Mittwoch, 14. September 2016

Neulich im Zoo Duisburg

Einer der beliebtesten zoologischen Gärten in der Metropole Ruhr

Der Duisburger Zoo ist mit jährlich rund einer Million Besuchern einer der beliebtesten zoologischen Gärten in der Metropole Ruhr. 1965 wurde dort das erste Delfinarium in Mitteleuropa eröffnet, aktuell werden in Deutschland nur noch im Tiergarten Nürnberg und im Zoo Duisburg Große Tümmler präsentiert. Allerdings sollte man nicht übersehen, dass die Haltung von Delfinen in Gefangenschaft wegen der lt. Tierschützern „wenig artgerechten Haltung“ durchaus umstritten ist. Daneben waren Koalas seit 1994 ein weiteres Allein­stellungs­merkmal des Duisburger Zoos. Im Dresdner Zoo werden seit November 2013 ebenfalls Koalas gezeigt, die aus dem Duisburger Zoo stammen, der Zoo Leipzig hat seit April 2016 einen männlichen Koala aus einem Zoo in Belgien übernommen und wird noch einen weiblichen Koala aus Duisburg bekommen. Der westliche und östliche Teil des Zoos ist durch die Bundesautobahn 3 voneinander getrennt, und auch wenn die Autobahn selbst nur von der begrünten Landschaftsbrücke und vom Balkon des Erlebnishauses in der Entdeckerwelt zu sehen ist, ist der Verkehr doch permanent zu hören. Zu Ostern wurde die neue Tigeranlage nördlich vom Definarium eröffnet, Ende Juni sind dort zwei Jungtiere zur Welt gekommen, die man mit etwas Glück oder viel Geduld inzwischen auch auf der Außenanlage zu sehen bekommt.

Zoobrücke über die Bundesautobahn 3

Netzgiraffe (Giraffa reticulata)

Afrikanischer Elefant (Loxodonta africana)

Katta (Lemur catta)

Zwergotter (Aonyx cinerea)

Mauritius-Anemonenfisch (Amphiprion chrysogaster)

Löwe (Panthera leo)

Goodfellow-Baumkänguru (Dendrolagus goodfellowi)

Koala (Phascolarctos cinereus)

Koala (Phascolarctos cinereus)

Mandrill (Mandrillus sphinx)

Brillenpinguin (Spheniscus demersus)

Roter Sichler (Eudocimus ruber)

Kleiner Panda (Ailurus fulgens)

Chinesischer Garten, Wasserpavillon

Chinesischer Garten, Bogenbrücke

Großer Tümmler/Delfin (Tursiops truncatus)

Sibirischer Tiger (Panthera tigris altaica), Tiger-Dame „Dasha“

Sibirischer Tiger (Panthera tigris altaica), Tigernachwuchs „Makar“ und „Arila“

Der Zoo Duisburg hat ganzjährig täglich ab 9 Uhr geöffnet, bis Ende Oktober schließen die Kassen um 17.30 Uhr und die Tierhäuser um 18.30 Uhr, vom 1. November bis Ende Februar schließen die Kassen und Tierhäuser um 16 Uhr. Der Eintritt kostet 16,90 Euro, Kinder von 3 bis einschließlich 17 Jahren zahlen 9,90 Euro. Der Zoo Duisburg ist „Eintritt frei“-Partner der RUHR.TOPCARD 2016 und bietet den Inhabern der Erlebniskarte für das Ruhrgebiet ganzjährig einmalig freien Eintritt. Gilt nicht bei Sonder­veranstaltungen. Daneben gibt es auch andere Sonderaktionen und Preisvorteile. Weitere Informationen unter www.zoo-duisburg.de.

Keine Kommentare: