Dienstag, 13. Januar 2015

Vorschau: „Sunset Boulevard“ mit Brigitte Oelke am Stadttheater Bielefeld

„Sunset Boulevard“ – basierend auf dem gleichnamigen Billy Wilder-Film von 1950; Musik: Andrew Lloyd Webber; Lyrics und Buch: Don Black, Christopher Hampton; Buch: Ken Ludwig; Deutsche Bearbeitung: Michael Kunze; Regie: Thomas Winter; Choreografie: Thomas Klotz; Ausstattung: Ulv Jakobsen; Musikalischer Leiter: William Ward Murta. Darsteller: Brigitte Oelke (Norma Desmond), Veit Schäfermeier (Joe Gillis), Tom Zahner (Max von Mayerling), Ulrike Figgener (Betty Schaefer), Benjamin Armbruster (Cecil B. DeMille), Jonas Hein (Artie Green), Bernard Niemeyer (Sheldrake), Carlos H. Rivas (Manfred), Fabian Kaiser (Myron), Michaela Duhme (Mary/Ärztin), Natascha C. Hill (Heather/Astrologin/Johanna) u. a. Uraufführung: 12. Juli 1993, Adelphi Theatre, London. Deutschsprachige Erstaufführung: 8. Dezember 1995, Rhein-Main-Theater, Niedernhausen. Premiere: 20. März 2015, Stadttheater Bielefeld.



„Sunset Boulevard“


Das Schicksal der Stummfilm-Diva als Musical am Stadttheater Bielefeld


„Sunset Boulevard“ ist ein amerikanisches Filmdrama von Billy Wilder aus dem Jahr 1950, das die Geschichte der fatalen Begegnung zwischen der alternden Stummfilmdiva Norma Desmond und dem jungen Drehbuchautor Joe Gillis erzählt, der auf der Flucht vor Geldeintreibern zufällig in Normas Villa am Sunset Blvd. landet. Gloria Swanson und William Holden verkörperten die Rollen von Norma Desmond und Joe Gillis, Swansons Karriere weist starke Ähnlichkeit zu der der Filmfigur Norma Desmond auf. Norma Desmond engagiert Joe Gillis als Ghostwriter für ihr Skript zu „Salome“, das ihr zu einem Comeback im Tonfilm verhelfen soll. Joe willigt nach anfänglichen Bedenken ein und läßt sich bald auch von Norma aushalten, er ersetzt quasi den Schimpansen, den er bei seiner Ankunft beerdigen sollte. Von der eigens von Norma nur für sich und Joe inszenierten Sylvesterparty flüchtet er zu seinen Freunden und der jungen Autorin Betty Schaefer, um abermals zu Norma zurückzukehren, als er von ihrem Selbstmordversuch erfährt. Die Vorkommnisse spitzen sich zu, als Norma Desmond von Joes Sympathie zu Betty Schaefer erfährt und ihn bei ihr als Gigolo denunziert. Als Joe Norma verlassen will, erschießt ihn die völlig konfuse Filmdiva, um sich schließlich, als Reporter eintreffen und ihre Kameras aufstellen, um über den Vorfall zu berichten, in Dreharbeiten zu Salome zu wähnen. „Sunset Boulevard“ ist gleichzeitig eine sarkastische Parodie auf die Traumfabrik Hollywood, was besonders in der absurden Schlussszene deutlich wird. Andrew Lloyd Webber rekonstruierte den Film beinahe akribisch, Joes sarkastische Abrechnung mit der verlogenen Traumwelt Hollywoods ist als Titelsong der Höhepunkt des Musicals.

Für die Aufführung des Musicals am Stadttheater Bielefeld konnte für die Rolle der Norma Desmond Brigitte Oelke gewonnen werden. Die in St. Gallen geborene Künstlerin ist ab Dezember 2004 bisher in allen deutschsprachigen Produktionen von „We Will Rock You“ in Köln, Zürich, Wien, Stuttgart, Berlin, Basel, Essen, München und Frankfurt als Killer Queen aufgetreten und konnte so mit ihren Jugend­idolen Brian May und Roger Taylor zusammenarbeiten. Zuvor war sie bereits u. a. in der Uraufführung von „Tanz der Vampire“ im Ensemble mit Cover Rebecca und Cover Magda, als Nellie in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Jekyll & Hyde“ und Lilli in der Uraufführung von „Das Mädchen Rosemarie“ zu sehen. Im Sommer 2014 konnte sie als Der Tod in „Jedermann – Die Rockoper“ bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt überzeugen.

Insgesamt sind momentan neun Vorstellungen vom 20. März bis 29. Juni 2015 disponiert, Premiere ist am 20. März 2015 um 20 Uhr im Stadttheater Bielefeld.

Keine Kommentare: