Mittwoch, 19. August 2015

Vorschau: „Der kleine Horrorladen (Little Shop of Horrors)“

„Der kleine Horrorladen (Little Shop of Horrors)“ – nach dem gleichnamigen Film von Charles Griffith, Roger Corman (1960); Musik: Alan Menken; Liedtexte, Buch: Howard Ashman; Deutsche Bearbeitung: Michael Kunze; Inszenierung: Erik Petersen; Choreographie: Kati Farkas; Bühne, Kostüme: Dirk Hofacker; Lichtdesign: Thomas Roscher; Sounddesign: Stephan Mauel; Musikalische Leitung: Jürgen Grimm. Darsteller: Mathias Schlung/Jan Schuba (Seymour Krelborn), Bettina Mönch (Audrey), Michael Schanze (Mr. Mushnik, Blumenladenbesitzer), Hans Werner Olm (Orin Scrivello, Zahnarzt), Dennis LeGree/Reginald Holden Jennings (Audrey II, die Pflanze), Jeremias Koschorz (Wino, Saufbruder/Kunde/Bernstein, Fernsehredakteur/Mrs. Luce, Vertreterin des „Life Magazine“/Snip Snip, Werbeagent/Patrick Martin, Vertreter eines Pflanzenvertriebs), Beatrice Reece (Chiffon), Amanda Whitford (Crystal), Sampaguita Ingeborg Mönck (Ronette, Soulgirls), Yoko El Edrisi, Amelie Conrad, Cira Gargiulo, Jacob Gierlich, Benjamin Püllen, Tahira Schäfer. Uraufführung: 6. Mai 1982, Workshop of the Players’ Art (WPA) Theatre, New York City. Off-Broadway Premiere: 27. Juli 1982, Orpheum Theatre, New York City. Deutschsprachige Erstaufführung: 7. Mai 1986, Szene Wien, Wien. Deutsche Erstaufführung: 4. April 1989, Kammerspiele, Berlin. Premiere: 30. August 2015, Theater Bonn, Opernhaus, Bonn.



„Der kleine Horrorladen (Little Shop of Horrors)“


Das Kult-Musical am Opernhaus Bonn


Seit der musikalischen Bearbeitung des Low-Budget-Films „The Little Shop of Horrors“ (1960) von Roger Corman, der Uraufführung im winzigen Workshop of the Players’ Art (WPA) Theatre und dem folgenden Transfer an das Orpheum Theatre, wo es bis zum 1. November 1987 mit 2.209 Vorstellungen aufgeführt wurde, hat sich das Stück zu einem internationalen Kult-Musical entwickelt. Die skurrile Geschichte des einfältigen Blumenverkäufers Symour Krelbourn, der im Blumenladen von Mr. Mushnik exotische Pflanzen züchtet und sich in seine attraktive Kollegin Audrey verliebt, wird auch hierzulande häufig gespielt, am 30. August 2015 feiert die Inszenierung von Erik Petersen am Opernhaus Bonn Premiere. In den Hauptrollen werden Mathias Schlung (u. a. Wilbur Turnblad in „Hairspray“, Premiere 27. Juli 2012, Freilichtspiele Tecklenburg, Bela Zangler in „Crazy for you“, Premiere 25. Juni 2011, Freilichtspiele Tecklenburg, Abahachi in „Der Schuh des Manitu“, Premiere 7. Dezember 2008, Theater des Westens, Berlin) als Seymour Krelborn, Bettina Mönch (u. a. Sally Bowles in „Cabaret“, Premiere 19. Juni 2015, Bad Hersfelder Festspiele, Polly Baker in „Crazy for you“, Premiere 14. Februar 2015, Opernhaus Magdeburg, Prinzessin Fiona in „Shrek – Das Musical“, Deutschsprachige Erstaufführung 19. Oktober 2014, Capitol Theater, Düsseldorf) als Audrey, Michael Schanze (u. a. Käpt´n Andy Hawks in „Show Boat“, Premiere 18. Juni 2013, Bad Hersfelder Festspiele, Tevye in „Anatevka“, Premiere 18. Juni 2012, Bad Hersfelder Festspiele, „1, 2 oder 3“, 1977 – 1985, ZDF) als Blumenladenbesitzer Mr. Mushnik und Kabarettist Hans Werner Olm als sadistischer Zahnarzt Orin Scrivello zu sehen sein.

Keine Kommentare: