Freitag, 18. April 2014

Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia

Saisonbeginn mit Fahrbetrieb

Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia unterhalb von Schloss Steinhausen

Bedauerlicherweise hatte das Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia in Witten-Bommern zum Muttentalfest 2014 noch geschlossen, Saisonbeginn war erst am heutigen Karfreitag. Das Museum wird vom als gemeinnützig anerkannten Verein Arbeitsgemeinschaft Muttenthalbahn e. V. betrieben, der historisch wertvolle Schienenfahrzeuge aus dem Gruben- und Feldbahnbereich im Rahmen einer musealen Sammlung und nach Möglichkeit betriebsfähig der Nachwelt erhalten möchte.

Grubenlok 27, Hersteller AEG, Allgemeine Elektizitäts Gesellschaft, Berlin, Typ EL 5, Baujahr 1915

Der Verein zählt 90 Diesel-, Eelktro- und Preßluftlokomotiven und etwa 200 Waggons zu seinem Bestand, der zu einem großen Teil auf dem Gelände der bereits 1892 stillgelegten Zeche Theresia ausgestellt ist. Deren Gebäude stehen unter Denkmalschutz und wurden für die museale Nutzung saniert.

Gruben- und Feldbahnmuseum Zeche Theresia, Wurfschaufellader, auch Überkopflader genannt

Grubenlok 64, Hersteller Jung Bergbau Gesellschaft für techn. Neuerungen, Dortmund, Typ PZ 45, Fabriknr. 13848, Baujahr 1958

Grubenlok 10, Hersteller DEMAG, Deutsche Maschinenfabrik AG, Duisburg, Typ ZDL 40/36, Fabriknr. 2240, Baujahr 1939

Feldbahnlok 78, Hersteller KHD, Klöckner-Humboldt-Deutz AG, Typ OME 117, Fabriknr. 36100, Baujahr 1941 und Feldbahnlok 01 Doris, Hersteller KHD, Klöckner-Humboldt-Deutz AG, Typ OMZ 117, Fabriknr. 47434, Baujahr 1951

Grubenlok 85, Hersteller Maschinenfabrik Fritz Rensmann GmbH, Dortmund, Typ RD 3, Fabriknr. 314, Baujahr 2000

Feldbahnlok 84 „Julia“, Hersteller DIEMA, Diepholzer Maschinenfabrik Fritz Schöttler GmbH, Diepholz, Typ DFL 90/0.2 (DS 90), Fabriknr. 2366, Baujahr 1960

Grubenlok 31, Hersteller KHD, Klöckner-Humboldt-Deutz AG, Typ A6M 517, Fabriknr. 46950, Baujahr 1949

Feldbahnlok 25, Hersteller SCHÖMA, Christoph Schöttler Maschinenfabrik GmbH, Diepholz, Typ Gas LO25, Fabriknr. 733, Baujahr 1943 und Draisine Lok 53, Hersteller SCHÖMA, Christoph Schöttler Maschinenfabrik GmbH, Diepholz, Typ CHL 30, Fabriknr. 4118, Baujahr 1975

Grubenlok 61, Hersteller AEG, Allgemeine Elektizitäts Gesellschaft, Berlin, Typ ZD2/54, Fabriknr. 9029, Baujahr 1981

Grubenlok 79, Hersteller Walcher & Co. KG, Dortmund, Typ WAG 240, Fabriknr. 005 B, Baujahr 1991

Grubenlok 67, Hersteller Heinrich Bartz KG, Dortmund-Körne, Typ EL 8a, Fabriknr. 1108, Baujahr 1957

Historische Zapfsäule für Leuna Gasöl

Zu den Öffnungszeiten des Gruben- und Feldbahnmuseums Zeche Theresia können die Besucher vom Parkplatz Nachtigallstraße mit der Muttenthalbahn direkt in das Museum und weiter bis zum benachbarten LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall fahren. Das Museum hat regelmäßig von Ostern bis Oktober an jedem ersten und dritten Sonntag im Monat geöffnet, darüber hinaus an diversen Feiertagen und zur ExtraSchicht. Weitere Infos unter www.muttenthalbahn.org.

Feldbahnlok 83 „Gertrud“, Hersteller DIEMA, Diepholzer Maschinenfabrik Fritz Schöttler GmbH, Diepholz, Typ DS 60, Fabriknr. 5210, Baujahr 1994

Keine Kommentare: