Samstag, 25. Juli 2015

Lokschuppentage bei der Hespertalbahn

„Vom Winde verweht“ und andere Katastrophen

Lokschuppen der Hespertalbahn, Diesellokomotive der DR-Baureihe 132, DB Schenker Rail Deutschland AG, 232 583-5, Hersteller Lokomotivfabrik Woroschilowgrad, Fabriknummer 0864, Baujahr 1979, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1232 583-5 D-DB

Für den heutigen Samstag hatte der Deutsche Wetterdienst von 14 bis 21 Uhr eine amtliche Unwetterwarnung vor orkanartigen Böen herausgegeben, weshalb Großveranstaltungen wie das Juicy Beats Festival im Dortmunder Westfalenpark abgesagt wurden und die Düsseldorfer Rheinkirmes geschlossen blieb. Nun sind die Lokschuppentage bei der Hespertalbahn, mit denen die Einweihung des neuen Lokschuppens in Essen-Kupferdreh an diesem Wochenende öffentlich gefeiert wird, keine Großveranstaltung, aber die Unwetterwarnung und die Regenfälle taten ein Übriges, um die Besucherzahlen bei der Hespertalbahn am Samstag im überschaubaren Rahmen zu halten. So bekam dann früher oder später jeder – womöglich unfreiwillig – beim nächsten Schauer die Gelegenheit, sich den neuen Lokschuppen auch von innen in Ruhe anzuschauen.

Lokschuppen der Hespertalbahn, Diesellokomotive der DR-Baureihe 132, DB Schenker Rail Deutschland AG, 232 583-5, Hersteller Lokomotivfabrik Woroschilowgrad, Fabriknummer 0864, Baujahr 1979, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1232 583-5 D-DB und Henschel Werksbahn-Diesellokomotive, Typ DH 360 Ca, Fabriknummer 30321, Baujahr 1961

Neben der Krupp Nassdampf-Tenderlokomotive, Typ „Knapsack“, Fabriknummer 3435, Baujahr 1961, und der Henschel Werksbahn-Diesellokomotive, Typ DH 360 Ca, Fabriknummer 30321, Baujahr 1961, der Hespertalbahn kamen auf der Strecke zwischen Essen-Kupferdreh und Haus Scheppen die DB-Baureihe V 100, Hersteller Maschinenbau Kiel (MaK), Fabriknummer 1000137, Baujahr 1962, aus dem DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen und die Dampflokomotive „Radbod 3“ der Museumseisenbahn Hamm (früher „D-712“ der RAG), Preußische T 3, Werkbahn-Variante „Crefeld C“, Hersteller Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern, Düsseldorf, Fabriknummer 1962, Baujahr 1906 zum Einsatz. Vor dem neuen Lokschuppen war noch eine Diesellokomotive der DR-Baureihe 132, DB Schenker Rail Deutschland AG, 232 583-5, Hersteller Lokomotivfabrik Woroschilowgrad, Fabriknummer 0864, Baujahr 1979 zu bewundern, auch bekannt unter dem Namen „Ludmilla“.

Dampflokomotive „Radbod 3“ der Museumseisenbahn Hamm (früher „D-712“ der RAG), Preußische T 3, Werkbahn-Variante „Crefeld C“, Hersteller Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern, Düsseldorf, Fabriknummer 1962, Baujahr 1906, NVR-Nummer 90 80 0 089 988-4 D-MEH

Dampflokomotive „Radbod 3“ der Museumseisenbahn Hamm (früher „D-712“ der RAG), Preußische T 3, Werkbahn-Variante „Crefeld C“, Hersteller Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern, Düsseldorf, Fabriknummer 1962, Baujahr 1906, NVR-Nummer 90 80 0 089 988-4 D-MEH

Dampflokomotive „Radbod 3“ der Museumseisenbahn Hamm (früher „D-712“ der RAG), Preußische T 3, Werkbahn-Variante „Crefeld C“, Hersteller Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern, Düsseldorf, Fabriknummer 1962, Baujahr 1906, NVR-Nummer 90 80 0 089 988-4 D-MEH

Dampflokomotive „Radbod 3“ der Museumseisenbahn Hamm (früher „D-712“ der RAG), Preußische T 3, Werkbahn-Variante „Crefeld C“, Hersteller Aktiengesellschaft für Lokomotivbau Hohenzollern, Düsseldorf, Fabriknummer 1962, Baujahr 1906, NVR-Nummer 90 80 0 089 988-4 D-MEH

Krupp Nassdampf-Tenderlokomotive, Typ „Knapsack“, Fabriknummer 3435, Baujahr 1961

Henschel Werksbahn-Diesellokomotive, Typ DH 360 Ca, Fabriknummer 30321, Baujahr 1961

Dampfwalze Breda No. 10351, Hersteller Ernesto Breda, Milano, Italien, Baujahr 1925

Dampfwalze Breda No. 10351, Hersteller Ernesto Breda, Milano, Italien, Baujahr 1925

Dampfwalze Breda No. 10351, Hersteller Ernesto Breda, Milano, Italien, Baujahr 1925

Lokschuppen der Hespertalbahn

Lokschuppen der Hespertalbahn, Dampflokomotive D 5, Hersteller Arnold Jung Lokomotivfabrik GmbH, Jungenthal, Fabrik-Nr. 12037, Baujahr 1956, in Aufarbeitung

Lokschuppen der Hespertalbahn, Henschel Werksbahn-Diesellokomotive, Typ DH 240 B, Fabriknummer 29201, Baujahr 1957 und Dampflokomotive D 5, Hersteller Arnold Jung Lokomotivfabrik GmbH, Jungenthal, Fabrik-Nr. 12037, Baujahr 1956, in Aufarbeitung

Der böige Wind sorgte wohl auch dafür, dass ein Baum auf dem Gelände vor dem neuen Lokschuppen umzufallen drohte, weshalb die vorsorglich herbeigerufene Feuerwehr zunächst das Veranstaltungsgelände – den Einsatzort, „Welche Veranstaltung denn eigentlich?“ – mit Kunststoffband absperrte und sich dann daran machte, den Baum zu zerlegen. Das ist auf Dauer auch nicht so interessant, schließlich mussten erst im vergangenen Jahr nach dem Pfingststurm diverse Bäume zerlegt werden, jedenfalls war der erste der beiden Lokschuppentage damit „gelaufen“. Bleibt zu hoffen, dass sich das Wetter am morgigen Sonntag ein wenig beruhigt und dann entsprechend mehr Besucher den Weg zur Hespertalbahn finden.

Feuerwehreinsatz


Sonntag, 26. Juli 2015

„So wie man plant und denkt, so kommt es nie!“

Lokschuppen der Hespertalbahn, Diesellokomotive der DR-Baureihe 132, DB Schenker Rail Deutschland AG, 232 583-5, Hersteller Lokomotivfabrik Woroschilowgrad, Fabriknummer 0864, Baujahr 1979, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1232 583-5 D-DB

Krupp Nassdampf-Tenderlokomotive, Typ „Knapsack“, Fabriknummer 3435, Baujahr 1961

Krupp Nassdampf-Tenderlokomotive, Typ „Knapsack“, Fabriknummer 3435, Baujahr 1961

Krupp Nassdampf-Tenderlokomotive, Typ „Knapsack“, Fabriknummer 3435, Baujahr 1961

Krupp Nassdampf-Tenderlokomotive, Typ „Knapsack“, Fabriknummer 3435, Baujahr 1961

O&K Rangierlokomotive, Typ MV9, Fabriknummer 25710, Baujahr 1956

DB-Baureihe V 100, Hersteller Maschinenbau Kiel (MaK), Fabriknummer 1000137, Baujahr 1962, DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen, 212 007-9, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1212 007-9 D-DGEG

DB-Baureihe V 100, Hersteller Maschinenbau Kiel (MaK), Fabriknummer 1000137, Baujahr 1962, DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen, 212 007-9, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1212 007-9 D-DGEG

Diesellokomotive der DR-Baureihe 132, DB Schenker Rail Deutschland AG, 232 583-5, Hersteller Lokomotivfabrik Woroschilowgrad, Fabriknummer 0864, Baujahr 1979, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1232 583-5 D-DB

Kesselwagen mit Bremserbühne der Museumseisenbahn Hamm, MEH 52 590

Diesellokomotive der Baureihe V 200.0, Museumseisenbahn Hamm, V 200 033 (220 033-5), Hersteller Krauss-Maffei München, Baujahr 1956, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1220 033-5 D-MEH

Die Diesellokomotive V 200 033 ist seitlich noch mit den Schriftzügen „DEUTSCHE BUNDESBAHN“ ausgestattet, erst bei später ausgelieferten Exemplaren wurde das DB-Emblem an den Seiten angebracht. Und lediglich die Hammer Eisenbahnfreunde gewährten heute einen Einblick in ihre Diesellokomotive V 200 033, zumindest so lange sie noch vor dem ehemaligen Königlich Preußischen Bahnhof zu Kupferdreh abgestellt war, bei den übrigen Fahrzeugen war dies Spezis und VIPs vorbehalten. Da die Dampflokomotive „Radbod 3“ der Museumseisenbahn Hamm wegen eines Schadens heute nicht genutzt werden konnte, kam ab mittags die V 200 033 auf der Strecke zwischen Kupferdreh und Haus Scheppen zum Einsatz.

Diesellokomotive der Baureihe V 200.0, Museumseisenbahn Hamm, V 200 033 (220 033-5), Hersteller Krauss-Maffei München, Baujahr 1956, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1220 033-5 D-MEH, Maybach V12-Dieselmotor, Typ MD 650, Leistung 809 kW (1.100 PS)

Diesellokomotive der Baureihe V 200.0, Museumseisenbahn Hamm, V 200 033 (220 033-5), Hersteller Krauss-Maffei München, Baujahr 1956, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1220 033-5 D-MEH

Baldeneysee

Bahnübergang am Hardenbergufer

Kotten am Hardenbergufer

Diesellokomotive der Baureihe V 200.0, Museumseisenbahn Hamm, V 200 033 (220 033-5), Hersteller Krauss-Maffei München, Baujahr 1956, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1220 033-5 D-MEH

Diesellokomotive der Baureihe V 200.0, Museumseisenbahn Hamm, V 200 033 (220 033-5), Hersteller Krauss-Maffei München, Baujahr 1956, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1220 033-5 D-MEH

Diesellokomotive der Baureihe V 200.0, Museumseisenbahn Hamm, V 200 033 (220 033-5), Hersteller Krauss-Maffei München, Baujahr 1956, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1220 033-5 D-MEH, und DB-Baureihe V 100, Hersteller Maschinenbau Kiel (MaK), Fabriknummer 1000137, Baujahr 1962, DGEG Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen, 212 007-9, UIC-Fahrzeugnummer 92 80 1212 007-9 D-DGEG

Ehemaliger Standort der Zeche Pörtingssiepen, am 7. Dezember 1982 aufgestellte Seilscheibe, nachdem der Förderturm am 24. Juni 1982 gesprengt wurde

Ehemaliger Standort der Zeche Pörtingssiepen, Schautafel zur Geschichte des damaligen Zechengeländes

Schmiedevorführung des LVR-Freilichtmuseums Lindlar

Schmiedevorführung des LVR-Freilichtmuseums Lindlar

Dampfwalze Breda No. 10351, Hersteller Ernesto Breda, Milano, Italien, Baujahr 1925

Dampfwalze Breda No. 10351, Hersteller Ernesto Breda, Milano, Italien, Baujahr 1925, vor dem ehemaligen Königlich Preußischen Bahnhof zu Kupferdreh

Keine Kommentare: