Donnerstag, 9. Juni 2016

„Die kleine Meerjungfrau“

„Die kleine Meerjungfrau“ – nach dem gleichnamigen Märchen von Hans Christian Andersen von 1837 – Musik, Musikalische Leitung: Tilman Wohlleber; Buch, Songtexte, Regie: Tilman & Victoria Wohlleber; Choreographie: Victoria Wohlleber; Bühnenbild: Harry Behlau; Kostüme: Bettina Loose. Darsteller: Sabrina Bernemann (Maricel), Tabea Wies (Maricels Schwester Sarenka), Julia Nolte (Maricels Schwester Estell), Felice Böcker (Maricels Schwester Darija), Eva-Marie Geuking (Maricels Schwester Uljana), Jonas Schweers (Prinz Lysander), Lena Reuter (Freund des Prinzen Arthus), Meret Iker (Meerhexe Mandragora), Benedikt Gerdemann (Meerkönig Alador), Cynthia Achteresch (Mutter des Meerkönigs Tialda), Steffen Hertz (König Leopold genannt Poldi), Antonella Paulini (Königin Edwina genannt Winnie), Lea Klein (Köchin Alma), Dunja Bensch (Erzählerin), Helena Baumgarten (Enkelin), Melina Wiesner (Enkelin), Svea Harder (Mädchen Otilia, Meervolk), Jolien Achteresch (Meervolk, Nonne, Gouvernante), Corina Peters (Meervolk, Novizin, Prinzessin), Inka Abel (Meervolk, Novizin, Prinzessin), Mina Borgmann (Meervolk, Novizin, Prinzessin), Dana Rösener (Meervolk, Novizin, Prinzessin), Kirsten Roters (Meervolk, Novizin, Prinzessin), Merle Waschk (Matrose, Novizin, Prinzessin), Debbie Rave (Bedienstete, Prinzessin), Sophia Baumgarten (Bedienstete, Prinzessin), Percy Onuegbu (Bediensteter), Nadine Mensing (Bedienstete), Leonard Hengst (Bediensteter), Alina Wenzel (Matrose, Kellnerin), Ehmi Hintermann (Matrose, Kellnerin), Franka Osterkamp (Matrose, Kellnerin), Hannah Blickamann (Matrose, Kellnerin), Louisa Kramer (Matrose, Kellnerin), Sarah Grewe (Matrose, Kellnerin), Veronika Linke (Matrose, Kellnerin), Yannik Schulze-Langenhorst (Matrose, Kellner), Titus Wiese (Matrose, Kellner), Monique Wiesner (Wellen), Neele Roling (Wellen), Dennis Gerdemann (Wellen). Premiere: 11. Juni 2016, Freilichtbühne Coesfeld.



„Die kleine Meerjungfrau“


Probenbesuch beim diesjährigen Familienmusical auf der Freilichtbühne Coesfeld


„Die kleine Meerjungfrau“, Ensemble und Team

1837 schrieb der dänische Schriftsteller Hans Christian Andersen (* 2. April 1805 in Odense, Dänemark, † 4. August 1875 in Kopenhagen, Dänemark) das Kunstmärchen „Die kleine Meerjungfrau“, das auf der Sage der Undine basiert. Es gibt viele Verfilmungen des Stoffs, die bekannteste dürfte der 28. abendfüllende Zeichentrickfilm „The Little Mermaid“ (Deutscher Titel „Arielle, die Meerjungfrau“) der Walt-Disney-Studios aus dem Jahr 1989 sein. 2008 brachte Disney Theatrical Productions das auf dem Zeichentrickfilm basierende gleichnamige Musical von Alan Menken (Musik), Glenn Slater, Howard Ashman (Liedtexte) und Doug Wright (Buch) am Broadway heraus (Premiere 10. Januar 2008, Lunt-Fontanne Theatre), Regie führte Francesca Zambello, Sierra Boggess spielte die Titelrolle der Ariel. Stage Entertainment zeigte in den Niederlanden in Zusammenarbeit mit Disney Theatrical Productions eine revidierte Fassung in der Regie von Glen Casale und der Austattung von Bob Crowley, Tessa Sunniva van Tol (Jane in Disneys Musical „Tarzan“, Metronom Theater Oberhausen) war in der Hauptrolle der Meerjungfrau Ariël zu sehen. Die in den Niederlanden vorgenommen Änderungen wurden Teil der von Disney Theatrical lizensierten Fassung für professionelle Theater. Was womöglich die wenigsten Zuschauer wissen werden, spätestens an dieser Stelle hört der Spass nämlich auch auf, für ein Amateurtheater ohne Live-Orchester gäbe es von Disney Enterprises Inc. bzw. MTI Enterprises, Inc. im Leben keine Lizenz, zumindest nicht zum augenblicklichen Zeitpunkt. Möchte man dennoch eine Fassung von „Die kleine Meerjungfrau“ zeigen, so darf man alles zeigen, nur eben nicht die Figuren aus „The Little Mermaid“, nicht die Ausstattung von Bob Crowley, natürlich darf auch die Oscar-prämierte Filmmusik von Alan Menken mit bekannten Songs wie dem mit einem Grammy ausgezeichneten „Under the Sea“ nicht verwendet werden… An dieser Stelle kommen Tilman und Victoria Wohlleber ins Spiel, die die vorliegende Fassung von „Die kleine Meerjungfrau“ für die Freilichtbühne Coesfeld geschrieben und gleichzeitig – nach „Die Schöne und das Biest“ im vergangenen Jahr – auch Regie, Choreografie und Musikalische Leitung übernommen haben.

„Die kleine Meerjungfrau“, Dunja Bensch (Erzählerin), Helena Baumgarten (Enkelin) und Melina Wiesner (Enkelin)

Tief unten im Meer lebt die Meerjungfrau Maricel mit ihren vier Schwestern und ihrem Vater Alador von Aquitanien, dem König der Meere. Dort führen alle ein friedliches und schönes Leben. Bei ihrem ersten Besuch an der Wasseroberfläche verliebt sich Maricel in den Prinzen Lysander. Ein Sturm auf dem Meer bringt das Schiff des Prinzen zum Kentern und Maricel bringt Lysander an den Strand. Sie beobachtet, wie ein Mädchen den Prinzen findet und dieser es für seine Retterin hält. Weil Maricels Liebe für den Prinzen immer stärker wird, will sie selber ein Mensch werden. Dafür begibt sie sich zur Meerhexe Mandragora. Diese kann ihr helfen, Beine zu bekommen, doch als Preis dafür verlangt Mandragora ihre Stimme. So wird Maricel schließlich stumm am Strand vom Prinzen Lysander und dessen Freund Arthus als Mensch gefunden, die sie zum Schloss mitnehmen. Dort bleibt sie bei ihm, doch der Prinz liebt nur das Mädchen, das er für seine Retterin hält. Als schließlich Hochzeit gefeiert wird, geben ihre Schwestern Maricel den Rat, den Prinzen zu töten, denn der erste Sonnenstrahl nach seiner Hochzeitsnacht soll Maricel den Tod bringen. Das würde sie wieder in eine Meerjungfrau zurückverwandeln und sie könnte zum Meervolk zurückkehren…

„Die kleine Meerjungfrau“, Sabrina Bernemann (Maricel)

Die Freilichtbühne Coesfeld e. V. wurde bereits 1951 gegründet, und seit 1986 werden aufgrund des Publikumsinteresses nur noch Musicals gezeigt. Neben bekannten Stücken wie der „West Side Story“ von Leonard Bernstein (Musik) und Stephen Sondheim (Lyrics) oder „Der kleine Horrorladen“ von Alan Menken (Musik) und Howard Ashman (Lyrics, Buch) werden auch Uraufführungen wie „Studio 54“ oder „Vanity Fair“ vom Autor und Musicalkomponisten Claus Martin gezeigt, für „Vanity Fair“ wurde die Freilichtbühne Coesfeld 2010 mit dem Deutschen Amateurtheaterpreis „amarena“ als bestes Amateurtheater in der Kategorie „Freilichttheater“ ausgezeichnet.

„Die kleine Meerjungfrau“, Merle Waschk (Matrose), Alina Wenzel (Matrose), Ehmi Hintermann (Matrose), Franka Osterkamp (Matrose), Hannah Blickamann (Matrose), Louisa Kramer (Matrose), Sarah Grewe (Matrose), Veronika Linke (Matrose), Yannik Schulze-Langenhorst (Matrose)

Auch 2016 war die Freilichtbühne Coesfeld für „The Addams Family“ für den Deutschen Amateurtheaterpreis „amarena“ in der Sparte „Musik-/Tanz- oder Bewegungstheater“ nominiert. (Der „amarena 2016“ ging für „Ich bin. Aber ich habe mich noch nicht.“ an die Juniorcompany der Älteren des Leipziger Tanztheaters.) Dies ist sicherlich auch ein Verdienst der Profis, die für die Einstudierung der Stücke engagiert werden. Auf der Bühne stehen aber ausschließlich Amateure, der Verein hat mehr als 200 Mitglieder, die auf und hinter der Bühne für den reibungslosen Ablauf sorgen.

„Die kleine Meerjungfrau“, Benedikt Gerdemann (Meerkönig Alador) und Cynthia Achteresch (Mutter des Meerkönigs Tialda)

Nun gibt es vor der Premiere keine Besprechungen, die Profis kennen das. Und ob einem nun Disney´s „The Little Mermaid“ oder „Die kleine Meerjungfrau“ in der Fassung von Tilman und Victoria Wohlleber besser gefällt, das dürfte ein Stück weit auch eine Frage der persönlichen Vorlieben sein. Wer Disney´s „The Little Mermaid“ gesehen hat, wird sofort zustimmen, dass diese Fassung unmöglich auf einer Freilichtbühne ohne Obermaschinerie gezeigt werden kann, von der aufwendigen und kostspieligen Ausstattung einmal ganz abgesehen. Zusammenfassend kann man aber sagen, dass die (in der Mehrheit) jugendlichen Darsteller drei Tage vor der Premiere auf einem guten Weg sind, und Übung macht bekanntlich den Meister.

„Die kleine Meerjungfrau“, Sabrina Bernemann (Maricel), Tabea Wies (Maricels Schwester Sarenka), Julia Nolte (Maricels Schwester Estell), Felice Böcker (Maricels Schwester Darija), Eva-Marie Geuking (Maricels Schwester Uljana), Meervolk

„Die kleine Meerjungfrau“, Sabrina Bernemann (Maricel)

„Die kleine Meerjungfrau“, Jonas Schweers (Prinz Lysander) und Sabrina Bernemann (Maricel)

„Die kleine Meerjungfrau“, Jolien Achteresch (Nonne), Svea Harder (Mädchen Otilia), Corina Peters (Novizin), Inka Abel (Novizin), Mina Borgmann (Novizin), Dana Rösener (Novizin), Kirsten Roters (Novizin), Merle Waschk (Novizin)

„Die kleine Meerjungfrau“, Jonas Schweers (Prinz Lysander)

„Die kleine Meerjungfrau“, Antonella Paulini (Königin Edwina genannt Winnie)

„Die kleine Meerjungfrau“, Steffen Hertz (König Leopold genannt Poldi)

„Die kleine Meerjungfrau“, Steffen Hertz (König Leopold genannt Poldi) und Antonella Paulini (Königin Edwina genannt Winnie)

„Die kleine Meerjungfrau“, Meret Iker (Meerhexe Mandragora)

„Die kleine Meerjungfrau“, Meret Iker (Meerhexe Mandragora) und Sabrina Bernemann (Maricel)

„Die kleine Meerjungfrau“, Sabrina Bernemann (Maricel), Lena Reuter (Freund des Prinzen Arthus) und Jonas Schweers (Prinz Lysander)

„Die kleine Meerjungfrau“, Lea Klein (Köchin Alma)

„Die kleine Meerjungfrau“, Lea Klein (Köchin Alma), Debbie Rave (Bedienstete), Sophia Baumgarten (Bedienstete), Percy Onuegbu (Bediensteter), Nadine Mensing (Bedienstete), Leonard Hengst (Bediensteter)

„Die kleine Meerjungfrau“, Sophia Baumgarten (Bedienstete), Debbie Rave (Bedienstete), Nadine Mensing (Bedienstete)

„Die kleine Meerjungfrau“, Benedikt Gerdemann (Meerkönig Alador)

„Die kleine Meerjungfrau“, Meret Iker (Meerhexe Mandragora) und Benedikt Gerdemann (Meerkönig Alador)

„Die kleine Meerjungfrau“, Lea Klein (Köchin Alma), Alina Wenzel (Kellnerin), Ehmi Hintermann (Kellnerin), Franka Osterkamp (Kellnerin), Hannah Blickamann (Kellnerin), Louisa Kramer (Kellnerin), Sarah Grewe (Kellnerin), Veronika Linke (Kellnerin), Yannik Schulze-Langenhorst (Kellner), Titus Wiese (Kellner)

„Die kleine Meerjungfrau“, Antonella Paulini (Königin Edwina genannt Winnie), Jonas Schweers (Prinz Lysander), Steffen Hertz (König Leopold genannt Poldi), Sabrina Bernemann (Maricel), Lena Reuter (Freund des Prinzen Arthus)

„Die kleine Meerjungfrau“, Sabrina Bernemann (Maricel)

„Die kleine Meerjungfrau“, Jonas Schweers (Prinz Lysander)

Das Familienmusical „Die kleine Meerjungfrau“ hat am Samstag, 11. Juni 2016 um 15.00 Uhr auf der Freilichtbühne Coesfeld Premiere, Folgevorstellungen stehen bis 28. August 2016 auf dem Spielplan. Am Sonntag, 14. August 2016 wird es um 20.00 Uhr auch eine Abendvorstellung geben. Tickets und weitere Informationen unter www.freilichtbuehne-coesfeld.de. Meines Wissens soll „Die kleine Meerjungfrau“ auch auf CD erscheinen, die aber zur Premiere noch nicht verfügbar sein wird. Als Abendmusical steht in Coesfeld in diesem Sommer „Heiße Ecke“ – Das St. Pauli Musical von Martin Lingnau (Musik), Heiko Wohlgemuth (Songtexte) und Thomas Matschoß (Buch) noch bis 3. September 2016 auf dem Spielplan.

„Die kleine Meerjungfrau“, Jonas Schweers (Prinz Lysander) und Sabrina Bernemann (Maricel)

Keine Kommentare: