Donnerstag, 2. Juli 2015

FilmSchauPlätze NRW 2015: Recklinghausen

„Buena Vista Social Club“ am Stadthafen

Mills United Mühle am Stadthafen Recklinghausen

FilmSchauPlätze NRW, das bedeutet, dass bei freiem Eintritt an besonderen Orten auf die Location abge­stimmte Filme auf der Open Air-Leinwand gezeigt werden. 2015 ist die Veranstaltungsreihe „volljährig“ geworden, findet im 18. Jahr statt, daher gibt es dieses Jahr 18 FilmSchauPlätze im Ruhrgebiet, Ostwestfalen-Lippe, Münsterland, Ostwestfalen, Niederbergisches Land, Eifel, Bergisches Land, Tecklenburger Land, Sauerland und sogar im beanchbarten Belgien.

„La Cubana“

Den Anfang beim Kinoprogramm macht jeden Abend ein Kurzfilm, der in Nordrhein-Westfalen und mit Unterstützung der Film- und Medienstiftung NRW entstanden ist. Für den passenden Rahmen, der sowohl zu dem gezeigten Film wie auch zu dem Ort passt, an dem die Open Air-Kinoreihe veranstaltet wird, sind die lokalen Partner verantwortlich.

ausgelassene Stimmung am Strand

Zum Auftakt der diesjährigen Veranstaltungsreihe wurde bei ausgelassener Stimmung im Stadthafen Recklinghausen gefeiert, zur lateinamrikanischen Musik der Band „La Cubana“ wurde der Sand vor der Bühne bei brüllend heißen Temperaturen zum Dancefloor, das sah vor fünf Jahren bei „The Beach“ im damaligen „Lemon Beach Club“ ganz anders aus, da endete die Filmvorführung nämlich mit leichtem Regenfall und nur einem Bruchteil der Zuschauer, im Vergleich zu 2015.

noch wartet alles gespannt auf die Filmvorführung…

Am 26. August 2010 begann die Fimvorführung auch bereits gegen 21.10 Uhr, in diesem Jahr hoffte Anna Fantl von der Film- und Medienstiftung um 21.49 Uhr bei Sonnenuntergang vergeblich auf Dunkelheit, vielleicht hätte sie sich in den 18 Jahren irgendwann darüber informieren sollen, dass in Deutschland die bürgerliche Dämmerung, während der sogar das Lesen im Freien noch möglich ist, durchschnittlich etwa 39 Minuten dauert, und man von daher für den Filmbeginn womöglich eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang einkalkulieren kann. Kann man sich vielleicht für die Zukunft ins „Gebetbuch“ schreiben, es gibt ja noch 17 FilmSchauPlätze in diesem Jahr.

„Der Mond ist aufgegangen“

Der aufgehende Mond bürgt natürlich auch nicht für die erforderliche Dunkelheit, doch so konnten Anna Fantl und Michael Binz, Absolvent der Kunsthochschule für Medien Köln und Regisseur des Kurzfilms „Herman the German“, ausführlich über die FilmSchauPlätze NRW im allgemeinen und besonderen und auch den Kurzfilm informieren, um am Ende noch um Geduld bitten zu müssen, es war natürlich noch immer zu hell, um mit der Filmvorführung gegen 22.20 Uhr beginnen zu können.

„Der Mond ist aufgegangen“

Nachdem der Kurzfilm „Herman the German“ noch mit Begeisterug vom Publikum aufgenommen wurde, traf der mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnete Dokumentarfilm „Buena Vista Social Club“ von Wim Wenders aus dem Jahr 1999 doch nicht so ganz den Nerv einiger Zuschauer, die zum Teil bereits vor Beginn des Hauptfilms, zum Teil aber auch währenddessen ihre sieben Sachen packten und mit den Füßen abstimmten.

Fimvorführung am Stadthafen Recklinghausen

Mills United Mühle am Stadthafen Recklinghausen

Keine Kommentare: