Sonntag, 19. Juli 2015

Fulda

Impressionen aus der Barock- und Bischofsstadt

Bonifatiusdenkmal

Stadtschloss

Schlosstheater

Orangerie

Orangerie

Domplatz, Dom St. Salvator zu Fulda und Michaelskirche

Der Dom St. Salvator zu Fulda wurde in den Jahren 1704 bis 1712 vom fürstäbtlichen Stiftsbaumeister Johann Dientzenhofer (* 25. Mai 1663 in St. Margarethen, † 20. Juli 1726 in Bamberg) errichtet. Dabei wurden Teile der Bausubstanz der Vorgänger-Kirche aus dem 9. Jahrhundert verwendet. Seit 1752 ist der barocke Bau Kathedralkirche von Fulda, nachdem der Fürstabt Bischof geworden war.

Dom St. Salvator zu Fulda

Dom St. Salvator zu Fulda

Dom St. Salvator zu Fulda, Hauptorgel

Dom St. Salvator zu Fulda, Elisabeth von Thüringen

Dom St. Salvator zu Fulda, Schutzmantelmadonna

Dom St. Salvator zu Fulda, Kanzel

Dom St. Salvator zu Fulda, Kanzel

Domdechaneigarten

Dahliengarten mit Blick auf den Dom

Dahliengarten

Hexenturm

Jeder verbindet mit Fulda sofort Bonifatius, einen der bekanntesten Missionare und der wichtigste Kirchenreformer im Frankenreich. In Fulda ist aber auch der Physiker und Nobelpreisträger Karl Ferdinand Braun (* 6. Juni 1850 in Fulda, † 20. April 1918 in New York) geboren, sein Gebursthaus befindet sich in der Kanalstraße.

Geburtshaus des Physikers Ferdinand Braun

Mollenhauser-Haus

Altes Rathaus

Altes Rathaus

Engel-Apotheke

Buttermarkt

Buttermarkt

Buttermarkt

Gasthof zur Windmühle

Drogerie zum Krokodil

Keine Kommentare: