstlerischen Niveau Tanz, Gesang und Schauspiel untereinander verwoben. Die unverwechselbare Harmonik und die prägnante Rhythmik haben das Musical weltberühmt werden lassen. Hinzu kommt eine zeitlos-aktuelle Geschichte, die auf Shakespeares tragischem Drama „Romeo und Julia“ beruht und die bis heute ins Herz trifft.

Tony, Mitglied der „Jets“, und Maria, Schwester des Anführers der „Sharks“, verlieben sich bei einer Tanzveranstaltung im Jugendclub des Stadtteils auf den ersten Blick. Gegen alle Widerstände halten sie an ihrer Liebe fest. Doch als Tonys bester Freund Riff von Marias Bruder Bernardo erstochen wird und Tony daraufhin Bernardo tötet, ist die Tragödie nicht mehr aufzuhalten…

Theater Magdeburg, erste Probe „West Side Story“, Regisseur Gil Mehmert. © Andreas Lander

Um die musikalische und darstellerische Qualität einer Open-Air-Produktion dieses anspruchsvollen Musicals zu garantieren, konnte das Theater Magdeburg neben einem spannenden und breit aufgestellten Ensemble ein exquisites Leitungsteam gewinnen. Allen voran Regisseur Gil Mehmert, der für seine Musicalinszenierungen mehrfach ausgezeichnet wurde, zuletzt 2016 für „Hair“ in München. Zu seinen herausragenden Arbeiten zählt ebenso „Das Wunder von Bern“ in Hamburg, darüber hinaus inszenierte er mit großem Erfolg das DomplatzOpenAir 2013 „Les Miserables“. Die musikalische Leitung übernimmt der international gefragte Dirigent Kimbo Ishii, Magdeburgs Generalmusikdirektor, der die New Yorker Straßenkämpfe, musikalisch charakterisiert durch Jazz und lateinamerikanische Rhythmen, mit der Magdeburgischen Philharmonie lebendig werden lässt. Das erfahrene Leitungsteam rund um Regisseur Gil Mehmert wird ergänzt vom ausgezeichneten und international agierenden Bühnenbildner Jens Kilian. Der junge Choreograf Jonathan Huor, der 2016 mit dem Deutschen Musical Theater Preis für die Choreografie zu „Mein Name ist Eugen“ ausgezeichnet wurde, ergänzt dieses versierte Team. Die Kostüme entwirft Falk Bauer.

Die Partien von Tony und Maria zählen auf Grund ihrer großen sängerischen Anforderungen zu den anspruchsvollsten im Musicalfach. Für die Magdeburger Inszenierung wurde ein ausgewogenes, erfahrenes und junges Trio engagiert: Mit Anton Zetterholm steht ein erfolgreicher Musicaldarsteller, der bereits in mehreren großen Musicalproduktionen mitgewirkt hat, als Tony auf der Domplatzbühne. Der beliebte Schwede spielte bis Mitte Juni 2014 am Londoner Queen’s Theatre die Rolle des Enjolras im bekannten West End Musical „Les Misérables“. Die Partie der Maria wird doppelt besetzt mit der erfahrenen Musicaldarstellerin und Schauspielerin Iréna Flury sowie der jungen Sybille Lambrich. Insgesamt stehen rund 45 Darstellerinnen und Darsteller auf der Domplatzbühne.

Theater Magdeburg, erste Probe „West Side Story“, Dennis Weißert, Anton Zetterholm und Iréna Flury. © Andreas Lander

Regisseur Gil Mehmert erzählt Bernsteins Adaption des Shakespeare-Klassikers so „gegenwärtig wie möglich“. Dafür nimmt er die Ästhetik der 1950er-Jahre, in der das Werk entstanden ist, auf und verlängert diese „zeitlos“ in die Gegenwart, denn die konfliktreiche Suche der Jugendlichen nach einer eigenen Identität und der Umgang mit unterschiedlichen kulturellen Gruppen ist auch heute noch hoch aktuell. Die Straßen von Manhattan, in denen die Auseinandersetzungen der Jets und Sharks stattfinden, werden auf dem Domplatz nachgebildet. Die Bühne misst 1000 m² und bietet viel Raum für Action, zum Beispiel in einem der beiden rund 7 Meter hohen Hochhäuser oder auf dem Platz zwischen fahrenden Autos. Viel Erfahrung mit großen Open-Air-Veranstaltungen bringt der Bühnenbildner Jens Kilian mit, der den Magdeburger Domplatz bestens kennt, hat er doch 2013 das Bühnenbild für „Les Miserables“ und 2016 für „Hair“ entworfen.

Die 18 Vorstellungen der „West Side Story“, die am 16. Juni 2017 um 21 Uhr auf dem Domplatz Premiere feiert, sind bereits jetzt zu über 80 % ausgelastet. Karten sind noch online, telefonisch unter (0391) 40 490 490, an der Theaterkasse im Opernhaus oder per Mail an kasse@theater-magdeburg.de erhältlich.


Dienstag, 13. Juni 2017

Drei Tage vor der Premiere hat das Theater Magdeburg erste Probenfotos veröffentlicht, die ich den Lesern an dieser Stelle nicht vorenthalten möchte. Die 18 Vorstellungen der „West Side Story“, die am 16. Juni 2017 um 21 Uhr auf dem Domplatz Premiere feiern wird, sind bereits jetzt zu 98 % ausgelastet.

„West Side Story“, DomplatzOpenAir, Ensemble. © Andreas Lander

„West Side Story“, DomplatzOpenAir, Iréna Flury (Maria) und Anton Zetterholm (Tony). © Andreas Lander

Keine Kommentare: