Sonntag, 2. Oktober 2016

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

„Alles was auf Rädern rollt“

Unter dem Motto „Alles was auf Rädern rollt“ gaben sich am 2. Oktober 2016 beim 12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest auf dem Engels-Platz vor der imposanten Kulisse der ehemaligen Baumwollspinnerei Ermen & Engels zahlreiche historische Fahrzeuge aller Art ein Stelldichein – vom Hochrad bis zu Großvaters Motorrad und vom chromblitzenden Straßenkreuzer bis zum Traktor und zum Hauben-LKW der Wirtschaftswunderjahre. Im Zentrum standen Nutzfahrzeuge. Pendelfahrten mit dem historischen Omnibus zum Oelchenshammer erinnerten an die Zeit, als es auf unseren Straßen noch geruhsamer zuging als heute. Zudem waren an diesem Sonntag die Dauerpräsentation im LVR-Industriemuseum Kraftwerk Ermen & Engels und die Sonderausstellung Glanz und Grauen – Mode im „Dritten Reich“ bei freiem Eintritt zu besuchen.

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Daimler-Benz L 321, 5.068 cm³, 110 PS, Baujahr 1958

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Magirus F Mercur 125, Feuerwehr DL 30h, 92 kW/125 PS, Baujahr 1962

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Chevrolet TrailBlazer SS

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, MAN TGM 13.290

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Ferrari 308

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Ford Super Deluxe

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Renault 16 TS, 1.553 cm³, 83 PS, 160 km/h, Baujahr 1968

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Ford

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, MAN U-Boot-Motor, Typ GV 22/33A mit Aufladung, 8 Zylinder, Baujahr 1944/1945

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, MAN U-Boot-Motor, Typ GV 22/33A mit Aufladung, 8 Zylinder, Baujahr 1944/1945, Einspritzventil

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Sattelzug Henschel HS 100, 132 PS, 92 km/h, Baujahr 1960

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Ford Taunus 12M (Ford G13 AL „Seitenstreifentaunus“), 1.487 cm³, 55 PS, 125 km/h, Baujahr 1960

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, MAN 15.230 DBFK, 230 PS, Baujahr 1966

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Borgward B 4500 Pritsche, 4.997 cm³, 110 PS, 85 km/h, Baujahr 1957

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Veedol Eisläuferin mit Schärpe

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Peugeot DMA, 2.142 cm³, 45 PS, 70 km/h, Baujahr 1942

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, DKW Auto Union 1000 S, 980 cm³, 50 PS, 135 km/h, Baujahr 1961

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Renault Floride S, 956 cm³, 46 PS, Baujahr 1963

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Citroën 2CV 6 „Dolly“, 29 PS, Baujahr 1987

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Fiat 500

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Morris Minor 1000

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, BMW R 51/3 Gespann mit Seitenwagen Steib S 350

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, MB Trac 1100

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Hochrad

12. Engelskirchener Transport- und Oldtimerfest, Neoplan SH 6, Hersteller Gottlob Auwärter, Stuttgart, Motor DB, 90 PS, Baujahr 1955

620 540 in Engelskirchen, Alstom Coradia LINT 81, Hersteller Alstom Transport Deutschland


Der Oelchenshammer

Neoplan SH 6, Hersteller Gottlob Auwärter, Stuttgart, Motor DB, 90 PS, Baujahr 1955, am Oelchenshammer

Zum LVR-Industriemuseum Engelskirchen gehört auch der Oelchenshammer im Ortsteil Bickenbach. Er ist einer der letzten funktionsfähigen wasserbetriebenen Schmiedehämmer im Oberbergischen Land. Die über 200 Jahre alte Anlage vermittelt ein lebendiges Bild, wie einst mit Feuer und Wasser Stahl produziert wurde. In der Schmiedesaison von April bis Oktober haben Besucherinnen und Besucher Gelegenheit, das alte Handwerk kennenzulernen und dem Museumsschmied über die Schulter zu schauen.

Oelchenshammer, Hammergebäude in Fachwerkbauweise

Oelchenshammer, Hammergebäude aus Bruchstein, 1795, Antrieb für das Gebläse

Oelchenshammer, Antrieb für das Hammerwerk

Oelchenshammer, Hammerwerk

Oelchenshammer, Schmiedevorführung

Oelchenshammer, Schmiedevorführung

Keine Kommentare: