Montag, 1. Dezember 2014

ESSEN.KRIPPENLAND.

Weihnachtskrippen in der Essener Innenstadt

Salzglasierte Steinzeugkrippe aus dem Kannenbäckerland im Westchor der Marktkirche

Auch in diesem Jahr wird die an und in der Marktkirche begonnene Tradition fortgesetzt, in der Innenstadt Weihnachtskrippen zu präsentieren, die die Geburt Christi aus der Weihnachtsgeschichte darstellen. Im Trubel der Vorweihnachtszeit werden die Passanten so an den Ursprung des Weihnachtsfestes erinnert.

Krippe aus Gips und Kunstharz, Amsterdam, 1950er-Jahre

Die Ausstellung in der Marktkirche zeigt in diesem Jahr – passend zum Gastland Belgien bei den 65. Essener Lichtwochen – Krippen aus Belgien und den Nachbarländern Deutschland und den Niederlanden. Die Krippen wurden leihweise von Sieglinde und Udo Hergesell aus Neunkirchen-Seelscheid zur Verfügung gestellt.

Tonkrippe im typischen Delfter Blau, Gouda

In vielen Kirchen und Schaufenstern in der Innenstadt sind ebenfalls Weihnachtskrippen ausgestellt. Eine vollständige Übersicht ist in der Broschüre zum 42. Internationalen Weihnachtsmarkt Essen zu finden. Auch in diesem Jahr weist der „Krippenland-Engel“ den Weg zu den 21 Stationen von ESSEN.KRIPPENLAND., dessen Vorbild der goldene Mataré-Engel auf dem Dach des Bischofshauses ist.

Mooreichen-Krippe

Anbetung der Heiligen Drei Könige

farbig gefasstes Krippenrelief, handgeschnitzt, Oberammergau

Playmobil-Krippe

Keine Kommentare: