Freitag, 2. Oktober 2015

44. Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2015

180 Teilnehmer bei den bundesweiten Vorauswahlen ab dem 10. Oktober

Der Bundeswettbewerb Gesang Berlin wird seit 1979 jährlich in ungeraden Jahren für die Sparten Musical/Chanson und in geraden Jahren für die Sparten Oper/Operette/Konzert ausgeschrieben. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Regierende Bürgermeister von Berlin, Veranstalter ist der Bundeswettbewerb Gesang Berlin e. V. Seit über 40 Jahren ist Europas größter nationaler Gesangswettbewerb eines der wichtigsten Karrieresprungbretter für junge Gesangstalente. Zahlreiche Talentscouts sind beim Preisträgerkonzert und in den Finalrunden dabei, um die jungen Künstler und Ausnahme­talente zu sichten und zu engagieren. Die Karrieren von Stars wie Katharine Mehrling, Max Raabe und Bodo Wartke haben durch die Teilnahme am Bundeswettbewerb Gesang entscheidende Impulse bekommen.

180 Kandidaten haben sich angemeldet und wollen ihr Talent beweisen. Doch nur die Allerbesten haben am Ende die Möglichkeit sich beim Preisträgerkonzert auf der größten Theaterbühne der Welt im Friedrichstadt-Palast vor der renommierten Jury sowie Künstleragenten, Intendanten und Veranstaltern zu präsentieren. Dass der Bundeswettbewerb Gesang eine Künstlerkarriere in entscheidende Bahnen lenken kann, zeigen zahlreiche ehemalige Teilnehmer, die durch den Wettbewerb zu Engagements in Musicals wie „West Side Story“, „Hair“ oder „We Will Rock You“ gekommen sind. Obendrein haben die Finalisten die Chance auf eines der Preisgelder in Höhe von insgesamt 50.900 €.

Preisträgerkonzert 2013 im Friedrichstadt-Palast, Foto: Matthias Heyde
© Bundeswettbewerb Gesang Berlin

Bis dahin müssen die Nachwuchssänger im Alter von 16 bis 30 Jahren allerdings noch einige Hürden überwinden. Bei den bundesweiten Vorauswahlen wählen die Fachjurys zum ersten Mal aus. Nur Teilnehmer mit echter Gewinnchance schaffen es in die Finalrunden, die Ende November in Berlin stattfinden. Dort müssen die jungen Künstler schließlich in zwei weiteren Runden vor die Juroren treten. Zur Jury in den Finalrunden gehören in diesem Jahr u. a. Philip Bröking, Operndirektor Komische Oper Berlin, Schauspielerin und Musicaldarstellerin April Hailer, Peter Christian Feigel, Dirigent, Staatsoperette Dresden, Alexandra Georgieva, Ballettdirektorin Friedrichstadt-Palast Berlin, Ulrich Waller, Künstlerischer Leiter St. Pauli Theater, Frederik Hanssen, Redakteur DER TAGESSPIEGEL, Matthias Davids, Leiter der Sparte Musical am Landestheater Linz, sowie James de Groot, Ansprechpartner für Musicals bei der ZAV-Künstlervermittlung Köln, Musicaldarsteller Serkan Kaya und Sängerin Anna Mateur. Den Vorsitz hat Ralf Schaedler, Casting-Director Stage Entertainment und Geschäftsführer RE:PRESENT GbR.

Die öffentlichen Vorauswahlen finden am
  • 12./13. Oktober 2015 im Theater Augsburg
  • 19. bis 21. Oktober 2015 im Konzertsaal der Universität der Künste in Berlin
  • 18. Oktober 2015 im Staatstheater Darmstadt
  • 10. Oktober 2015 von 10 bis 17.30 Uhr im Opus, der Studiobühne des Theater Hagen
  • 17. Oktober 2015 an der Joop van den Ende Academy in Hamburg
  • 19. Oktober 2015 in der Musikalische Komödie in Leipzig
  • 10./11. Oktober 2015 im Theater Osnabrück
statt, bdauerlicherweise sind die Veranstaltungen aber beispielsweise nicht in den Spielplänen der Theater aufgeführt, die hierfür ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellen, so dass die Vorauswahlen womöglich reine Insiderveranstaltungen werden. Lediglich für die Vorauswahlen in Berlin gibt es bisher einen öffentlich auf der Website des Bundeswettbewerb Gesang Berlin e. V. (www.bwgesang.de) einsehbaren Zeitplan, obwohl diese doch erst vom 19. bis 21. Oktober 2015 stattfinden werden. Im Juniorwettbewerb sowie in den Hauptwettbewerben Musical und Chanson wählt die Jury aus dem eingereichten Gesamtrepertoire von mindestens 45 Minuten und einem Wahlstück, welches in jedem Fall Teil des Vortrags in der Vorauswahl und der 1. Finalrunde ist, weitere Titel für eine Vortragszeit von ca. 10 Minuten aus. Grundsätzlich sind Duette oder Ensembles nicht zugelassen, und die Teilnehmer dürfen sich auch selbst auf einem Instrument begleiten.

Maria-Danaé Bansen, Foto: Matthias Heyde
© Bundeswettbewerb Gesang Berlin

Die öffentlichen Finalrunden (Eintritt frei) finden vom 30. November bis 4. Dezember 2015 im Konzertsaal der Universität der Künste in der Berliner Hardenbergstraße statt, das große Preisträgerkonzert ist am 7. Dezember 2015 im Friedrichstadt-Palast und wird moderiert von Entertainerin Gayle Tufts. Musikalisch begleitet werden die Preisträger von Adam Benzwi und Band. Regie und Choreografie übernehmen Corinna Druve und Maik Damboldt, die seit Jahren die Shows im Friedrichstadt-Palast mitgestalten.

Keine Kommentare: