Montag, 25. Mai 2015

Ausgewählte Musical-Premieren in der Spielzeit 2015/16 in den Niederlanden

„Grease“ – Premiere: 13. September 2015, Theaters Tilburg

„Grease“ – Musik, Liedtexte und Buch: Jim Jacobs und Warren Casey; Zusätzliche Songs von Barry Gibb, John Farrar, Louis St. Louis und Scott Simon; Niederländische Bearbeitung: Allard Blom; Regie, Choreografie: Martin Michel; Bühne: Eric van der Palen; Kostüme: Arno Bremers; Musikalische Leitung: Ad van Dijk. Darsteller: Tim Douwsma (Danny Zuko), Ferry Doedens (Danny Zuko alternierend), Vajèn van den Bosch (Sandy Dumbrowski), Tommie Christiaan (Kenickie), Martijn Vogel (Doody), Joey Ferre (Sonny, Understudy Danny Zuko), Thijs Snoek (Roger), Annefleur van den Berg (Betty Rizzo), Joke van Robbroeck (Frenchy), Renee de Gruijl (Marty), Eva ten Hoor (Jan Strakowski), Mylène d'Anjou (Miss Lynch), Jip Bartels (Eugene Florczyk, Understudy Doody), Sanne Schlette (Patty Simcox Honeywell), René van Kooten (Vince Fontaine/Teen Angel), N. N. (Johnny Casino), Fenna Ramos (Charlene „Cha-Cha“ Di Gregorio), Daisy Duin, Jolijn Henneman, Ilse Hamminga, Marie Körbel, Yoran de Bont, Gijs Stallinga, Luuk Melisse, Flen Huisman, Yannick Plugers, Sarah Cremers, Leo-Alexander Hewitt. Uraufführung: 5. Februar 1971, Kingston Mines Theater, Lincoln Avenue, Chicago. Off-Broadway Premiere: 14. Februar 1972, Eden Theatre, New York City. Broadway Premiere: 7. Juni 1972, Broadhurst Theatre, New York City. Premiere: 13. September 2015, Theaters Tilburg.

Wer kennt sie nicht, die Parodie auf die wilde Zeit von High School-Gangs, Pyjama-Parties, Petticoats, Cadillacs und Pomade: Das Rock´n´Roll-Musical „Grease“ thematisiert Lust und Frust der amerikanischen High School-Generation der 1950er-Jahre, als die schüchterne Sandy Dumbrowski an der Rydell High School ihren Ferien-Flirt Danny Zuko wiedertrifft, der plötzlich den cooler Macho gibt. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen lässt Sandy schließlich ihre prüde Wesensart fallen und überrascht ihren Angebeteten im schwarzen Leder-Outfit…

Vajèn van den Bosch (Liesl von Trapp in „The Sound of Music“) und Tim Douwsma werden in den Hauptrollen von Sandy Dumbrowski und Danny Zuko zu sehen sein. Folgevorstellungen in den großen Theatern in den Niederlanden sind bis 3. April 2016 disponiert, u. a. vom 18. bis 20. September 2015 im Theater De Maasport in Venlo und vom 28. Oktober bis 1. November 2015 im Wilminktheater in Enschede.


„The Bodyguard“ – Premiere: 27. September 2015, Beatrix Theater Utrecht

„The Bodyguard“ – nach dem gleichnamigen Film von Mick Jackson mit Whitney Houston und Kevin Costner (1992); Buch: Alexander Dinelaris; Niederländische Bearbeitung: Allard Blom; Regie Carline Brouwer; Choreografie: Kim Duddy; Bühne: Carla Janssen Höfelt; Kostüme: Cocky van Huijkelom; Musikalische Leitung: Mark Kuijpers; Darsteller: Romy Monteiro (Rachel Marron), April Darby (Rachel Marron alternierend), Mark van Eeuwen/Dave Mantel (Frank Farmer), Ruurt de Maesschalk (Bill Devaney), Zjon Smaal (Tony Scibelli), Bram Blankestijn (Stalker/Cover Tony Scibelli), N. N. (Fletcher), N. N. (Rory), Patrick Martens (Sy Spector), Carolina Dijkhuizen (Nicki Marron, N. N. (Douglas), Robbert van den Bergh (Ray Court/Cover Frank Farmer/Cover Bill Devaney), Urvin Monte (Cover Bill Devany/Cover Sy Septor/Cover Ray Court), Lars van Sermond (Cover Stalker), Lorenzo Kolf, Alessandro Pierotti, Rubiën Florens Vyent (Backing Vocalsit/Cover Nicki Marron), Samantha Klots (Backing Vocalis/Cover Rachel Marron), Charmaine Kloof (Ms Yard) (Cover Vocalist), Tjindjara Metschendorp (Cover Nicki Marron/Cover Vocalist), Gaia Aikman (Cover Vocalist), Laurie van Iersel (Swing), Pieter de Groot (Swing/Dance Captain/Cover Sy Spector), Kay Heijnen (Swing), Robert Prein (Swing), Joëlle Groen (Swing), Wencke Hecker (Swing), Mathijs Pater (Cover Frank Farmer), Cher Koper (Swing/Cover Vocalist). Uraufführung: 5. Dezember 2012, Adelphi Theatre, London. Premiere: 27. September 2015, Beatrix Theater Utrecht.

Der Spielfilm „The Bodyguard“ nach dem Drehbuch des amerikanischen Regisseurs, Produzenten und Autors Lawrence Kasdan machte die dramatische Liebesgeschichte um den Superstar Rachel Marron und den Bodyguard Frank Farmer weltbekannt. Allein in Deutschland lockte der Streifen mit Whitney Houston und Kevin Costner in den Hauptrollen über 6 Millionen Zuschauer in die Kinos. Mitverantwortlich für den großen Erfolg des Musicals wie auch des Films ist ohne Zweifel der legendäre, mit dem Grammy Award ausgezeichnete Soundtrack. Mit über 45 Millionen verkauften Tonträgern ist er der erfolgreichste Filmsoundtrack aller Zeiten. Im Musical „The Bodyguard“ sind alle von Whitney Houston darin so unvergleichlich interpretierten Songs sowie zahlreiche weitere ihrer Welthits in der Englischen Original-Version live zu erleben, von „Queen of the Night“, „So Emotional“, „One Moment in Time“ oder „Saving All My Love“ über „I’m Your Baby Tonight“, „Run to You“, „I Have Nothing“, „How Will I Know“ bis hin zu „I Wanna Dance with Somebody“. Nicht zu vergessen einen der größten Hit-Songs aller Zeiten: „I Will Always Love You“.


„De Tweeling“ – Premiere: 11. Oktober 2015, DeLaMar Theater, Amsterdam

„De Tweeling“ – nach dem gleichnamigen Roman von Tessa de Loo (1993); Musik, Liedtexte: Ilse DeLange, JB Meijers; Liedtexte: Daniël Lohues; Buch: Kees Prins, Frank Ketelaar; Regie: Ruut Weissman; Choreografie: Pim Veulings; Bühne und Video Design: Tom Schenk; Kostüme: Sabine Snijders; Licht: Marc Heinz; Sound Design: Bo Bruijs, Dennis Slot; Musikalische Leitung: Jeroen Sleyfer; Darsteller: Rosa da Silva (Lotte), Hanna van Vliet (Anna), William Spaaij (David), Kees Boot (Dinand) u. a. Premiere: 11. Oktober 2015, DeLaMar Theater, Amsterdam.

Die Zwillinge Lotte und Anna, die im Alter von 6 Jahren voneinander getrennt wurden, wachsen während des Zweiten Weltkriegs in völlig unterschiedlicher Umgebung auf, Anna in Deutschland, Lotte in den Niederlanden. Als sich beide 1990 unerwartet wiedertreffen, fällt es vor allem Lotte auch nach Jahrzehnten immer noch schwer, Verständnis für ihre Schwester Anna aufzubringen. Wird es den beiden gelingen, die Vergangenheit ruhen zu lassen und die Kluft zwischen ihren Welten zu überwinden?

Am 8. Mai 1945 endete mit der Kapitulation der Wehrmacht der Zweite Weltkrieg in Europa. In den Niederlanden wird mit dem „Bevrijdingsdag“ der Befreiung der Niederlande am 5. Mai 1945 gedacht. Die Uraufführung des Musicals „De Tweeling“ 70 Jahre nach der Befreiung der Niederlande befasst sich mit der Überwindung von Konflikten duch Verständnis und Respekt. Und das ist in unserer Zeit aktueller denn je. Nach der Uraufführung am 11. Oktober 2015 im DeLaMar Theater in Amsterdam sind Folgevorstellungen bis 26. Juni 2016 disponiert, u. a. vom 25. Mai bis 5. Juni 2016 im Wilminktheater in Enschede.


„Beauty and the Beast“ – Premiere: 15. November 2015, Chassé Theater, Breda

„Beauty and the Beast“ – nach dem französischen Volksmärchen „La Belle et la Bête“ und dem Disney-Zeichentrickfilm „Beauty and the Beast“ (1991); Musik: Allan Menken; Liedtexte: Howard Ashman, Tim Rice; Buch: Linda Woolverton; Niederländische Bearbeitung: Martine Bijl; Regie: Glenn Casale; Choreografie: John MacInnis; Bühne: N. N.; Kostüme: N. N.; Musikalische Leitung: N. N.; Darsteller: Edwin Jonker (Biest/Prinz), Anouk Maas (Belle), N. N. (Lumière), Loeki Knol (Madame Pottine), N. N. (Herr von Unruh), Freek Bartels (Gaston), N. N. (Lefou), N. N. (Babette), N. N. (Madame de la Grande Bouche), N. N. (Maurice). Uraufführung: 18. April 1994, Palace Theatre, New York City. Premiere: 15. November 2015, Chassé Theater, Breda.

Fast jeder dürfte das französische Volksmärchen „La Belle et la Bête“ um die märchenhafte Liebesgeschichte zwischen der schönen Belle und einem verwunschenen Prinzen kennen, sei es aus dem abendfüllenden, 1991 erschienenen, mit dem Oscar preisgekrönten Zeichentrickfilm „Die Schöne und das Biest“ (Originaltitel: „Beauty and the Beast“) der Walt-Disney-Studios, oder aber dem am 28. November 1993 in der Music Hall in Houston, Texas, uraufgeführten Broadway-Musical, das auf dem Zeichentrickfilm basiert und am 28. September 1995 am Raimund Theater in Wien seine deutschsprachige Erstaufführung feierte, ab 5. Dezember 1997 am Palladium Theater in Stuttgart als deutsche Erstaufführung und vom 18. Dezember 2005 bis 28. Januar 2007 im Metronom Theater am CentrO Oberhausen gezeigt wurde. 10 Jahre nach der Premiere am 2. Oktober 2005 im Koninklijk Theater Carré in Amsterdam schickt Stage Entertainment Nederland das Familienmusical erneut auf Tournee durch die Niederlande, Premiere wird am 15. November 2015 im Chassé Theater in Breda gefeiert, Vorstellungen in den großen Theatern in den Niederlanden sind bis 26. Juni 2016 disponiert, u. a. vom 20. bis 24. April 2016 im Wilminktheater in Enschede. Anouk Maas (Maria Rainer in „The Sound of Music“), Freek Bartels und Loeki Knol werden als Belle, Gaston und Madame Pottine zu sehen sein.

Keine Kommentare: