Samstag, 22. April 2017

„Tour de Rü“ 2017

14. Rüttenscheider Oldtimer-Ausfahrt

Startaufstellung am Stadtgarten: MG TC, Baujahr 1945, 1.254 cm³, 40 kW/54 PS, Morgan 4-4 Drophead Coupé, Baujahr 1950, 1.267 cm³, 40 PS, Riley Brooklands Spec, Baujahr 1938, 2.496 cm³, 100 PS, Studebaker Special Six, Baujahr 1924, 5.801 cm³, 55 kW/75 PS

Zum vierzehnten Mal fand am Samstag, 22. April 2017 die sowohl bei Fahrern als auch beim Publikum beliebte „Tour de Rü“ statt, eine von der Interessengemeinschaft Rüttenscheid e. V. veranstaltete Oldtimerausfahrt, die in diesem Jahr von Essen-Rüttenscheid zur Burg Schnellenberg in der Nähe der Stadt Attendorn im Kreis Olpe und wieder zurück nach Rüttenscheid führte. Das Wetter war wie gemacht für eine Ausfahrt mit offenen Fahrzeugen: Pünktlich zum Wochenende gab es Tageshöchsttemperaturen um die 10 °C und den ein oder anderen Regenschauer. „Nur die Harten kommen in den Garten.“

Startaufstellung am Stadtgarten

Die erste Gelegenheit für Zuschauer, die knapp 130 historischen Automobile und neun Motorräder in Augenschein zu nehmen, bestand vor dem Start im Stadtgarten an der Philharmonie, wobei die Fahrer bereits um 9 Uhr zu ihrer Ausfahrt aufbrachen.

Austin-Healey Speedwell Sprite, Baujahr 1961, 948 cm³, 64 PS

Seit der ersten „Tour de Rü“ im Jahr 2004 besteht die Baujahrsgrenze von 1965, das älteste Fahrzeug war in diesem Jahr ein Studebaker Special Six, Baujahr 1924. 18 Fahrzeuge des diesjährigen Starterfeldes sind jünger bzw. es ist gar kein Baujahr im Programmheft angegeben, in diesen Fällen kann man anhand des Produktionszeitraums vermuten, dass sie jünger sind. Und noch eine Zahl für „Wiederholungstäter“: Mehr als die Hälfte der teilnehmenden Fahrzeuge (57,4 % der Automobile und 55,6 % der Motorräder) ist auch bei der „Tour de Rü“ 2016 mitgefahren.

Austin-Healey Sprite Mark I „Frogeye“, Baujahr 1959, 1.300 cm³, 90 PS

DKW 3=6 Monza, Baujahr 1958, 980 cm³, 32 kW/44 PS, ca. 145 km/h

Goggomobil Limousine, Baujahr 1963, 247 cm³, 9,9 kW/13,6 PS, 80 km/h

Peugeot 202, Baujahr 1948, 1.133 cm³, 22 kW/30 PS

Rolls-Royce Silver Cloud II Cabriolet, Baujahr 1961, 6.230 cm³

Studebaker Special Six, Baujahr 1924, 5.801 cm³, 55 kW/75 PS

Sunbeam Tiger, Baujahr 1965, 4.200 cm³, 147 kW/200 PS

Volkswagen Typ 147 Fridolin, Produktionszeitraum 1964 bis 1974, 1.200 cm³, 34 PS

Bugatti Type 38, Baujahr 1926, 1.991 cm³, 80 PS, links Rolf Krahne, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Rüttenscheid e. V., rechts Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, und Claudio Schlegtendal

Auf dem Messeparkplatz P2 bestand für die Daheim­ge­bliebenen erneut die Gelegenheit, die von der Ausfahrt zurückgekehrten Fahrzeuge in Augenschein zu nehmen und mit den Fahrern ins Gespräch zu kommen. Wie bereits im vergangenen Jahr boten die Treckerfreunde Essen dort „Rundfahrten“ (über den Parkplatz) auf historischen Treckern an.

Austin-Healey Speedwell Sprite, Baujahr 1961, 948 cm³, 64 PS

BMW touring 2000, Produktionszeitraum ab Frühjahr 1971 bis 1977, 1.977 cm³, 100 PS

Borgward Isabella Coupé Cabriolet, Baujahr 1959, 1.500 cm³, 75 PS

Bugatti Type 38, Baujahr 1926, 1.991 cm³, 80 PS

Mercedes-Benz SS Rennsport (W 06), Baujahr 1929, Sechszylindermotor, 7.200 cm³, 180 PS, mit Kompressor 225 PS

Mercedes-Benz 220 S Cabriolet (W 180 II), Baujahr 1957, 1.996 cm³, 106 PS

Mercedes-Benz 230 SL (W 113) „Pagode“, Baujahr 1964, 2.306 cm³, 110 kW/150 PS, 200 km/h

MG TD, Baujahr 1952, 1.250 cm³, 54,4 PS

Morgan 4-4 Drophead Coupé, Baujahr 1950, 1.267 cm³, 40 PS

Peugeot 202, Baujahr 1948, 1.133 cm³, 22 kW/30 PS

Peugeot 202, Baujahr 1948, 1.133 cm³, 22 kW/30 PS

Peugeot D3

Rover 14 Sports Saloon, Baujahr 1945

Shelby GT 500, Baujahr 1968, 7.000 cm³, 360 PS

Studebaker Special Six, Baujahr 1924, 5.801 cm³, 55 kW/75 PS

Studebaker Special Six, Baujahr 1924, 5.801 cm³, 55 kW/75 PS

Volkswagen Typ 147 Fridolin, Produktionszeitraum 1964 bis 1974, 1.200 cm³, 34 PS

Volvo P1800 ES („Schneewittchensarg“), Produktionszeitraum 1971 bis 1973, 1.986 cm³, 91 kW/124 PS, ca. 190 km/h

Volvo PV 544 („Buckelvolvo“), Baujahr 1959, 1.600 cm³, 65 PS

Zu guter Letzt werden die Fahrzeuge vor dem Hotel Arosa vorgestellt und können im Anschluss entlang der Rüttenscheider Straße bewundert werden.

Austin Seven Chummy, Baujahr 1927, 750 cm, 15 PS

Auch wenn der Austin Seven Chummy, Baujahr 1927 in diesem Jahr nicht das älteste teilnehmende Fahrzeug bei der „Tour de Rü“ gewesen ist, so hat ihn die Jury im Concours d’Restauraion dennoch zum Sieger gekürt.

Ferrari 365 GTC/4, Produktionszeitraum 1971 bis 1973, 4,4 Liter, 340 PS

Ford Taunus 12M Coupé, Baujahr 1969, 1.500 cm³, 55 PS

Rolls-Royce 25/30 hp, Baujahr 1936/37, 4.257 cm³

Keine Kommentare: