Sonntag, 4. Dezember 2016

Vorschau: Letzter Langer Freitag im LWL-Museum für Kunst und Kultur in diesem Jahr

Kostenloser Eintritt, Sonderführungen und Eröffnung RADAR

Am kommenden Freitag, 9. Dezember 2016, lädt das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zum Langen Freitag ein. Bei freiem Eintritt und verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr bietet das Kunstmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) Führungen durch die Ausstellungen und Sammlung.

LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster, Museumsvorplatz Rothenburg

Einer der Höhepunkte des Abends ist das synästhetische Konzert „Das Auge hört mit“ um 18.30 Uhr: An sechs Stationen führt der Posaunist Heiner Wehking quer durch die Sammlung – von der hochgotischen Sakralskulptur bis zu Nam June Paiks mongolischer Jurte (1993). Die Kunsthistorikerin Susanne Rupprecht erklärt Bedeutung und Hintergründe der Werke.

Um 19 Uhr eröffnet das LWL-Museum in der Galerie der Gegenwart die neue Ausstellung „Pivot Point Economy Class“. Die Kölner Künstlerin Jessica Twitchell (* 1983 in Mellrichstadt) hat für die Reihe „Radar“ eine ortsspezifische, begehbare und raumgreifende Installation entwickelt, die an einen Baldachin erinnert. Die nach Zeichnungen der Künstlerin angefertigte mehrteilige Stahlkonstruktion ist mit bedruckten Stoffbahnen behangen und wird durch an Wand und Boden tapezierten Siebdrucken komplettiert.

Drei Führungen zur Ausstellung „Henry Moore. Impuls für Europa“ (bis 19. März 2017) bringen allen Interessierten den britischen Bildhauer näher. Neben einer öffentlichen Führung um 18 Uhr bieten die Kuratorenführungen mit Dr. Tanja Pirsig-Marshall und Malte Jung um 19 Uhr und um 19.30 Uhr die Möglichkeit, die Sonderausstellung kennenzulernen. Die umfangreiche Werkschau zeigt in 120 Arbeiten von Henry Moore und 16 weiteren Künstlern die Wechselbeziehungen der Künstler auf.

Im Mittelpunkt der Führung um 19 Uhr mit Marianne Wagner steht die Sonderausstellung „Yves Netzhammer“. Die Kuratorin der Ausstellung erklärt die raumgreifende Installation im Lichthof des Altbaus. Mit Videoprojektionen, zeichnerischen und bildhauerischen Elementen schafft der Schweizer Künstler ein Gefüge, das den Innenhof und seine umlaufenden Gänge in einer Erfahrungsebene zusammenführt.

Wer einen Blick hinter die Kulissen der Museumsbibliothek werfen möchte, kann seine Neugier um 19 Uhr bei der Führung „Im Bücherregal“ stillen. Treffpunkt ist vor der Bibliothek.

Bei der Führung „Kunst zum Verlieben“ um 19.30 Uhr treffen sich kunstinteressierte Singles zu einem Rundgang durch die Sammlung. Wer möchte, kann im Museumsrestaurant LUX seine Gespräche fortführen. Anmeldungen sind bis Donnerstag, 7. Dezember 2016, beim Besucherservice möglich.

Die einzelnen Führungen betrachten die Sammlung des Museums aus unterschiedlichen Perspektiven: Die Highlight-Führung um 14.30 Uhr thematisiert die Architektur des LWL-Museums. Persönliche Interpretationen der Sammlungswerke stellen Migranten unterschiedlicher Herkunft in der monatlichen Führung „Die Welt im Museum“ um 17 Uhr vor. Bei der Tour um 20.30 Uhr erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Architektur und die Sammlung des LWL-Kunstmuseums.

„Silberne Frequenz“ von Otto Piene (* 18. April 1928 in Laasphe, † 17. Juli 2014 in Berlin), 1970/1971/2014

Der Eintritt ist am Langen Freitag kostenfrei, das Museum ist bis 22 Uhr geöffnet. Für alle Führungen gibt es begrenzt Karten, die eine Stunde vor Führungsbeginn an der Kasse abgeholt werden können.

Programm:
14.30 Uhr Führung: Highlight-Tour Architektur
17 Uhr Interkulturelle Führung: Die Welt im Museum – Vertraute Bilder neu gesehen
18 Uhr Führung: „Henry Moore. Impuls für Europa“
18.30 Uhr Konzert: „Das Auge hört mit“
19 Uhr Eröffnung RADAR: Jessica Twitchell „Pivot Point Economy Class“
19 Uhr Kuratorenführung: „Henry Moore. Impuls für Europa“
19 Uhr Führung: „Im Bücherregal“
19.30 Uhr Kuratorenführung: „Henry Moore. Impuls für Europa“
19.30 Uhr Führung: Kunst zum Verlieben
20.30 Uhr Führung: Überblick – Sammlung und Architektur

Keine Kommentare: