Samstag, 23. April 2016

„Tour de Rü“ 2016

13. Rüttenscheider Oldtimer-Ausfahrt

Startaufstellung am Stadtgarten: MG TC, Baujahr 1946, 1254 cm³, 40 kW/54 PS, Bugatti Type 51, Baujahr 1932, Achtzylinder-Motor, 2262 cm³, 170 PS, und Riley Brooklands, Baujahr 1930, Vierzylinder-Reihenmotor, 1098 cm³, 21 kW, 128 km/h

Zum dreizehnten Mal fand am Samstag, 23. April 2016 die sowohl bei Fahrern als auch beim Publikum beliebte „Tour de Rü“ statt, eine von der Interessengemeinschaft Rüttenscheid e. V. veranstaltete Oldtimerausfahrt, die in diesem Jahr von Essen-Rüttenscheid zum Schloss Arcen in den Niederlanden und wieder zurück nach Rüttenscheid führte. Das Wetter war wie gemacht für eine Ausfahrt mit offenen Fahrzeugen: Pünktlich zum Wochenende gab es einen „Temperatursturz“. „Nur die Harten kommen in den Garten.“

Austin-Healey Sprite Mark I („Frogeye“), Baujahr 1959, 1300 cm³, 90 PS

Die erste Gelegenheit für Zuschauer, die 135 historischen Automobile und sechs Motorräder in Augenschein zu nehmen, bestand vor dem Start im Stadtgarten an der Philharmonie, wobei die Fahrer bereits um 9 Uhr zu ihrer Ausfahrt aufbrachen.

BMW 502 V8 Cabriolet („Barockengel“), Baujahr 1963, Achtzylinder-V-Motor, 2580 cm³, 100 PS

Seit der ersten „Tour de Rü“ im Jahr 2004 besteht die Baujahrsgrenze von 1965, das älteste Fahrzeug war in diesem Jahr ein Austin Seven, Baujahr 1927. Zu den jüngsten Fahrzeugen gehörten ein VW T1 Pritschenwagen, Baujahr 1966, und ein Ford Mustang, Baujahr 1967. Wie das mit der Baujahresgrenze von 1965 zusammengeht? Keine Ahnung…

BMW 503 Cabriolet, Baujahr 1959, Achtzylinder-V-Motor, 3168 cm³, 103 kW/140 PS

Bugatti Type 51, Baujahr 1932, Achtzylinder-Motor, 2262 cm³, 170 PS

Chevrolet Corvette C2, Baujahr 1964, Achtzylinder-Motor, 5303 cm³, 300 PS

Reminiszenz an Elizabeth II. (* 21. April 1926 in Mayfair, London)

Jaguar XK 150 DHC, Baujahr 1959, Sechszylinder-Reihenmotor, 3442 cm³, 213 PS

Jaguar XK 150 DHC, Baujahr 1959, Sechszylinder-Reihenmotor, 3442 cm³, 213 PS

MG TD, Baujahr 1952, 1250 cm³, 54,4 PS

Morgan 4/4 (Vierzylinder, vier Räder), Baujahr 1937, 1200 cm³, 34 PS

Morris Eight Series I, Baujahr 1935, 4-Zylinder-Motor, 918 cm³, 17,3 kW

Porsche 356 B 1600 Super 90, Baujahr 1962, 4-Zylinder-Boxermotor, 1582 cm³, 66 kW/90 PS, 180 km/h

Renault 4 TL, OHV-Vierzylinder-Reihenmotor, 839 cm³, 39 PS

Riley Brooklands, Baujahr 1930, Vierzylinder-Reihenmotor, 1098 cm³, 21 kW, 128 km/h

Rolls-Royce Silvercloud II

OB Thomas Kufen verabschiedet die Fahrer am Statdtgarten

Auf dem Messeparkplatz P2 bestand für die Daheim­ge­bliebenen erneut die Gelegenheit, die von der Ausfahrt zurückgekehrten Fahrzeuge in Augenschein zu nehmen und mit den Fahrern ins Gespräch zu kommen. Wie bereits im vergangenen Jahr boten die Treckerfreunde Essen dort „Rundfahrten“ (über den Parkplatz) auf historischen Treckern an.

Alfa Romeo 2600 Spider, Baujahr 1964, Reihensechszylinder, 2584 cm³, 145 PS, 200 km/h

Bentley R-Type, Baujahr 1955, Reihensechszylindermotor, 4500 cm³, 160 PS

Büssing, Baujahr 1964, 2400 cm³, 80 PS

Chevrolet Corvette C2, Baujahr 1964, Achtzylinder-Motor, 5303 cm³, 300 PS

Ford Mustang, Baujahr 1967, V8–Motor, 4800 cm³, 300 PS

Jaguar E-Type, Baujahr 1964, Reihensechszylinder, 4235 cm³, 198 kW/269 PS

Mercedes-Benz SS Rennsport (W 06), Baujahr 1929, Sechszylindermotor, 7200 cm³, 180 PS, mit Kompressor 225 PS

Mercedes-Benz SS Rennsport (W 06), Baujahr 1929, Sechszylindermotor, 7200 cm³, 180 PS, mit Kompressor 225 PS

Opel Rekord P1, Baujahr 1957, Vierzylinder–Reihenmotor, 1668 cm³, 55 PS, ca. 130 km/h

Riley Brooklands, Baujahr 1930, Vierzylinder-Reihenmotor, 1098 cm³, 21 kW, 128 km/h

Der Riley Brooklands war das erfolgreichste Rennfahrzeug seiner Klasse und Zeit. Über 100 Rennerfolge bei allen maßgeblichen Grand Prixs und Ralleys (u. a. Monte Carlo) machten ihn berühmt. 93 Riley Brooklands wurden im Werk gebaut. Von diesen sind heute nur noch weltweit fünf Exemplare bekannt, die über ein originales Chassis und die zugehörige originale Karosserie verfügen. Der Riley Brooklands konnte den diesjährigen Concours d’Élégance für sich entscheiden.

Riley Brooklands, Baujahr 1930, Vierzylinder-Reihenmotor, 1098 cm³, 21 kW, 128 km/h

Rolls-Royce 20/25 hp, Baujahr 1936, Reihensechszylindermotor, 3699 cm³, 50 PS

VW Karmann Ghia, Vierzylinder-Boxermotor, 1634 cm³, 37 kW/50 PS

VW T1 Pritschenwagen, Baujahr 1966, 4-Zylinder-Boxermotor, 1493 cm³, 44 PS

VW T1 „Samba-Bus“, Baujahr 1965, 4-Zylinder-Boxermotor, 1200 cm³, 30 PS

Zu guter Letzt werden die Fahrzeuge vor dem Hotel Arosa vorgestellt und können im Anschluss entlang der Rüttenscheider Straße bewundert werden.

Amphicar Typ 770, Baujahr 1963, 4-Zylinder-Viertakt-Reihenmotor, 1147 cm³, 28 kW/38 PS, 120 km/h (Straße), 12 km/h (Wasser)

Austin Seven, Baujahr 1927, 750 cm³, 15 PS

BMW 503 Cabriolet, Baujahr 1959, Achtzylinder-V-Motor, 3168 cm³, 103 kW/140 PS

BMW 503 Cabriolet, Baujahr 1959, Achtzylinder-V-Motor, 3168 cm³, 103 kW/140 PS

BMW 503 Cabriolet, Baujahr 1959, Achtzylinder-V-Motor, 3168 cm³, 103 kW/140 PS

Mercedes-Benz 170 S, Baujahr 1952, 1700 cm³, 40 PS, 105 km/h

Mercedes-Benz 220 Cabriolet B (W 187), Baujahr 1952, Sechszylinder-Reihenmotor, 2195 cm³, 80 PS

Porsche 956 C, Baujahr 1964, Vierzylinder-Boxermotor, 1582 cm³, 55 kW/75 PS, 175 km/h

Volvo PV 544, Baujahr 1961, Vierzylindermotor, 1775 cm³, 68 PS

Keine Kommentare: