Montag, 13. Juni 2016

Vorschau: FilmSchauPlätze NRW 2016

Wenn jetzt Sommer wär… Open-Air-Sommerkino bei freiem Eintritt

Pünktlich zum Beginn der Sommerferien, am Mittwoch, dem 13. Juli 2016, startet die Film- und Medienstiftung NRW die diesjährige Open Air-Kinosaison mit ihren FilmSchauPlätzen NRW. Im 19. Jahr gibt es an 19 Orten 19 unterschiedliche Filme und ein bunt gemischtes Rahmenprogramm zu entdecken. Für das kulinarische Wohl ist gesorgt, und grundsätzlich gilt: Eintritt frei!

FilmSchauPlatz Flottmann-Hallen, Herne

Bereits zum sechsten Mal hat NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Schirmherrschaft über die FilmSchauPlätze NRW übernommen und betont im Grußwort der Programmbroschüre: „Den Kinosaal mit dem Nachthimmel zu tauschen und einen Film open air gemeinsam mit der Familie oder Freunden zu sehen, ist ein großartiges Erlebnis an ungewöhnlicher Stelle.“ Es gelinge seit vielen Jahren, „diese Abende gemeinsam mit den Veranstaltern vor Ort mit Kulturinitiativen, Kinobetreibern und Filmenthusiasten zu ermöglichen.“ Kraft freut sich besonders darüber, dass in diesem Jahr mit Bocholt, Legden, Senden, Selm und Lüdinghausen bei den FilmSchauPlätzen auch fünf Orte aus dem Strukturförderprogramm Regionale 2016 beteiligt seien, das die wirtschaftliche, ökologische und touristische Weiterentwicklung des westlichen Münsterlandes in den Mittelpunkt stellt.

Auch Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW und Veranstalterin der FilmSchauPlätze NRW, freut sich: „Im Sommer unseres 25. Jubiläums sind die FilmSchauPlätze ein weiterer Höhepunkt im Jahr und machen sich zum 19. Mal auf die Reise durchs Land. Viele Orte sind das erste Mal dabei, wie immer mit einer Filmauswahl mit engem Bezug zu den jeweiligen Städten und passend ausgewähltem Kulturprogramm vor Ort. Besonders schön, dass es gelungen ist, auch Adolf Winkelmanns Ruhrgebietsdrama ‚Junges Licht‘ als Abschlussfilm zu zeigen. Mit der Zeche Nachtigall, Witten, wird sogar ein Originaldrehort des Films zum Filmschauplatz. Last but not least sorgen wieder die Kurzfilme jeden Abends, in NRW produziert, für Stimmung zum Auftakt in einen besonderen Open Air Abend.“

Viel Musik zum Auftakt

Fimvorführung am Stadthafen Recklinghausen

Der musikalische Startschuss des Kinosommers unterm Sternenhimmel fällt in Heiligenhaus am Mittwoch, 13. Juli, mit einem bunten Bühnenprogramm und der Abba-Musical-Komödie „Mamma Mia“ im Heljensbad.
Live-Musik gibt es auch am 14. Juli zur Einstimmung auf das mehrfach Oscar-nominierte Schlagzeuger-Drama „Whiplash“, das an den Flottmann-Hallen in Herne gezeigt wird.
Vor der Vorführung des deutschen Filmhits „Honig im Kopf“ werden am 20. Juli in Haan im Zelt neben dem Schillerpark mit dementen Bürgern Volkslieder im Rahmen der Haaner-Sommer-Veranstaltungsreihe „Mundorgel“ gesungen.
Ein Sommerfestival mit viel Musik stimmt die Besucher auf die britische Komödie um Bergarbeiter und Schwulenaktivisten „Pride“ ein, die am 21. Juli im Wirtschaftspark in Erftstadt läuft.
Am Strand in Recklinghausens Stadthafen wird am 27. Juli vor dem Oscar-prämierten Drama „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ ebenfalls live aufgespielt.
Im Zeichen der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung steht der Kinoabend am 28. Juli im Benediktushof Maria Veen in Reken mit einen Bühnenprogramm und dem Erfolgsfilm „Vincent will Meer“ mit Florian David Fitz.

Besondere Entdeckungstouren

Die Wasserburg Haus Heyden und das Zollhaus in Aachen-Horbach können am 30. Juli in Sonderführungen und mit Zeitzeugenberichten vor der französischen Komödie „Nichts zu verzollen“ erkundet werden.
Geführte Wanderungen werden am 31. Juli rund um die Sportanlage des SV Rott in Roetgen angeboten, dann unterhalten Musik und ein Märchenerzähler die Gäste vor der Verfilmung von Hape Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“.
Das Parlamentsgebäude der deutschsprachigen Gemeinschaft im Belgischen Eupen kann am 2. August besichtigt werden, ein DJ aus Ostbelgien legt vor und nach der aktuellen französisch-belgischen Tragikomödie „Café Belgica“ Musik auf.

Chorgesang und Spielaktionen

BernePark in Bottrop-Ebel, Lichtinstallation von Mischa Kuball

Für die Kinonacht auf dem Altmarkt in Oberhausen am 4. August ist es erneut gelungen, den beliebten Chor „German Silver Singers“ für einen Auftritt vor dem Oscar-Gewinner „Birdman“ zu gewinnen.
Abwechslungsreiche Spiele, Lagerfeuer und Live-Musik sorgen am 8. August vor der Culture-Clash-Komödie „Almanya – Willkommen in Deutschland“ bei Groß und Klein für Unterhaltung am Barkenberger See am Gemeinschaftshaus Wulfen in Dorsten.
Vor der französischen Tragikomödie „Sommer in der Provence“ werden am 11. August im Bottroper BernePark – wie jedes Jahr – Sketche von Maja Brüggemeier und Werner Bartelt-Brüggemeier vom Bottroper Figurentheater „Sonstwo“ und Live-Musik von der Bottroper Rock´n´Roll-Band „Breeze“ geboten.

Führungen durch ein Textilwerk, eine Wassermühle, eine Gartenanlage und ein Schloss


Zu einer besonderes Cross-Tour lädt das Industriemuseum TextilWerk Bocholt am 12. August vor der britischen Komödie „We want Sex“
Auch für die historische Hartings Wassermühle und das Dorfmuseum in Porta Westfalica werden am 15. August Führungen angeboten, gefolgt von der französischen romantischen Komödie „Birnenkuchen mit Lavendel“.
Ein buntes Programm mit geführten Dorfspaziergängen erwartet die Besucher des Dahliengartens in Legden am 16. August vor der deutsch-französischen Generationenkomödie „Und wenn wir alle zusammenziehen?“.
Führungen durch Schloss und Schlosspark Senden bilden am 17. August die Einstimmung auf das britische Drama „Die Gärtnerin von Versailles“.

Jugendkultur, Testfahrten und ein Filmgespräch zum Abschluss

LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Besucherstollen Nachtigall

Jugendliche und junge Erwachsene gestalten am 18. August im Jugendzentrum Sunshine in Selm ein actionreiches Programm mit Hip-Hop-, Capoeira- und Feuershows sowie unplugged Live-Musik vor dem preisgekrönten deutschen Kinohit „Victoria“.
Am 20. August öffnet der Bus-Betriebshof Lüdinghausen seine Türen für Besichtigungen und Testfahrten vor dem schwedischen Arthouse-Hit „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“.
Am 23. August, dem letzten Abend der diesjährigen FilmSchauPlätze NRW, wird das Ruhrgebietsdrama „Junges Licht”, gerade erst in den Kinos angelaufen, an einem der Original-Drehorte gezeigt: Die Zeche Nachtigall in Witten kann in Kurzführungen besichtigt werden, und vor der Vorführung gibt es ein Filmgespräch mit dem renommierten Regisseur Adolf Winkelmann.

  • Mittwoch, 13. Juli 2016: „Mamma Mia!“ mit Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth, Amanda Seyfried und Dominic Cooper (2008, Regie Phyllida Lloyd), HeljensBad, Heiligenhaus (Niederbergisches Land), war im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW 2010 im Freibad Ramsdorf zu sehen
  • Donnerstag, 14. Juli 2016: „Whiplash“ mit Miles Teller und Jonathan Kimble „J. K.“ Simmons (2014, Regie Damien Chazelle), Flottmann-Hallen, Herne (Ruhrgebiet),
  • Mittwoch, 20. Juli 2016: „Honig im Kopf“ mit Dieter Hallervorden, Emma Schweiger, Til Schweiger, Jeanette Hain, Jan Josef Liefers, Claudia Michelsen, Katharina Thalbach, Fahrdi Yardim und Tobias Moretti (2014, Regie Til Schweiger), Schillerpark, Haan (Bergisches Land),
  • Donnerstag, 21. Juli 2016: „Pride“ mit Ben Schnetzer, George MacKay, Dominic West, Andrew Scott, Bill Nighy, Imelda Staunton und Paddy Considine (2014, Regie Matthew Warchus), Wirtschaftspark, Erftstadt (Rheinland),
  • Mittwoch, 27. Juli 2016: „Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger“ mit Suraj Sharma, Infan Khan, Adil Hussain (2012, Regie Ang Lee), Stadthafen, Recklinghausen (Ruhrgebiet),
  • Donnerstag, 28. Juli 2016: „Vincent will Meer“ mit Florian David Fitz, Karoline Herfurth, Johannes Allmayer, Heino Ferch und Katharina Müller-Elmau (2010, Regie Ralf Huettner), Benediktushof Maria Veen, Reken (Münsterland), war bereits im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW 2011 am Alten Bootshaus der Ruder­ge­meinschaft Bottrop e. V. zu sehen
  • Samstag, 30. Juli 2016: „Nichts zu verzollen“ mit Benoît Poelvoorde, Karin Viard, François Damiens, Julie Bernard (2010, Regie Dany Boon), Wasserburg Haus Heyden, Aachen-Horbach,
  • Sonntag, 31. Juli 2016: „Ich bin dann mal weg“ mit Devid Striesow, Martina Gedeck, Karoline Schuch, Annette Frier und Katharina Thalbach (2015, Regie Julia von Heinz), Sportanlage des SV Rott, Roetgen-Rott (Städteregion Aachen),
  • Dienstag, 2. August 2016: „Café Belgica“ mit Tom Vermeir, Stef Aerts, Hélène Devos und Charlotte Vandermeersch (2016, Regie Felix van Groeningen), Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, Eupen (Belgien),
  • Donnerstag, 4. August 2016: „Birdman oder (Die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)“ mit Michael Keaton, Naomi Watts, Zach Galifianakis, Edward Norton, Andrea Riseborough, Emma Stone und Amy Ryan (2014, Regie Alejandro González Iñárritu), Altmarkt, Oberhausen (Ruhrgebiet),
  • Montag, 8. August 2016: „Almanya – Willkommen in Deutschland“ mit Denis Moschitto, Fahri Ogün Yardim, Arnd Schimkat (2011, Regie Yasemin Samdereli), Barkenberger See, Wulfen-Barkenberg (Ruhrgebiet), war im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW 2013 auf dem Altmarkt in Oberhausen zu sehen,
  • Donnerstag, 11. August 2016: „Sommer in der Provence“ mit Jean Reno, Chloé Jouannet, Hugo Dessioux, Lukas Pelissier und Anna Galiena (2014, Regie Rose Bosch), BernePark, Bottrop (Ruhrgebiet),
  • Freitag, 12. August 2016: „We want sex“ mit Sally Hawkins, Bob Hoskins (2010, Regie Nigel Cole), LWL-Industriemuseum TextilWerk Bocholt, Bocholt (Münsterland),
  • Montag, 15. August 2016: „Birnenkuchen mit Lavendel“ mit Virginie Efira, Benjamin Lavernhe, Lucie Fagedet, Léo Lorleach, Hervé Pierre, Hiam Abbass, Laurent Bateau und Nathalie Beder (2015, Regie Éric Besnard), Wassermühle Kleinenbremen („Hartings Mühle“), Porta Westfalica-Kleinenbremen (Ostwestfalen),
  • Dienstag, 16. August 2016: „Und wenn wir alle zusammenziehen?“ mit Jane Fonda, Geraldine Chaplin, Daniel Brühl (2010, Regie Stéphane Robelin), Dahliengarten im Ortszentrum, Legden (Münsterland), wurde im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW 2012 am Saporishja-Platz in Oberhausen gezeigt,
  • Mittwoch, 17. August 2016: „Die Gärtnerin von Versailles“ mit Kate Winslet, Matthias Schoenaerts, Alan Rickman, Stanley Tucci, Helen McCrory, Jennifer Ehle und Paula Paul (2014, Regie Alan Rickman), Schloss Senden, Senden (Münsterland),
  • Donnerstag, 18. August 2016: „Victoria“ mit Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff, André M. Hennicke (2015, Regie Sebastian Schipper), Jugendzentrum Sunshine, Selm (Münsterland),
  • Samstag, 20. August 2016: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ (2013, Regie Felix Herngren), RVM-Betriebshof, Lüdinghausen (Münsterland), war zuletzt im Rahmen der FilmSchauPlätze NRW 2015 im Generationenpark Gempt in Lengerich zu sehen,
  • Dienstag, 23. August 2016: „Junges Licht“ mit Charly Hübner, Peter Lohmeyer, Nina Petri (2016, Regie Adolf Winkelmann), LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Witten (Ruhrgebiet)

Das komplette Film- und Rahmenprogramm, auch mit allen Kurzfilm-Titeln, ist ab sofort auf der Website der FilmSchauPlätze 2016 unter www.filmschauplaetze.de online.

Keine Kommentare: