Sonntag, 29. März 2015

Saisoneröffnung im Abenteuer Park Oberhausen

Freizeitpark startet mit einem Weltrekordversuch in die neue Saison

Eselspinguin (Pygoscelis papua)

Im April 2013 öffnete der Abenteuer Park Oberhausen – seinerzeit unter dem Namen SEA LIFE Abenteuer Park – auf dem Gelände des ehemaligen CentrO.PARK in Oberhausen als neuer Freizeit- und Themenpark für Familien mit Kindern am CentrO. Oberhausen seine Pforten, zur Eröffnung wurde die Themenwelt „Pinguine! Abenteuer Antarktis!“ mit einer 250 Meter langen Wildwasserbahn und dem Pinguinhaus fertiggestellt. In der Saison 2014 erfolgte die Abgrenzung vom SEA LIFE Oberhausen, der Park wurde um Fahrgeschäfte wie der „MS Seegang“ oder den Mini-Freifalltürmen „Hip & Hop“ erweitert, das Pinguinhaus mit den Eselspinguinen blieb die einzige Attraktion mit lebenden Tieren im Abenteuer Park Oberhausen.

Fahrgeschäft „MS Seegang“

Mini-Freifalltürme „Hip & Hop“

Am 28. März 2015 eröffnete der Abenteuer Park Oberhausen die neue Saison mit einem Weltrekordversuch: Aus einem Papierbogen in der Größe von 57 Papierbögen im Format DIN A4 mit einer Grammatur von 120 g/m² (11,97 × 16,93 m, Fläche 202,63 m², Gewicht 24,315 kg!) sollte das größte Papierboot der Welt gefaltet werden. Das Papier für den Weltrekordversuch wurde von der Niderauer Mühle gestiftet. Was mit einem Papierbogen im Format DIN A4 recht einfach gelingt, stellt mit einem Papierbogen dieser Größe durchaus eine Herausforderung dar. Rechnerisch hat ein aus diesem Papierbogen gefaltetes Boot eine Länge von 11,97 m und eine Höhe von 3,42 m, der bisherige Weltrekord für das größte Papierboot der Welt soll bei einer Länge von 10,03 m liegen.

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“

Als „tatkräftige“ Unterstützug hatte man sich die in Neuss lebenden Großfamilie Wollny, Darsteller der von RTL II ausgestrahlte Fernsehsendung „Die Wollnys – Eine schrecklich große Familie“ ins Boot geholt, wobei sich deren Mithilfe beim Falten des Papierbootes eher auf eine mentale Unterstützung beschränkte, schließlich verderben viele Köche den Brei und Papier mit einer Grammatur von 120 g/m² kann auch nicht unbedingt als „reißfest“ bezeichnet werden, so dass man die Handhabung des großen, schweren Papierbogens doch lieber den Experten überließ, die sich die Vorgehensweise bereits im Vorfeld des Weltrekordversuchs sorgfältig überlegt hatten, nämlich Klaus Peter Beier und seinem Team. „Anfeuern“ wäre bei dem gewählten Baumaterial auch nicht unbedingt die Unterstützung der Wahl gewesen. Aufgrund des angekündigten Regens hatte man die „Bauarbeiten“ vom Freien in eine Halle auf dem Gelände des Abenteuer Parks Oberhausen verlagert. Nach den Regeln von GUINNESS WORLD RECORDS™ müssen Rekordversuche in der Öffentlichkeit stattfinden, der Zutritt muss für jedermann möglich sein.

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“

Der Alpener Klaus Peter Beier startet seit vielen Jahren verrückte und ausgefallene Weltrekorde für karitative Zwecke, nach einer Absprache mit Merlin Entertainments, dem Betreiber des Abenteuer Park Oberhausen, geht für das größte Papierboot der Welt eine Spende an den Bundesverband Kinderrheuma e. V..

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“, Klaus Peter Beier mit seinem Team und die „Jungen Umweltschützer“

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“, Klaus Peter Beier und sein Team

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“, umweltfreundliches Verpackungsklebeband aus 100 % recycelten Kunststoff, das auch gut zur Philosophie von SEA LIFE passt

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“, Klaus Peter Beier erläutert Familie Wollny das Falten eines Papierbootes

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“, Familie Wollny und die „Jungen Umweltschützer“

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“, Klaus Peter Beier und sein Team

Das fertige Papierboot hatte schließlich eine Länge von 11,90 m und übertrifft damit den bisherigen Rekord von gut 10 Metern deutlich. Anders als bei der Zubereitung der „schwersten Frikadelle“, die von einem „Guinness“-Preisrichter vor Ort überwacht und unmittelbar im Anschluss als bestandener Weltrekordversuch anerkannt wurde, hatten sich die Veranstalter in Oberhausen entschieden, zur Anerkennung als GUINNESS WORLD RECORDS™ Rekord keinen „Guinness“-Preisrichter anzufordern, sondern entsprechende Beweise und Zeugenbestätigungen einzureichen, die für die Anerkennung ebenfalls ausreichen. Die Anerkennung als bestandener Weltrekordversuch dauert in diesem Fall nur länger.

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“, Klaus Peter Beier und sein Team mit dem 11,90 Meter langen Papierboot

Im Anschluss an die Faltarbeiten durften alle Besucher das fertige Papierboot bunt bemalen.

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“

Weltrekordversuch „Größtes Papierboot der Welt“

Der Abenteuer Park Oberhausen ist bis 18. Oktober 2015 täglich ab 11 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt beträgt regulär 9,95 Euro, Kinder unter 5 Jahren haben freien Eintritt. Mit dem an das gebuchte Datum gebundenen „Online Basis Ticket“ für 6,95 Euro spart man 30 % des Eintrittspreises.

Keine Kommentare: