Mittwoch, 9. April 2014

The LEGO Movie

„The Lego Movie“, Vereinigte Staaten/Australien, 2014; 100 Minuten; Weltpremiere: 1. Februar 2014, Regency Village Theatre, Los Angeles, Kalifornien. Drehbuch, Regie: Phil Lord, Chris Miller; Musik: Mark Mothersbaugh; Kamera: Barry Peterson, Pablo Plaisted; Schnitt: David Burrows, Chris McKay. Darsteller: Will Ferrell (The Man Upstairs), Jadon Sand (Finn). Deutsche Synchron-Sprecher: Patrick Schröder (Emmet), David Nathan (Batman), Claudia Urbschat-Mingues (Wyldstyle/Lucy), Klaus Sonnenschein (Vitruvius), Bernd Rumpf (Bad Cop/Good Cop), Stefan Staudinger (Lord Business/Präsident Business/The Man Upstairs) u. a.; FSK 0


„The LEGO Movie“

Preview zum offiziellen Filmstart in Deutschland im CineStar Oberhausen

Am 10. April 2014 startet „The LEGO Movie“, die erste vollständig computeranimierte LEGO Abenteuerkomödie in Spielfilmlänge von den „21 Jump Street“-Machern Phil Lord und Chris Miller, nun auch in den deutschen Kinos, nachdem der Film bereits am 7. Februar in den Vereinigten Staaten angelaufen ist und bis zum 8. April 2014 schon über 410 Millionen Dollar weltweit eingenommen hat. Einen Tag zuvor war im CineStar Oberhausen in unmittelbarer Nachbarschaft des LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen eine Vorschau zu sehen.

Fotowand „The LEGO Movie“

Zum Inhalt:
Der durchschnittliche Arbeiter Emmet – eine LEGO Figur – wird von der abenteuerlustigen Wyldstyl entführt, da sie ihn für „den Besonderen“ hält, den von einer Prophezeiung des alten Mystikers Vitruvius angekündigten Meisterbauer, nachdem er zufällig den „Stein des Widerstandes“ gefunden hat. Gemeinsam mit Batman und Wyldstyl soll er den bösen Tyrannen Lord Business, auch Präsident Business genannt, aufhalten, der mit Hilfe der Superwaffe „Kragle“ (eine Tube „Kracy Glue“ mit teilweise abgewischter Beschriftung) die Weltherrschaft übernehmen, das Universum zusammenkleben und damit die LEGO Welt zerstören will. Im seinem Kampf stehen Emmet weitere Superhelden wie Superman, Green Lantern oder Wonder Woman – allesamt aus den DC Comics und hier als LEGO Figuren zu sehen – zur Seite. Das schreit geradezu nach rasanten Verfolgungsjagden, unendlich tiefen Schluchten und jeder Menge Explosionen…

Emmet vor dem CineStar Oberhausen

Selbst wenn „The LEGO Movie“ der vermutlich längste Werbespot der Welt für den dänischen Spielzeughersteller ist, so ist der Film für große und kleine Besucher in erster Linie ein Riesenspaß. Durch dreidimensionale Animation entsteht vor den Augen der Zuschauer eine LEGO Welt, wie sie realistischer nicht sein könnte, die typischen LEGO Figuren mit ihren drehbaren Kopf- und Armteilen und den Greifhänden erwachen durch animierte Gesichtszüge zum Leben. Neben all der Action gibt´s auch noch eine Love Story – Emmet verliebt sich natürlich in Wyldstyl, die in Wirklichkeit Lucy heißt – und das obligatorische Happy End: „Jeder ist und kann etwas Besonderes“. Der Humor kommt selbstverständlich auch nicht zu kurz, was will man mehr!?

Meet and Greet mit Emmet

Anlässlich des Filmstarts von „The LEGO Movie“ in den deutschen Kinos veranstaltet das LEGOLAND® Discovery Centre Oberhausen bis Ende des Monats LEGO Movie Event Tage, bei denen man Emmet als maßstäblich vergrößerte, lebendige LEGO Figur persönlich treffen und Erinnerungsfotos machen kann.

Keine Kommentare: