Dienstag, 20. Dezember 2016

Kunst im Grugapark Essen

Skulpturensammlung umfasst mehr als 40 Objekte

„Kindergruppe“ von Heinrich Adolfs (* 5. Januar 1901 in Krefeld, † 16. Dezember 1964 in Essen-Werden), Bronze, 1936

Der Grugapark in Essen ist auch über die Weihnachtsfeiertage und während des Jahreswechsels von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet. Da die Kassen vom 19. Dezember 2016 bis 7. Januar 2017 geschlossen sind, bedeutet dies, dass der Grugapark in dieser Zeit bei freiem Eitritt zu besuchen ist. Dafür macht natürlich niemand ein Fenster auf, die Pflanzenschauhäuser sind in dieser Zeit ohnehin geschlossen und man „spart“ in den Wintermonaten auch nur den ermäßigten Eintritt von 2 Euro. Dafür kann man aber fast sicher sein, den Park in Ruhe genießen und sein Augenmerk auf Dinge lenken zu können, die man anderfalls schon gar nicht mehr bewusst wahrnimmt wie beispielsweise die Skulpturensammlung mit Werken von der Klassischen Moderne bis zur zeitgenössischen Kunst. Darunter befinden sich auch Werke renommierter Künstler wie Henry Moore (* 30. Juli 1898 in Castleford, Yorkshire, † 31. August 1986 in Much Hadham, Hertfordshire), dem augenblicklich die Ausstellung „Henry Moore. Impuls für Europa“ im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster gewidmet ist. Die Fotos zeigen eine kleine Auswahl der Skulpturen und Plastiken im Grugapark, insgesamt umfasst die Skulpturensammlung des Grugaparks mehr als 40 Objekte.

„Auffliegender Schwan“ von Adam Antes (* 11. August 1891 in Worms, † 28. November 1984 in Worms), Bronze, 1964

„Florentiner Mann“ von Hermann Blumenthal (* 31. Dezember 1905 in Essen, † 17. August 1942 nahe Kljasticy, Russland), Bronze, 1937

„Meteorit“ von Jörg Engelmann (* 4. November 1965 in Bonn), Schwarzer Diabas, 1998

„Friede“ von Joseph Enseling (* 28. November 1886 in Coesfeld, † 16. Juli 1957 in Düsseldorf), Bronze, 1938/39

„Der große Geist“ von Alfred Hrdlicka (* 27. Februar 1928 in Wien, † 5. Dezember 2009 in Wien), Marmor, 1971/73

„In Wind und Sonne“ von Fritz Klimsch (* 10. Februar 1870 in Frankfurt am Main, † 30. März 1960 in Freiburg), Bronze, 1936

„Große Badende“ von Georg Kolbe (* 15. April 1877 in Waldheim, Sachsen, † 20. November 1947 in Berlin), Bronze, 1914

„Krugträgerin“ von Walter E. Lemcke (* 19. August 1891 in Prellwitz, † 1955 in Berlin), Bronze

„Tänzerin“ von Walter E. Lemcke (* 19. August 1891 in Prellwitz, † 1955 in Berlin), Bronze, 1953

„Schichtung“ von Thomas Lenk (* 15. Juni 1933 in Berlin, † 15. September 2014 in Schwäbisch Hall), Stahlplatten verzinkt, beschichtet, um 1970

„Orion“ von Brigitte Matschinsky-Denninghoff (* 2. Juni 1923 in Berlin, † 11. April 2011 in Berlin) und Martin Matschinsky (* 4. Juli 1921 in Grötzingen), Chromnickelstahl, 1987

„Knife Edge“ von Henry Moore (* 30. Juli 1898 in Castleford, Yorkshire, † 31. August 1986 in Much Hadham, Hertfordshire), Bronze, 1961

„Speerwerferin“ von Ernst Seger (* 19. September 1868 in Neurode, Provinz Schlesien, † 12. August 1939 in Berlin), Bronze, 1937

„Uwa“ von Jean Sprenger, Bronze, 1950/51

„Reh“ von Fritz Paul Zimmer, Bronze, 1920er-Jahre

Keine Kommentare: