Mittwoch, 29. Juli 2015

FilmSchauPlätze NRW 2015: Fröndenberg/Ruhr

„Wir sind die Millers“ beim Kanu-Club Fröndenberg

Am 28. Juli 2015 war das Sport- und Zeltgelände des Kanu-Club Fröndenberg 1933 e. V. in Fröndenberg/Ruhr FilmSchauPlatz für „Wir sind die Millers“ (2013, Regie Rawson Marshall Thurber), und da Fröndenberg zwar an der Ruhr liegt, aber doch schon deutlich außerhalb des Ballungsraums des Ruhrgebiets im Übergangsgebiet zum Sauerland, kann man den Besuch des Open Air-Kinos durchaus schon mit einem kleinem Ausflug verbinden. In der Tourist-Information erhält man ein Faltblatt mit Hinweisen für einen Fröndenberger Stadtrundgang, wer möchte, kann sich selbiges auch unter www.froendenberg.de/tourismus/stadtinfo herunterladen, auf dem man innerhalb einer Stunde zu Fuß die historischen Gebäude, traditionellen Handwerke und Industrien in der Stadtmitte kennenlernt und noch das ein oder andere Interessante zur Stadt und den Gebäuden erfährt. So ausgestattet war ich zumindest bestens bis zum Beginn des Programms beim Kanu-Club Fröndenberg 1933 e. V. gewappnet.

Rathaus der Stadt Fröndenberg/Ruhr

Von den auf der Wetterstation Kettenschmiedemuseum Fröndenberg gemachten Aussagen „Wenn die Kette Schatten wirft, scheint die Sonne!“, „Wenn die Kette nass ist, regnet es!“, „Wenn die Kette sich wild bewegt, stürmt es!“ u. a. traf an diesem Abend keine zu, und so konnte man sich zumindest auf einen Abend ohne (Un-)Wetter einstellen.

Wetterstation Kettenschmiedemuseum Fröndenberg

Dampfwalze, Hersteller B. Ruthemeyer Maschinenfabrik & Eisengießerei, Soest/Westf.

„Fröndenberger Trichter“

Gasthof „Zum Markgrafen“

Lesemannvilla

„Lightning Blue“ (2005) von Tilman Küntzel

In der Licht- und Klanginstallation „Lightning Blue“ (2005) von Tilman Küntzel (* Juli 1959 in Jugenheim/Bergstraße), mitunter auch als „Lighting Blue(s) Brunnen“ bezeichnet, wird ein Video des sprudelnden Ruhrwassers von unten auf eine Glasplatte projiziert, begleitet von entsprechenden Geräuschen. Der Brunnen ist lt. Aufschrift nur bis 22 Uhr in Betrieb, also musste man mit dem Eindruck vor Beginn des FilmSchauPlatzes Vorlieb nehmen.

„Lightning Blue“ (2005) von Tilman Küntzel

„Lightning Blue“ (2005) von Tilman Küntzel

Himmelmannvilla

Stiftskirche mit so genanntem Boeselagerschem Haus

Stiftskirche, Reste des Kreuzgangs

Stiftskirche, Reste des Kreuzgangs

Äbtissinen-Stiftsgebäude

Marienkirche

Die Ruhrland Kettenfabrik ist die letzte Kettenfabrik in der Stadtmitte, das Kettenschmiedemuseum im Himmelmannpark soll einen Eindruck von der alten Handwerks- und Industriekultur der bekannten Fröndenberger Ketten vermitteln, selbiges hat aber nur am Wochenende geöffnet.

Ruhrland Kettenfabrik

Bootshaus des Kanu-Club Fröndenberg 1933 e. V.

Bootshaus des Kanu-Club Fröndenberg 1933 e. V.

Das Vorprogramm des Abends kann wohl treffend als Vereinstreffen mit Lagerfeuerromantik beschrieben werden, außerdem wurden Filme von Kajakfilmer Olaf Obsommer gezeigt.

FilmSchauPlatz Fröndenberg

FilmSchauPlatz Fröndenberg

Als Kurzfilm wurde beim FilmSchauPlatz Fröndenberg „Komparsen“ (2013) von Nele Jeromin von der Kunsthochschule für Medien Köln mit Merle Hoch (Jane im Musical „Tarzan“), Christoph Otto, Franz Müller, Viktor Decker gezeigt, bevor schließlich die Filmkomödie „Wir sind die Millers“ mit Jennifer Aniston, Jason Sudeikis, Will Poulter, Emma Roberts u. a. auf der großen Leinwand am Bootshaus des Kanu-Club Fröndenberg 1933 e. V. zu sehen war.

FilmSchauPlatz Fröndenberg

Keine Kommentare: