Donnerstag, 30. März 2017

Kreativzentrum „Freiraum Weberplatz“

Informationszentrum der Grünen Hauptstadt Europas und Feierabendmarkt eröffnet

Kreuzeskirche

Das ehemalige Haus der Begegnung am Weberplatz ist neues Kreativzentrum der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017 und damit Anlaufstelle für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Heute wurde der „Freiraum Weberplatz“ durch Oberbürgermeister Thomas Kufen eröffnet. Zeitgleich öffnete der erste Feierabendmarkt seine Pforten.

„Freiraum Weberplatz“

„Ich freue mich, dass die Grüne Hauptstadt Europas im Haus der Begegnung eine Zentrale gefunden hat, die für alle Essenerinnen und Essener zugänglich ist und einen kreativen Austausch möglich macht“, sagte Oberbürgermeister Thomas Kufen. Für die Volunteers stehen Arbeitsplätze und Aufenthaltsräume zur Verfügung, interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich über Projekte und Ziele der Grünen Hauptstadt informieren. Zudem werden die Räumlichkeiten für Workshops, Diskussionsrunden, Vorträge und sonstige Veranstaltungen im Rahmen des Projektes kostenlos zur Verfügung gestellt.

Feierabendmarkt auf dem Weberplatz

Feierabendmarkt auf dem Weberplatz

Gestaltet wurde das Informationszentrum im „Freiraum Weberplatz“ vom Architekten-Kollektiv modularbeat in Zusammenarbeit mit Essenerinnen und Essenern, die ihre Ideen im Rahmen eines Workshops im Dezember 2016 eingebracht hatten. Auch der Weberplatz selbst wurde in die Gestaltung einbezogen. „Durch temporäre Bauten und eine verstärkte Nutzung des Außenraumes soll das öffentliche Platzleben angeregt und eine spürbare Veränderung im Stadtraum generiert werden. Auf diese Weise entsteht ein lebendiger und grüner Ort für die Bewohner und Gäste unserer Stadt“, erklärte Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017. Dazu trägt auch die Etablierung des Feierabendmarktes bei, der ab dem 30. März jeden Donnerstag von 16.00 bis 20.00 Uhr stattfinden wird.

Informationszentrum im „Freiraum Weberplatz“

Informationszentrum im „Freiraum Weberplatz“

Keine Kommentare: