Freitag, 12. Februar 2016

Ankündigung: „Curtains – Vorhang auf für Mord“

„Curtains – Vorhang auf für Mord“ – nach dem Buch und Konzept von Peter Stone; Musik: John Kander; Gesangstexte: Fred Ebb; Buch: Rupert Holmes; Deutsche Bearbeitung: Wolfgang Adenberg; Inszenierung: Ulrich Peters; Choreografie: Annette Taubmann; Bühne und Kostüme: Bernhard Niechotz; Lichtdesign: N.  N.; Dramaturgie: Ronny Scholz; Musikalische Leitung: Thorsten Schmid-Kapfenburg. Darsteller: Boris Leisenheimer (Lieutenant Frank Cioffi), Suzanne McLeod (Carmen Bernstein), Corinna Ellwanger (Niki Harris), Julia Gámez Martin (Georgia Hendricks), Suzanne McLeod (Carmen Bernstein), Ilja Harjes (Aaron Fox), Sascha Stead (Bobby Pepper), Christian Bo Salle (Christopher Belling), Kiara Lillian Brunken (Bambi Bernét), Helge Tramsen (Daryl Grady), Christoph Rinke (Johnny Harmon), Gerhard Mohr (Oscar Shapiro), Frank-Peter Dettmann (Sidney Bernstein), Claudia Hübschmann (Jessica Cranshaw), N. N. (Sasha Iljinsky), Christian-Kai Sander (Randy Dexter), Lars Hübel (Harv Fremont), Frank Göbel (Detective O’Farrell) u. a. Uraufführung: 25. Juli 2006, Ahmanson Theatre, Los Angeles. Broadway Premiere: 22. März 2007, Al Hirschfeld Theatre, New York City. Deutsche Erstaufführung: 5. November 2011, Landestheater Coburg. Premiere: 11. Februar 2017, Theater Münster, Großes Haus.



„Curtains – Vorhang auf für Mord“


Das Krimi-Musical am Theater Münster


„Curtains“, eine gelungene Kombination aus Kriminalgeschichte und Backstage-Musical, ist das letzte gemeinsame Werk des legendären Autorenduos John Kander und Fred Ebb („Cabaret“, „Chicago“, „Kuss der Spinnenfrau“). Nach dem Tod des Buchautors Peter Stone am 26. April 2003 und des Textautors Fred Ebb am 11. September 2004 vollendete Rupert Holmes gemeinsam mit dem Komponisten John Kander das Musical. Die Show wurde am 25. Juli 2006 am Ahmanson Theatre in Los Angeles uraufgeführt, bevor sie an den Broadway transferiert wurde, am 22. März 2007 am Al Hirschfeld Theatre Premiere feierte und dort bis 29. Juni 2008 in 511 Vorstellungen gezeigt wurde.

Im Bostoner Colonial Theatre fällt zum Schluss der Premiere des wenig vielversprechenden Musicals „Robbin’ Hood of the Old West“ nicht nur der Vorhang zu Boden, sondern auch die Diva Jessica Cranshaw; sie wurde Opfer eines tödlichen Verbrechens. Lieutenant Frank Cioffi ordnet an, dass keiner das Theater verlassen darf, bis der Täter ermittelt ist. Frank Cioffi beginnt seine Verhöre – doch dann geschieht das Unfassbare: Die Darsteller der Produktion wollen aufgeben. „The show must go on“, ermutigt der Inspektor seine Helden und gerät während der Verbrecherjagd auf kreative Abwege. Er gibt der Inszenierung neue Impulse und macht sich damit auch ein wenig selbst verdächtig. Zumal es nicht bei einem Mord bleibt…

Das Theater Münster zeigt die Musical-Comedy im nostalgischen Broadway-Stil der 1960er-Jahre in der Spielzeit 2016/2017 ab 11. Februar 2017 im Großen Haus.

Keine Kommentare: