Mittwoch, 16. März 2016

Vorschau: Techno-Classica Essen 2016 – Eine Klasse für sich

1.250 Aussteller aus über 30 Nationen – mehr als 190.000 Besucher erwartet

„Volles Haus“ meldet die S.I.H.A., der Veranstalter der Techno-Classica Essen 2016. Die Weltmesse für Oldtimer, Classic- und Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile, Restaurierung und Welt-Club-Treff ist ausgebucht. Sie belegt das komplette Ausstellungs-Gelände der Messe Essen – neben insgesamt 20 Messehallen und den vier Freigeländen zum ersten Mal auch die Grugahalle. 1.250 Aussteller aus über 30 Nationen geben einen Überblick über das Weltmarkt-Angebot für die Liebhaber von klassischen Automobilen und Oldtimern.

Die große internationale Familie der Klassik-Fans trifft sich vom 6. (Vorschau-Tag, Happy View-Day) bis zum 10. April 2016 wieder zu ihrem wichtigsten Ereignis des Jahres in Essen: Über 190.000 Besucher aus dem In- und Ausland werden zur Klassik-Weltmesse erwartet. 1.250 Aussteller präsentieren das international umfassendste Angebot für die Liebhaber klassischer Automobile und Oldtimer, darunter über 2.500 historische Fahrzeuge. Das Foto zeigt eine Messe-Impression der letzten Techno-Classica 2015.
Foto: Hans Hartwig/S.I.H.A.

Die stetig wachsende Fangemeinde kann es kaum erwarten, wenn sich die Tore zur faszinierendsten Klassik-Show der Welt öffnen. Auf 127.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche glänzen 2.500 klassische Automobile und Oldtimer frisch poliert um die Gunst der Besucher. Der internationale Fach-Handel offeriert Prestige-Automobile, Sammler- und Liebhaberfahrzeuge in allen Preiskategorien, vom erschwinglichen Youngtimer bis zum millionenschweren Automobil-Juwel in Museums-Qualität. Deutlich über die Hälfte der zum Kauf angebotenen Fahrzeuge, so die Erfahrungen in den Vorjahren, findet auf der Messe neue Eigentümer.


Fahrzeug-Hersteller präsentieren Ikonen aus der Geschichte des Automobilbaus

Besondere Highlights bieten die Automobilhersteller, die mit ihren aufwendigen, informativen und unterhaltsamen Historik-Präsentationen Meilensteine der Automobilentwicklung ins Scheinwerferlicht rücken. Rund 25 Hersteller, darunter die großen deutschen ebenso wie ausländische Automobil­produzenten und Exklusivmarken nutzen die Bühne der Techno-Classica, Ikonen des Automobilbaus zu präsentieren.

Der von 1924 bis 1931 in fünf verschiedenen Versionen und rund 300 Exemplaren gebaute Bugatti Type 35 war mit über 2.000 Rennsiegen in den Jahren 1924 bis 1927 der erfolgreichste Achtzylinder-Rennwagen seiner Zeit. Zwischen 1925 und 1929 dominierte Bugatti mit dem Fahrzeug das damals wichtigste Sportwagenrennen, die Targa Florio, und gewann fünfmal in Folge. Das Fahrzeug ist eins der Highlights auf dem Stand der Autostadt auf der Techno-Classica Essen. Der Fahrer auf dem Foto ist William Grover, legendärer Bugatti-Rennfahrer, der auch unter dem Pseudonym ‚Williams’ Rennen fuhr. Er gewann u. a. 1929 den ersten Großen Preis von Monaco der Geschichte.
Foto: Bugatti

Die Hersteller präsentieren an Werksständen, die teilweise ganze Hallen oder Hallenbereiche umfassen, oder an Ständen von Tochterunternehmen der Werke ausgewählte historische Exponate, teilweise im Kontext zu aktuellen Fahrzeug-Neuheiten und -Premieren. Zu den vertretenen Herstellern und Marken zählen u. a. Alfa Romeo, Audi, Autostadt Wolfsburg, BMW, Bentley, Bitter, Bugatti, Citroën, Ducati, Fiat, Ford, Jaguar Land Rover, Lamborghini, MAN, Mercedes-Benz, Mini, Opel, Porsche, Rolls Royce, Scania, Seat, Skoda, Volkswagen, Volkswagen Classic, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volvo.

Bugatti Veyron 16.4 Grand Sport Vitesse, Baujahr 2014, 7.993 cm³, 1.200 PS (882 kW), 410 km/h

Einen motorsportlich-historischen Leckerbissen serviert die S.I.H.A. in Messehalle sechs im Zentrum der Techno-Classica Essen. Rund um das ‚Palais de l’Automobile’ lassen die zehn spektakulärsten Rennsportwagen der legendären Mille Miglia 1955, des wohl härtesten Straßenrennens nach dem Zweiten Weltkrieg, echte Rennsport-Atmosphäre aufkommen.

Mercedes-Benz Rennsportwagen 300 SLR (W 196 S), Baujahr 1955, 2.983 cm³, 310 PS (228 kW), 290 km/h. Stirling Moss und sein Beifahrer Denis Jenkinson gewannen die 23. Mille Miglia 1955 im Mercedes-Benz 300 SLR mit der Startnummer 722 in einer Rekord-Fahrzeit von 10:07:48 Stunden und distanzierte damit seinen Teamkollegen Juan Manuel Fangio, der zu diesem Zeitpunkt bereits zweifacher Formel-1-Welmeister war, um 32 Minuten.


Das international umfangreichste Angebot für den Klassik-Sektor

Ersatzteilhändler öffnen ihre Schatzkisten und machen die Techno-Classica zu einer Fundgrube für alle, die auf der Suche nach Teilen sind. Hoch qualifizierte Restauratoren bieten ihre Dienstleistungen an. Zuliefer-Betriebe, Autoliteratur-Anbieter, Accessoires-Verkäufer, Uhren- und Technik-Händler, Künstler und Galeristen, Automodell-Anbieter und Verlage vervollständigen das Angebot der global führenden Produktschau, Know-How-Börse und Networking-Plattform für den internationalen Klassik-Sektor. Als besonderes Highlight zelebriert das britische Auktionshaus Coys auch 2016 wieder eine spektakuläre Auktion mit hochwertigen Sammler-Automobilen und nutzt dafür erstmals das Parkett der Grugahalle.

Techno-Classica 2015: Oldtimer Freunde Dortmund e. V.: Tempo Boy, Baujahr 1953, 250 cm³, in Onkel Ewalds Paniermehlmühle, Loßwitz

Mit ansteckender Begeisterung und phantasievollen, oft humorvollen Ideen für ausgefallene Standgestaltung engagieren sich 220 Klassiker-Clubs und -Interessen­gemein­schaften. Die Clubs und Vereine nutzen die Messe ebenso wie Fachverbände zur plakativen Darstellung ihrer Programme und Aktivitäten. Sie bieten über 200 Sonderschauen innerhalb der großen Klassik-Schau und sorgen für inhaltvolle Unterhaltung.


Automobil-Enthusiasmus ist der Motor der Branche und der gesamten Szene

Die weltweite Nummer 1 der Klassik-Messen bietet an fünf Tagen für Fans und Enthusiasten jedes Alters und Einkommens ein umfassendes Programm. So treffen sich auf der Techno-Classica Oldtimer-Profis und Hobbyschrauber genauso wie zahlungskräftige Kapitalanleger, Sammler und Einsteiger, die erste Kontakte und Informationen suchen. Prominenz aus Film und Fernsehen wird erwartet, Rennfahrer-Stars aus der Historie und Gegenwart des Motorsports und auch die wichtigsten Entscheidungsträger aus der Klassik-Szene geben sich ein Stelldichein. Die große internationale Familie der Klassik-Fans trifft sich vom 6. (Vorschau-Tag, Happy View-Day) bis zum 10. April 2016 zu ihrem wichtigsten Ereignis des Jahres in Essen. Die Veranstalter erwarten zur Techno-Classica über 190.000 Besucher aus aller Herren Länder.

Die 28. Techno-Classica Essen 2016 ist am Mittwoch, 6. April (Happy View Day/Preview) von 14 bis 20 Uhr geöffnet, vom 7. bis 10. April öffnet die Messe um 9 Uhr ihre Pforten und schließt um 18 Uhr bzw. am Freitag um 19 Uhr.

Weitere Infos unter www.siha.de.

Keine Kommentare: