Mittwoch, 17. August 2016

FilmSchauPlätze NRW 2016: Legden

„Und wenn wir alle zusammenziehen?“ im Dahliengarten

Dahliengarten

Nach einem interessanten Rundgang durch das ehemalige Stift Asbeck standen am Abend die FilmSchauPlätze NRW in Legden auf dem Programm. Im Rahmen der Regionale 2016, einem Strukturförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen für das Westmünsterland, hat das „ZukunftsDORF“ Legden den demografischen Wandel aufgegriffen. Das ZukunftsDORF soll ein attraktiver Ort für alle Generationen werden, in dem ältere Menschen und Menschen mit Handicaps so lange wie möglich selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden leben können. Dabei soll Legden nicht zum Seniorendorf werden – denn was für ältere Menschen erforderlich ist, kommt allen anderen Bürgerinnen und Bürgern ebenfalls zugute. Ein Projektbaustein ist der Dahliengarten: Mitten im Ortskern von Legden wurde ein bisher brachliegendes, ca. 4000 Quadratmeter großes Grundstück in einen integrativen Begegnungsgarten für alle Generationen umgewandelt. Seit Frühjahr 2015 ist der Dahliengarten öffentlich nutzbar, die symbolische Eröffnung fand im Rahmen eines feierlichen Festaktes am 20. September 2015 statt. Zwei große Rasenflächen laden zum gemütlichen Picknick und Entspannen, aber auch zu Aktivität, Bewegung und Spiel ein. Im April 2015 wurden auf drei Dahlienbeeten mit etwa 450 Quadratmetern rund 160 Sorten der Dahlie mit bunter Blütenpracht angepfanzt, das ehrenamtliche Dahliengartenteam kümmert sich um die Pflege der Dahlienbeete und unterstützt mit Tatkraft und Ideen Veranstaltungen im Dahliengarten, so auch die FilmSchauPlätze NRW.

Dahliengarten

Dahliengarten

Dahliengarten

Pfarrkirche St. Brigida

Pfarrkirche St. Brigida

Pfarrkirche St. Brigida, Dreifenstergruppe in der Chorostwand, Wurzel-Jesse-Fenster, um 1230, und Begleitfenster von Victor von der Forst, 1867

Das mittlere Chorfenster mit der Darstellung der Wurzel Jesse, des Stammbaums Jesu in der Chorostwand gehört zu den ältesten erhaltenen Zeugnissen der mittelalterlichen Glasmalerei in Westfalen. Seine Entstehung wird um 1230 angenommen.

Pfarrkirche St. Brigida, das Wurzel-Jesse-Fenster, um 1230

Pfarrkirche St. Brigida

Pfarrkirche St. Brigida

Pfarrkirche St. Brigida, Taufstein

FilmSchauPlatz Legden im Dahliengarten

Dixie-Band „Säss un een“

Ein individuell organisiertes Rahmenprogramm mit Führungen an den jeweiligen Spielorten, musikalischer Unterhaltung und kulinarischer Rundumversorgung, für das die Veranstalter vor Ort verantwortlich sind, rundet die Kinoabende in den Regionale 2016-Orten jeweils ab. Den im Rahmenprogramm angekündigten geführten Dorfspaziergang wollte man sich großzügig sparen, doch da hatte man die Rechnung ohne die Besucher gemacht, eine kleine Gruppe unbeugsamer Besucher von außerhalb widersetzte sich der Entscheidung und forderte unnachgiebig den angekündigten Dorfspaziergang ein. „Schwein gehabt“, dass sich doch noch jemand fand, um diese Gruppe zur Pfarrkirche St. Brigida und zu den historischen Gebäuden am Busshook zu führen…

„Schwein gehabt…“

Pfarrkirche St. Brigida

Ackerbürgerhaus „Haus Weßling“, 1661

geführter Dorfspaziergang

geführter Dorfspaziergang

geführter Dorfspaziergang

geführter Dorfspaziergang

„Haus von Hülst“, 1677

Pfarrkirche St. Brigida

Brunnen von Gertrud Büscher-Eilert (* 22. September 1914 in Legden-Wehr, † 2004), 1991

Dahliengarten

FilmSchauPlatz Legden im Dahliengarten

FilmSchauPlatz Legden im Dahliengarten

Die Filmvorführung begann schließlich IMHO viel zu früh – es war noch taghell – mit einem Werbeblock und dem Kurzfilm „Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand verlor“ (2015, Regie Christian Asmussen, Matthias Bruhn), gefolgt von der Komödie „Und wenn wir alle zusammenziehen?“ mit Daniel Brühl, Claude Rich, Geraldine Chaplin, Guy Bedos, Jane Fonda und Pierre Richard (2010, Regie Stéphane Robelin), die bereits im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW 2012 am Saporishja-Platz in Oberhausen gezeigt wurde.

FilmSchauPlatz Legden im Dahliengarten

FilmSchauPlatz Legden im Dahliengarten

Dahliengarten

Brunnen von Gertrud Büscher-Eilert (* 22. September 1914 in Legden-Wehr, † 2004), 1991

Keine Kommentare: