Mittwoch, 4. Juni 2014

Vorschau: „Bühne raus…!“ in Castrop-Rauxel: „Let´s spend the night together“

„Let’s spend the night together – Die Rolling Stones Show“ – Inszenierung, Musikalische Leitung: Tankred Schleinschock; Choreografie: Barbara Manegold; Ausstattung: Elke König; Dramaturgie: Christian Scholze. Darsteller: Hannes Staffler (Mr. D./Reinhold/Keith), Jessica Kessler (Sweet Virginia/Frau des Taxifahrers/Mick), Thomas Tiberius Meikl (Voodoo, ein Kater/Polizist), Thomas Zimmer (Sticky Fingers, der Mann im karierten Anzug/Polizist), Vera Marhold (Shadoobee), Guido Thurk (Alter 1/Polizist/Brian/James), Bülent Özdil (Alter 2/Dieter/Johannes), Sophie Schmidt (Krankenschwester/Evelyn/Oldham/Honky Tonk Woman), Julia Gutjahr (Gabi/Erzähler/Becky), Vesna Buljevic (Mutter/Ulrike/Queen), Tankred Schleinschock (Stu/Tankred). Lippe Saiten-Orchester: Tankred Schleinschock (Klavier), Jürgen Knautz (Bass), Rudi Marhold (Schlagzeug), Matthias Fleige (Gitarre), Claus Michael Siodmok (Gitarre), Klaus Dapper (Saxophon). Uraufführung: Freitag, 13. Juni 2014, Marktplatz Castrop-Rauxel.



„Let’s spend the night together – Die Rolling Stones Show“


Eine Hommage an die britische Rockband um Mick Jagger und Keith Richards


„Let’s spend the night together“, © Westfälisches Landestheater

Nach dem Erfolg von Richard O´Brien´s „The Rocky Horror Show“ im vergangenen Jahr präsentiert das Westfälische Landestheater in diesem Jahr „Let’s spend the night together – Die Rolling Stones Show“ im Rahmen von „Bühne raus…!“ erstmals auf dem Marktplatz in Castrop-Rauxel. „Wer kennt es nicht: Wie sich ein Ereignis der eigenen Biographie mit einem Song (der Rolling Stones) verbunden hat? Genau diese Momente haben uns im Vorfeld der Produktion interessiert. Wir haben deshalb unser Publikum dazu ermuntert, uns von diesen individuellen Erinnerungen zu erzählen. Diese Geschichten und auch Erzählungen, die die Rolling Stones-Fans Gerd Coordes und Olaf Boehme in ihren Büchern über die Band veröffentlicht haben, werden auf der Bühne Grundlage einer ganz persönlichen musikalisch-theatralen Zeitreise: eine Rockshow mit eindrucksvoller Livemusik des Lippe-Saiten-Orchesters und den besten Songs der frühen Stones bis Mitte der 1970er Jahre“, berichtet Tankred Schleinschock, seit 1983 Musikalischer Leiter am Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel.

Zu diesen Klassikern zählt Tankred Schleinschock „Let’s Spend The Night Together“, „Brown Sugar“, „Get Off Of My Cloud“, „Honky Tonk Women“, „Jumpin’ Jack Flash“, „Paint It Black“, „Satisfaction“, „Gimme Shelter“, „Street Fighting man“, „Sympathy For The Devil“, „This Could Be The Last Time“, „Tumbling Dice“, „Angie“, „Time Is On My Side“, „You Can’t Always Get What You Want“, „Beast Of Burden“, „Some Girls“, „Salt Of The Earth“, „Rip That Joint“, „Start Me Up“ und „It’s Only Rock’n Roll“. Bei der zweistündigen Show möchte Tankred Schleinschock die Arrangements so nah wie möglich am Original zu Gehör bringen. Als Gäste konnten in diesem Jahr Sänger und Schauspieler Hannes Staffler und Musicaldarstellerin Jessica Kessler gewonnen werden, die beide bereits im Musical „We Will Rock You“ auf der Bühne standen. Premiere ist am 13. Juni 2014, im Anschluss an die drei Aufführungen auf dem Marktplatz in Castrop-Rauxel ist das Stück auch in der BergArena auf der Halde Haniel in Bottrop (1. bis 6. Juli 2014), im Rosengärtchen in Wetzlar (10. Juli 2014), auf dem Marktplatz in Dorsten (30. August 2014) und auf der Openair Bühne An der Karthaus im historischen Stadtkern von Xanten (31. August 2014) zu sehen.

Dirk van Buer (Sparkassenstiftung Castrop-Rauxel), Caroline Knebel (John in „Peter Pan“), David Rebel (Gitarre), Vera Marhold (Shadoobee), Hannes Staffler (Mr. D. und Reinhold), Jessica Kessler (Sweet Virginia und Frau des Taxifahrers), Ralf Ebeling (Intendant), Martin Zill (Sparkassenstiftung Castrop-Rauxel), Tankred Schleinschock (Autor und Regisseur), Jürgen Knautz (Bass), Marco Bussi (Schlagzeug), Claus Michael Siodmock (Gitarre)

Weiterhin ist im Rahmen von „Bühne raus…!“ am Sonntagnachmittag, 15. Juni 2014, „Peter Pan“ von Markus Reyhani (Musik und Liedtexte) in der Bühnenfassung von Marcus Mislin nach den Kindergeschichten von James Matthew Barrie für alle ab 6 Jahren zu sehen.

Keine Kommentare: