Montag, 28. November 2016

„Mit Äbtissin Mathilde durch den Winter“

Der Domschatz Essen zeigt erneut die PLAYMOBIL-Austellung mit erweiterten Szenen

Plakat zur Ausstellung „Mit Äbtissin Mathilde durch den Winter. WIEDER DA! PLAYMOBIL-Ausstellung im Essener Domschatz.“
© Domschatz Essen

Die PLAYMOBIL-Austellung „Mit Äbtissin Mathilde durch den Winter“ ist wieder da. Nach dem großen Erfolg der Ausstellung vom 3. November 2015 bis zum 31. Januar 2016 zeigt der Essener Domschatz auch diesen Winter in der Advents- und Weihnachtszeit eine Ausstellung mit Playmobil-Figuren. Bis 29. Januar 2017 werden wieder mehr als 100 der bunten Spielzeugfiguren die jahrhundertealten Exponate in den Ausstellungsvitrinen ergänzen. Nur ganz vereinzelt sind dauerhaft in der Domschatzkammer präsentierte Exponate während der PLAYMOBIL-Ausstellung nicht an ihrem angestammten Platz zu sehen.

Blick in die Ausstellung. Untergeschoss der Domschatzkammer, Äbtissin Mathilde als Playmobil-Figur nach dem Email-Bild aus dem 10. Jahrhundert. © Domschatz Essen, Foto: Achim Pohl, Bistum Essen.

Mit den PLAYMOBIL-Figuren möchte das Team der Schatzkammer nicht nur die Essener Stifts- und Stadtgeschichte familiengerecht erzählen, sondern auch die schönsten Heiligenlegenden und biblischen Geschichten rund um die Weihnachtszeit vorstellen.

Äbtissin Mathilde und ihr jüngerer Bruder Otto von Schwaben und Bayern in höfischer Tracht, Email-Platte auf dem „Otto-Mathilden-Kreuz“, wahrscheinlich aus der Trierer Egbert-Werkstatt, um 985

Welches Kind interessiert sich schon für über 1.000 Jahre alte Vortragekreuze!? Mithilfe der Spielzeugfiguren sollen Kindern mit Leichtigkeit historische Persönlichkeiten wie die für die Essener Geschichte bedeutende Äbtissin Mathilde II. vorgestellt werden, die Enkeltochter Kaiser Ottos des Großen aus dem Geschlecht der Liudolfinger, die vierzig Jahre lang – von 971 bis zu ihrem Tod am 5. November 1011 – das Frauenstift geleitet hat. Die PLAYMOBIL-Figuren sind zumeist zu dem in der gleichen Vitrine gezeigten Kunstwerk in Beziehung gesetzt, beispielsweise wird in der Vitrine, in der das „Otto-Mathilden-Kreuz“ zu sehen ist, eine Szene gezeigt, in der Äbtissin Mathilde ihren Großvater Kaiser Otto I. in einer seiner Burgen trifft. Die PLAYMOBIL-Szenen sind allesamt nicht auf Augenhöhe der Erwachsenen zu sehen, sondern kindgerecht in geringer Höhe.

„Äbtissin Mathilde trifft ihren Großvater, Kaiser Otto I.“

„Der heilige Martin“

Neben der Überlieferung des heiligen Martin von Tours und des heiligen Nikolaus von Myra sind auch die Weihnachts­ge­schichte und die Geschichte der Arche Noah mit PLAYMOBIL-Figuren nachgestellt.

Die Arche Noah hinter Glas. Szenische Darstellung mit vielen Tieren.
© Domschatz Essen, Foto: Achim Pohl, Bistum Essen.

Die PLAYMOBIL-Sammlung speziell christlicher Themen stammt aus dem privaten Bestand von Rainer Teuber, dem Besucherbetreuer der Domschatzkammer. Er hat die Ausstellung konzipiert und dazu ein Begleitheft verfasst, aus dem Eltern ihren Kindern während des Ausstellungsbesuches oder später daheim einzelne Heiligenlegenden und biblische Geschichten vorlesen können. Das 32-seitige, farbige Heft kann man für 2,50 Euro in der Domschatzkammer erstehen. Zudem gibt es auch in diesem Jahr für alle Besucher wieder ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

„Die Weihnachtsgeschichte“

„Der Weihnachtsmarkt“

Weitere Themen der Ausstellung sind die Heiligen Drei Könige und der Weihnachtsmarkt, zum Reformationsjubiläum 2017 darf natürlich Martin Luther nicht fehlen, der auf der Wartburg die Bibel ins Deutsche übersetzte.

„Die Kirche“

„Martin Luther“

„Einbruch in die Schatzkammer“

Neu ist in diesem Jahr das Thema „Säkularisation“ und die damit verbundene Auflösung des Essener Frauenstiftes im Jahr 1803. Eine Medienstation mit fünf Kurzfilmen mit Playmobil-Figuren rundet die Ausstellung ab.

„Säkularisation und Auflösung des Stifts Essen“

Die PLAYMOBIL-Ausstellung ist vom 25. November 2016 bis 29. Januar 2017 im Essener Domschatz zu sehen. Die Schatzkammer ist Dienstag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an Sonn- und Feiertagen von 11.30 bis 17 Uhr, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester und Neujahr geschlossen. Für Familien ist der Eintritt frei, Erwachsene zahlen 4 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Weitere Informationen unter www.domschatz-essen.de.

Keine Kommentare: