Freitag, 25. April 2014

Vorschau: „We Will Rock You“

„We Will Rock You“ – Musik: Queen; Lyrics: Queen, Ben Elton; Buch, Inszenierung: Ben Elton; Deutsche Dialoge: Jörn Ingwersen; Deutsche Songtexte: Wolfgang Adenberg; Choreografie, Musical Staging: Arlene Philips; Bühne: Mark Fisher; Kostüme: Tim Goodchild; Licht: Willie Williams; Videoanimation: Mark Fisher, Willie Williams; Sound Design: Bobby Aitken; Music Supervisors: Mike Dixon, Brian May, Roger Taylor. Uraufführung: 14. Mai 2002, Dominion Theatre, London. Deutschsprachige Erstaufführung: 12. Dezember 2004, Musical Dome, Köln. Premiere: 12. September 2014, Deutsches Theater, München; 20. Dezember 2014, Alte Oper, Frankfurt; 22. Januar 2015, Stadthalle F, Wien.



„We Will Rock You“


Das Rock-Musical mit den legendären Queen-Hits wieder auf Tournee


Nachdem „We Will Rock You“ nach mehr als 12 Jahren Laufzeit und 4.600 Vorstellungen am 31. Mai 2014 im Londoner Dominion Theatre schließen wird, kehrt das Rock-Musical von QUEEN und Ben Elton mit den 21 größten Hits der Kultband von „Bohemian Rhapsody“ über „Another One Bites The Dust“ und „We are the Champions“ bis „I Want to Break Free“ vom 9. September bis 13. Dezember 2014 auf die Bühne des Deutschen Theaters in München und vom 19. Dezember 2014 bis 09. Januar 2015 in die Alte Oper Frankfurt zurück, bevor es vom 20. Januar bis 1. März 2015 in der Wiener Stadthalle F zu sehen sein wird. Vom 24. Januar bis 13. Juli 2008 wurde es bereits im Raimund Theater aufgeführt und begeisterte dort über 250.000 Zuschauer.

Scaramouche und Galileo Figaro

Die Handlung von „We Will Rock You“ führt den Theaterbesucher in eine ferne Zukunft auf dem Planten iPad, früher e.bay, ehemals die Erde. Der wird von dem gigantischen Globalsoft-Konzern unter Leitung der Killer Queen totalitär regiert, Live-Musik existiert seit Jahrhunderten nicht mehr und ist strengstens verboten. Stattdessen hören geklonte Generation von Gaga-Kids synthetische, computergenerierte Musik. Doch im Untergrund lebt eine Gruppe unangepasster Bohemians, die gegen das Regime rebellieren und an die Freiheit der Musik glauben. Sie selbst können nichts ausrichten, daher warten sie auf einen Helden, der die einer Legende nach irgendwo auf dem Planet iPad noch versteckten Instrumente finden und die Welt von der computergenerierten Musik erlösen wird. Ist es vielleicht der junge Mann, der sich selbst Galileo nennt? Doch auch die Geheimpolizei mit ihrem Befehlshaber Khashoggi ist Galileo auf der Spur. Falls sie seiner zuerst habhaft werden, transferieren sie ihn wie die übrigen Bohemians in die Bar der Vergessenheit, der Seven Seas of Rhye…

Keine Kommentare: