Freitag, 4. April 2014

Factory – We are Factory!

Ein partizipatives Projekt der geheimagentur in Kooperation mit dem Theater Oberhausen

Ehemalige Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG, verlassene Gänge

In Oberhausen möchte die geheimagentur in Kooperation mit dem Theater Oberhausen an die industrielle Vergangenheit anknüpfen und gleichzeitig neue Formen der Arbeit erproben. Gemeinsam mit den Besuchern sollen Dinge hergestellt und untersucht werden, wie Arbeit selbstbestimmt organisiert werden kann und wie man sich auf praktischer Ebene organisieren muss, um tatsächlich etwas produzieren zu können. Im Laufe der letzten Wochen und Monate und insgesamt fünf Vollversammlungen wurden die Vorbereitungen getroffen, um am 1. April 2014 in der ehemaligen Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG im Gewerbepark „WerkStadt Oberhausen“ die Factory zu eröffnen. Dort sollen Lampenschirme, Kulturbeutel, Hocker, Bier und Schallplatten hergestellt werden, und jeder kann an der Produktion teilhaben. Die Materialen werden gestellt, und es ist kein Vorwissen erforderlich – sagt zumindest die geheimagentur. Besuchern mit zwei linken Händen wird man womöglich behilflich sein – sage ich.

Ehemalige Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG

Ehemalige Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG, Zeichenbrett

Ehemalige Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG, Werkbank

Ehemalige Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG, „… und am Mittwoch kommt die Müllabfuhr und holt den ganzen Plunder…“

Factory in der ehemaligen Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG

Besonderes Augenmerk richtet man bei der geheimagentur auf die Lampe aus dem Vorstandscasino in der ehemaligen Vorstandsvilla, die bald abgerissen werden soll. Am 1. September 2002 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Babcock Borsig AG eröffnet, und unter dieser Lampe wurde über das Schicksal tausender Mitarbeiter entschieden.

Sortiment der Factory in der ehemaligen Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG

Factory in der ehemaligen Lehrwerkstatt der Babcock Borsig AG

Produktion von Lampenschirmen

Vinylrecorder zur Herstellung von Schallplatten

Beinahe ein Museumsstück ist der Vinylrecorder zur Herstellung von Schallplatten in Einzelauflagen. Doch wer besitzt im Zeitalter von MP3-Playern noch einen Schallplattenspieler, mit dem diese anschließend abgespielt werden können?

Vinylrecorder zur Herstellung von Schallplatten

Am 4. April wurde das Bierbrauen im kleinen Maßstab aufgenommen, „Hopfen und Malz, Gott erhalt´s!“

Bierbrauen im kleinen Maßstab

Bierbrauen im kleinen Maßstab, vollautomatische Steuerung

Bierbrauen im kleinen Maßstab, Malztreber

Die Factory ist bis 30. April 2014 montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr geöffnet, außerdem am 26. und 27. April von 14 bis 19 Uhr. In der Zeit vom 14. bis 21. April ist sie wegen der Osterferien geschlossen. Der Gewerbepark „WerkStadt Oberhausen“ befindet sich in der Duisburger Straße 375 in 46049 Oberhausen.

Keine Kommentare: