Dienstag, 5. Juli 2016

Das Red Dot Design Museum zeigt drei inspirierende Sonderausstellungen

Gleich drei Sonderausstellungen präsentiert das Red Dot Design Museum ab 5. Juli 2016 auf dem Essener UNESCO-Welterbe Zollverein. Besucher erleben die besten Produkte des Jahres in „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2016“ (bis 31. Juli 2016) und lernen die kreativen Videotechnologien des Designteams des Jahres in „Creative Video Revolution by Blackmagic Design“ (bis 28. August 2016) kennen. Zudem informiert die Ausstellung „Formosa Forms – Contemporary Tradition in Taiwanese Design“ (bis 10. Juli 2016) über das zeitgenössische Designverständnis in Taiwan.


„Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2016“

Mit der Ausstellung „Design on Stage“ präsentiert das Red Dot Design Museum vom 5. bis 31. Juli 2016 die Sieger des Red Dot Award: Product Design 2016. Zu sehen sind mehr als 1.000 aktuelle Produkte, die für ihre gute Gestaltung von rund 40 Experten mit dem Red Dot-Siegel ausgezeichnet wurden. Inmitten inspirierender Industriearchitektur demonstrieren die Produkte aus allen Bereichen des täglichen Lebens, wie Gestalter und Hersteller mit hoher Wertigkeit und Innovationskraft weltweit zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

Die am Red Dot Award teilnehmenden Produkte werden von einer Fachjury bewertet. Diese besteht aus unabhängigen Gestaltern, Design-Professoren und Fachjournalisten. Die Evaluierung findet direkt an den Objekten statt. Dabei stehen die Produkte nicht im Wettbewerb zueinander. Vielmehr wird jede einzelne Einreichung individuell getestet, diskutiert und bewertet. Zu den Beurteilungskriterien zählen unter anderem Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie, Langlebigkeit, Selbsterklärungsqualität und ökologische Verträglichkeit. Die aus diesem Prozess hervorgehenden Sieger dürfen das Red Dot-Label nutzen und auf ihren Erfolg hinweisen – beispielsweise in der Pressearbeit, Werbung oder auf Verpackungen.

Zum diesjährigen internationalen Wettbewerb für Produktdesign haben Hersteller und Designer aus 57 Nationen eine Rekordzahl von rund 5.200 Neuheiten eingereicht. Auch die Jury ging in Höchstbesetzung an den Start: 41 Experten kamen im Ruhrgebiet zusammen und bewerteten mehrere Tage lang jedes einzelne Objekt live und vor Ort. 2016 waren unter anderem Hideshi Hamaguchi, Kristiina Lassus und Raj Nandan Teil der Jury. Hideshi Hamaguchi hat weltweite Anerkennung für die Erfindung des USB-Speichers erhalten; Kristiina Lassus ist erfolgreiche Produktdesignerin sowie Inhaberin eines Designstudios. Raj Nandan ist Gründer und Inhaber von Indesign Media Asia Pacific – einem Verlag, der angesehene design- und architekturbasierte Titel herausbringt. Auch der dänische Fashion-Designer David Andersen, der 2015 sein Debüt als Red Dot-Juror gab, war für die Bewertung vor Ort. Autodesign-Legende Chris Bangle und der renommierte Technikdesigner Alexander Neumeister waren erstmals Teil der Jury. Chris Bangle ist bekannt für seine Position als Chefdesigner bei der BMW Group und Inhaber seines eigenen Design-Studios „Chris Bangle Associates“. Zu den bekanntesten Entwürfen von Alexander Neumeister zählen die deutschen ICE-Züge, die Magnetschwebebahn Transrapid, der japanische Shinkansen „Nozomi 5oo“, aber auch zahlreiche Regionalzüge und U-Bahnen. Nur Gestaltungen, die durch hohe Designqualität überzeugten, erhielten die begehrte Auszeichnung „Red Dot“. Das markante Siegerlabel ziert ab sofort die besten Produkte des Jahres. Die Jury vergab den Red Dot an 1.304 Produkte. Nur 79 Einreichungen wurden mit der höchsten Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ geehrt; 107 erhielten die Honourable Mention.

Die flächenmäßig größte Siegerausstellung in der Geschichte des Red Dot wird an gleich zwei Standorten auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein gezeigt. Von Lifestyle-Accessoires über Unterhaltungselektronik bis hin zu Haushaltshelfern: Die umfangreichste Auswahl der internationalen Innovationen ist im Museum selbst zu sehen. In der Nachbar-Location „Halle 8“ (Hochdruckkompressorenhalle) treffen weitere preisgekrönte Entwürfe aufeinander, unter anderem Fahrräder auf Möbelstücke.

Am Sonntag, den 17. Juli 2016 bietet das Museum von 15 bis 16.30 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellung an. Eine Anmeldung ist erforderlich.

UNESCO-Welterbe Zollverein, Kesselhaus

XDiavel S, Motorrad, Red Dot: Best of the Best 2016
Ducati Motor Holding S.p.A., Bologna, Italien

Uncle Jack, Sofa, Red Dot: Best of the Best 2016
Kartell, Noviglio (Milano), Italien, und
Mesh, Leuchte, Red Dot: Best of the Best 2016
Luceplan, Milan, Italien
im Hintergrund SLADDA, Fahrrad, Red Dot: Best of the Best 2016
IKEA, Älmhult, Schweden

SLADDA, Fahrrad, Red Dot: Best of the Best 2016
IKEA, Älmhult, Schweden

Speedmax CF SLX, Zeitfahr-/Triathlonrad, Red Dot: Best of the Best 2016
Canyon Bicycles GmbH, Koblenz, Deutschland

Greentom, Kinderwagen, Red Dot: Best of the Best 2016
Greentom, Maastricht, Netherlands

jetPILOT, Multifuktionslelenkrad für Flurförderfahrzeuge, Red Dot: Best of the Best 2016
Jungheinrich AG, Hamburg, Deutschland

DROP, Kaffeemaschine, Red Dot: Best of the Best 2016
Nestlé SA, Vevey, Switzerland

Toniebox, Audio Player, Red Dot: Best of the Best 2016
Boxine GmbH, Düsseldorf, Deutschland

IconiQ Wet&Dry Shaver, Rasierer, Red Dot: Best of the Best 2016
Royal Philips, Eindhoven, Netherlands

AVIONAUT Ultralite, Babyschale, Red Dot 2016
Karwala, Wręczyca Wielka, Polen

Dyson Pure Cool Link, Luftreiniger, Red Dot 2016
Dyson Ltd, Malmesbury, Great Britain

Gardena smart Sileno, Mähroboter, Red Dot 2016
Husqvarna Group, Stockholm, Schweden

Guadelupe, Sofa-Serie, Red Dot 2016
Leolux, Venlo, Netherlands
Barrisol – Lovegrove Manta, Leuchte, Red Dot: Best of the Best 2015
Barrisol Normalu SAS, Kembs, France

Howly, Haustier-Höhle, Red Dot 2016
HOWLPLOT., Furnishing For Companion Animal, Seoul, South Korea

Just Silence, Whirlpool, Red Dot 2016
Villeroy & Boch AG, Mettlach, Deutschland

Kalkhoff Integrale LTD White, Pedelec, Red Dot 2016
Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg, Deutschland

Lyrain, Whirlpool, Red Dot 2016
USSPA, Dolní Dobrouč (Deutsch: Liebenthal), Czech Republic

Mr. Big, Käsefondue-Set, Red Dot 2016
Boska Holland Cheesewares, Bodegraven, Netherlands

ORIGAMI, Teeservice, Red Dot 2016
224porcelain, Saga, Japan

Porzellanvasen, Red Dot 2016
dua, Alexander Esslinger, Köln, Deutschland

S500 Zero, Massagestuhl, Red Dot 2016
Sinomax Group, Hong Kong

Scarlett, Sofa, Red Dot 2016
Poltrona Frau, Tolentino (Mcerata), Italien

Thule Glide, Sportbuggy, Red Dot 2016
Thule Group AB, Malmö, Schweden

VarioInspect, LED-Lichttunnel, Red Dot 2016
Eisenmann Anlagenbau Gmbh & Co. KG, Böblingen, Deutschand

„Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2016“, Blick in die Ausstellung in „Halle 8“

BESV Lion LX1, E-Bike, Red Dot 2015
Darfon Innovation Corp., Taoyuan, Taiwan


Preisverleihung im Aalto-Theater

Audi TT RS quattro

Während der Red Dot Gala am 4. Juli 2016 wurden die Preisträger der höchsten Einzelauszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ im Essener Aalto-Theater geehrt. Moderiert wurde die Preisverleihung von Prof. Dr. Peter Zec. Der Initiator und CEO von Red Dot hieß angesehene Gäste auf der Bühne willkommen, unter anderem die Red Dot-Jurymitglieder Kristiina Lassus, Autodesign-Legende Ken Okuyama und Transrapid-Gestalter Alexander Neumeister. Der Red Dot-Macher, traditionell im weißen Smoking, begrüßte zudem den Oberbürgermeister der Stadt Essen, Thomas Kufen auf der Bühne, der die Preisträger – allesamt internationale Spitzendesigner und hochrangige Firmen-Repräsentanten – prompt für den folgenden Tag ins Essener Rathaus einlud.

Illustre Gäste aus 39 Nationen verfolgten, wie die Sieger ihre Trophäen auf der Bühne entgegennahmen. Großen Beifall erhielten unter anderem Flavio Manzoni, Chefdesigner von Ferrari, und Sean Carney, Chefdesigner von Philips. Lediglich 79 Produkte erreichten die höchste Einzelauszeichnung „Red Dot: Best of the Best“, die an die besten Gestaltungen einer Kategorie geht. Abgerundet wurde die feierliche Gala mit Auftritten der Violinistin Beatrix Löw-Beer und des Aalto Balletts Essen mit einem Ausschnitt aus der Choreographie „Sechs Tänze“ von Jirí Kylián.

Aalto-Theater

Beatrix Löw-Beer

Aalto Ballett Essen

Das Highlight der Preisverleihung bildet die Ehrung des Red Dot: Design Team of the Year. Seit 1988 wählt das Design Zentrum Nordrhein Westfalen jedes Jahr ein Designteam, das über Jahre hinweg mit exzellentem Produktdesign überzeugt hat. 2016 geht der Titel an das Blackmagic Industrial Design Team aus Melbourne, das unter der Leitung von Simon Kidd Hard- und Software-Produkte entwickelt, die in Film, Fernsehen und Werbung auf der ganzen Welt genutzt werden.

Blackmagic Design-CEO Grant Petty erklärte seine Erfolgsformel wie folgt: „Ich glaube, dass gutes Design ausschließlich auf dem tiefsten Respekt für die Kunden basiert.” Nach einer filmischen Präsentation kam das Blackmagic Industrial Design Team auf die Bühne und wurde vom Publikum gefeiert. Dabei überreichte Robert Sachon, Global Design Director von Bosch und Titelträger von 2015, den Gestaltern die traditionelle Wandertrophäe „Radius“ und kürte sie damit gemeinsam mit Prof. Dr. Peter Zec offiziell zum „Red Dot: Design Team of the Year 2016“.

Blackmagic Industrial Design Team, Red Dot Design Team of the Year


„Creative Video Revolution by Blackmagic Design“

Als Anerkennung höchster Designqualität und nachhaltiger Gestaltungspolitik ging der Ehrentitel „Red Dot: Design Team of the Year 2016” an das Blackmagic Industrial Design Team unter der Leitung von Simon Kidd. Mit der selbst konzipierten und realisierten Sonderausstellung. „Creative Video Revolution by Blackmagic Design“ zeigen die australischen Designer vom 5. Juli bis 28. August 2016 ihr Können im Red Dot Design Museum.

Die Ideenschmiede aus Melbourne entwickelt Hard- und Software-Produkte, die weltweit in Film und Fernsehen genutzt werden. Sie kamen bereits in erfolgreichen Blockbustern wie „Avatar“ zum Einsatz. Indem die Gestalter nutzerorientiertes Design mit innovativer Technik verbinden, erschaffen sie kontinuierlich Produkte, die den Markt nicht nur herausfordern, sondern ihn revolutionieren. Ausgestellt werden Objekte, deren Analogie weniger durch Uniformität entsteht, sondern vielmehr durch physikalische Qualität. Sie geben Einblick, wie Design in jeden Aspekt der Produktentwicklung einfließt. Die enorme Qualität der Produkte wird seit einigen Jahren auch von Hollywood gewürdigt: Kameras von Blackmagic kamen unter anderem in den bildgewaltigen Blockbustern „Mad Max: Fury Road“, „Der Marsianer“ und „Avatar“ zum Einsatz.

Blackmagic Cintel Film Scanner, Kinofilm-Scanner, Red Dot: Best of the Best 2015

Blackmagic Davinci Resolve, Farbkorretursystem für Spielfilme, Red Dot 2011

Blackmagic URSA Mini, Digitale Filmkamera, Red Dot: Best of the Best 2016


„Formosa Forms – Contemporary Tradition in Taiwanese Design“

Einen Überblick über Gestaltungstrends aus Taiwan gibt vom 5. bis 10. Juli 2016 die Ausstellung „Formosa Forms – Contemporary Tradition in Taiwanese Design“. Diese präsentiert das Red Dot Design Museum in Halle 6 auf dem Welterbe Zollverein. Die vom Taiwan Design Center beauftragte Leistungsschau zeigt eine Auswahl von Produkten, die mit dem Red Dot oder Golden Pin Design Award ausgezeichnet wurden.

Die Exponate aus unterschiedlichen Lebenswelten verdeutlichen gleichermaßen den Kontrast und die Symbiose von Tradition und Moderne und illustrieren das Designverständnis taiwanesischer Gestalter und Hersteller: In zahlreichen Produkten zeugen zeitgemäße Interpretationen traditioneller Elemente und innovative Techniken in Kombination mit etablierter Handwerkskunst von der gegenwärtigen taiwanesischen Kultur.

BESV JS1, E-Bike, Red Dot 2016
Darfon Innovation Corp., Taoyuan, Taiwan

Embroidery Ruyi Tea Set, Teeservice, Golden Pin Design Award
Lupao Fine China Co., Taiwan

Ore Collection – Ocean Tea Set, Teeservice, Golden Pin Design Award
Lupao Fine China Co., Taiwan

Seasonal Earthenware, Tee-/Weinservice, Golden Pin Design Award
Lin’s Ceramics Studio/Aurlia Corporation, Taiwan

Y2 Stool, Hocker, Golden Pin Design Award
Lo Lat Design Ltd., Taipei, Taiwan


„Designers’ Night“ im Red Dot Design Museum

Im Anschluss an die Preisverleihung im Aalto-Theater findet die „Designers’ Night“ im Red Dot Design Museum statt. Auf der Aftershow-Party treffen sich rund 1.800 Gestalter, Entscheider und Designfans – all diejenigen, die bis in die Morgenstunden inmitten prämierten Spitzendesigns feiern, tanzen oder netzwerken wollen. Vor Ort eröffnet zugleich die Siegerausstellung.

Valtra T4, Traktor, Red Dot 2016
Valtra Inc., AGCO Corporation, Suolahti, Finland

Ferrari 488 GTB, Sportwagen, Red Dot: Best of the Best 2016
Ferrari S.p.A., Maranella (Modena), Italien

Ferrari 488 GTB, Sportwagen, Red Dot: Best of the Best 2016
Ferrari S.p.A., Maranella (Modena), Italien

Ferrari 488 GTB, Sportwagen, Red Dot: Best of the Best 2016
Ferrari S.p.A., Maranella (Modena), Italien

Mercedes-Benz C-Class Coupé, Personenkraftwagen, Red Dot 2016
Daimler AG, Stuttgart, Deutschland

Audi R8, Personenkraftwagen, Red Dot 2016
Audi AG, Ingolstadt, Deutschland

McLaren 570S, Sportwagen, Red Dot: Best of the Best 2016
McLaren Automotive, Woking, Surrey, Great Britain

McLaren 570S, Sportwagen, Red Dot: Best of the Best 2016
McLaren Automotive, Woking, Surrey, Great Britain

BRP Can-Am Spyder F3 Limited, Roadster, Red Dot 2016
BRP Inc., Valcourt, Canada

BRP Can-Am Defender, Nutzfahrzeug, Red Dot 2016
BRP Inc., Valcourt, Canada

TULIP Feuerring, Red Dot: Best of the Best 2016
Feuerring GmbH, Immensee, Schweiz

Bitte beachten:
Die hier gezeigten Exponate sind nicht Bestandteil der Sonderausstellung „Design on Stage – Winners Red Dot Award: Product Design 2016“, sondern waren lediglich bei der „Designers’ Night“ am 4. Juli 2016 zu sehen.

Red Dot Design Museum Essen

Red Dot Design Museum Essen

UNESCO-Welterbe Zollverein, Kesselhaus

UNESCO-Welterbe Zollverein, Kesselhaus

UNESCO-Welterbe Zollverein, Fördergerüst über Schacht XII

Das Red Dot Design Museum Essen ist täglich von 11 bis 18 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 17 Uhr. Es ist „Eintritt frei“-Partner der RUHR.TOPCARD 2016 und bietet den Inhabern der Erlebniskarte für das Ruhrgebiet einmalig freien Eintritt.

Keine Kommentare: