Samstag, 29. März 2014

26. Techno-Classica Essen

Die Weltmesse der Automobil-Leidenschaft

Vom 26. bis 30. März 2014 findet die 26. Techno-Classica in der Messe Essen statt. Seit 1989 hat die Klassik-Messe eine bespiellose Karriere geschrieben und setzt heute als Weltmesse für Oldtimer, Classic- & Prestige-Automobile, Motorsport, Motorräder, Ersatzteile und Restaurierung sowie als Welt-Clubtreff wichtige Impulse für die gesamte Branche. Seit 1989 setzt die Klassik-Messe alljährlich die Trends der Oldtimer-Szene und ist zum führenden Treffpunkt und Handelsplatz der internationalen Klassiker-Szene geworden. Auf der fünftägigen Messe der Superlative ist alles, aber auch wirklich alles rund um Old- und Youngtimer zu sehen.

Abgasturbolader

Die internationale Fahrzeug-Industrie zeigt 27 Marken von A wie AC über Alfa Romeo, Aston Martin, Audi, Bentley, Bugatti, BMW, Caterham, Citroën, Ferrari, Ford, Jaguar, Lamborghini, Maserati, Mercedes-Benz, Mini, Opel, Peugot, Porsche, Rolls-Royce, Seat, Škoda, Volkswagen und Volvo bis Z wie Zagato mit ihrer zumeist aufwendig inszenierten Präsentation, welchen Stellenwert sie der Darstellung ihrer Historien vor dem internationalen Techno-Classica Publikum beimessen: Wie bereits in den vergangenen Jahren sind die deutschen Automobilhersteller mit großen Historien-Ständen vertreten, dazu die wichtigsten internationalen Fahrzeugfirmen. Viele Hersteller präsentieren ganze Modell-Ahnenreihen – auch zu einzelnen historischen Themen – und stellen aktuelle Modelle historischen Fahrzeugen gegenüber. Highlights sind in diesem Jahr 120 Jahre Mercedes-Benz Motorsport, 110 Jahre Rolls-Royce Motor Cars, 100 Jahre Maserati, 95 Jahre Zagato, 90 Jahre BMW Motorsport, 60 Jahre Alfa Giulietta, 60 Jahre Jaguar D-Type, 50 Jahre Lamborghini 350 GT, 50 Jahre Opel Kapitän/Admiral/Diplomat, 50 Jahre Škoda 1000 MB, 40 Jahre Porsche 911 Turbo, 40 Jahre VW Golf und 30 Jahre Seat Ibiza.

Adam Edition Bitter: Studie des Automobildesigners Erich Bitter (* 11. August 1933 in Schwelm) auf Grundlage des Opel Adam

Gleichzeitig ist die Techno-Classica seit 25 Jahren während der Messetage das weltgrößte Klassiker-Autohaus: Bei keiner anderen Oldtimer-Messe werden mehr Sammlerfahrzeuge, Oldtimer, Young Classics, Prestige Automobile und Liebhaberautomobile unter einem Dach zum Verkauf angeboten als bei der Klassik-Weltmesse in Essen. Über 2.500 Fahrzeuge stehen auch in diesem Jahr bei der Techno-Classica zum Verkauf. Renommierte Händler aus aller Welt bieten ebenso wie Privatanbieter ein unübertroffenes Spektrum historischer Automobile für anspruchsvolle Enthusiasten an – von der Weltspitzenklasse bis zum Alltagsklassiker. Dabei ist der Anteil internationaler Auto-Anbieter bei der Techno-Classica in den letzten Jahren kontinuierlich und stark gestiegen.

Alfa Romeo 8C 2300, Produktionszeitraum 1931 bis 1934, 2.336 cm³, 155 PS (114 kW), 180 km/h

Wie bereits bei der Techno-Classica 2013 sind auch bei der 26. Auflage der Weltmesse der Automobil-Leidenschaft alle Ausstellerflächen in den 20 Hallen und auf den Freigeländen der Messe Essen belegt. Mehr als 1.250 Aussteller aus über 30 Nationen präsentieren ihr umfangreiches Angebot. Rund 230 Oldtimer-Clubs machen die Techno-Classica auch 2014 wieder zum weltweit größten Clubtreffen. Unter dem Motto „Blues Brothers“, „Freunde unterm Regenbogen“, „Sumoringkampf mit RX-7“, „Pool Party“, „25 Jahre Mauerfall“, „Die Partyschrauber“, „Big in Japan“, „The Gentleman Express“, „Nachwuchs bei den Nasenbären“ und „Kadetten antreten“ u. a. werden Werkstatt-, Tankstellen- und Camping-Szenen gestaltet, Eisdielen, Straßencafés und das alte Fahrerlager vom Nürburgring nachgebaut, Scheunenfunde und Restaurierungs­objekte gezeigt – und natürlich, was nach liebevoller, oft jahrelanger Arbeit daraus werden kann.

Alfa Romeo 8C 2300 tipo „Monza“, Gewinner des italienischen Grand Prix (Monza) von 1931, 2.336 cm³, 165 PS, 210 km/h

Alfa Romeo 8C 2300 Zagato, Baujahr 1933, 2.336 cm³, 155 PS (114 kW), 180 km/h

Alfa Romeo Giulietta „berlina“, Baujahr 1955, 1.290 cm³, 55 PS (40 kW), 145 km/h

Bertone Giulietta Sprint, Baujahr 1955, 1.290 cm³, 65 PS (48 kW), über 165 km/h

Alfa Romeo Giulietta Turismo 2.0 JTDM 175 PS TCT, 1.956 cm³, 128,5 kW (175 PS), 220 km/h

Aston Martin V8 Vantage N430 Roadster, 4.735 cm³, 321 kW (436 PS), 305 km/h

Audi 14/35 PS, Typ C „Alpensieger“, Baujahr 1919, 3.560 cm³, 35 PS (26 kW), 80 km/h

Auto Union Grand Prix Rennwagen Typ A, Baujahr 1934 (Original-Nachbau 1998), 4.358 cm³, 295 PS (217 kW), 280 km/h

Austin Healey 3000 Mark II BN7 2-seater, Baujahr 1961

Bentley 6 ½ Litre

Bentley Speed Six „Old Number One“, Baujahr 1929, 6 ½-Liter-Reihensechszylinder-Motor, 6.597 cm³, ca. 245 PS (180 kW), 141 km/h

Bentley Continental GT Speed, Produktionszeitraum seit 2012, 5.998 cm³, 635 PS (467 kW), 331 km/h

BMW 3/15 PS DA 3 Typ Wartburg, Baujahr 1930, 748,75 cm³, 18 PS, ca. 90 km/h

BMW 319/1 Roadster, Baujahr 1936, 1.911 cm³, 56 PS (41 kW), 130 km/h

BMW 328 Touring Coupé (Replik), Baujahr 1939, 1.971 cm³, 138 PS (101 kW), 220 km/h

BMW Isetta 250 Standard, Baujahr 1956, 247 cm³, 12 PS, 85 km/h

BMW 2600 L, Baujahr 1962, 2.580 cm³, 110 PS (81 kW), 165 km/h

BMW 1502, Baujahr 1975, 1.573 cm³, 75 PS (55 kW), 155 km/h

BMW Z8, Baujahr 2002, 4.941 cm³, 400 PS (294 kW), 250 km/h

BMW i8, Elektromotor 96 kW (131 PS), Verbrennungsmotor 1.499 cm³, 170 kW (231 PS), 250 km/h

Bremsscheibe

Bugatti Veyron 164, Baujahr 2009, 7.993 cm³, 736 kW (1.001 PS), 407 km/h

Chevrolet Corvette, Logo

Chrysler Imperial Series GC-Eight – 4 Door Dual Crawl Phaeton, Baujahr 1931, 384 cid (6.293 cm³), ca. 125 PS

Citroën Typ C3 – Cabriolet, auch bekannt als Citroën 5 HP, Baujahr 1922, 836 cm³, 11 PS (8 kW), 60 km/h

DKW SB 250, Baujahr 1938, 247 cm³, 9 PS, 95 km/h

DKW Autounion 1000 SP, Baujahr 1962, 1 Liter, 55 PS, 140 km/h

Ferrari 275 GTB, Produktionszeitraum 1964 bis 1966, 3.300 cm³, 280 PS (206 kW), 250 km/h

Ford Model A Roadster de Luxe, Baujahr 1930, 3.285 cm³, 40 PS (29 kW), 100 km/h

Ford Köln Cabriolet, Baujahr 1934, 921 cm³, 21 PS (15 kW), 90 km/h

Ford V8 Roadster de Luxe, Baujahr 1934, 3.620 cm³, 85 PS (62 kW), 130 km/h

Ford Eifel Gläser-Roadster, Baujahr 1937, 1.172 cm³, 34 PS (25 kW), 100 km/h

Ford T5 Fastback 2+2, Baujahr 1965, 4.700 cm³, ca. 190 PS (140 kW)

Ford Mustang Cabriolet, Baujahr 1968, 4.900 cm³, ca. 219 PS (161 kW)

Ford T5 Fastback Mach1, Baujahr 1971, 5.700 cm³, ca. 285 PS (210 kW)

Ford Fiesta ST, 1,6 Liter, 134 kW (182 PS), 220 km/h

Gelateria

„25 Jahre Mauerfall“

Horch 853 Stromlinien Coupé, Baujahr 1937, 4.944 cm³, 120 PS (88 kW)

Lamborghini 350 GT, Produktionszeitraum 1964 bis 1966, 3,5 Liter, 280 PS (206 kW), 250 km/h

Lamborghini Jalpa 350, Produktionszeitraum 1981 bis 1988, 3,5 Liter, 255 PS (188 kW), 235 km/h

Laurin & Klement TB, Baujahr 1902, 240 cm³, 1,75 PS, 40 km/h

Laurin & Klement CCR, Baujahr 1905, 812 cm³, 4,5 PS, 85 km/h

Laurin & Klement (Voiturette A), Bauzeit 1905 bis 1907, 1.005 cm³, 7 PS, 40 km/h

Maserati Birdcage Tipo 61, Produktionszeitraum 1959 bis 1961, 2.890,3 cm³, 250 PS (184 kW), 285 km/h

Maserati 3.500 „Vignale Spyder“, Baujahr 1963, 3.485 cm³, 235 PS (173 kW), 240 km/h

Maserati Ghibli Diesel, Produktionszeitraum seit 2013, 2.987 cm³, 202 kW (275 PS), 250 km/h

Mercedes Simplex 40 PS Rennwagen, Einsatz 1902, 6.562 cm³, 40 PS (29 kW), 112 km/h

Mercedes Grand-Prix-Rennwagen, Einsatz 1914 bis 1924, 4.483 cm³, 106 PS (78 kW), 180 km/h

Mercedes-Benz SSK W 06 (Straßenversion), Einsatz 1928 bis 1930, 7.065 cm³, 170 PS (125 kW), mit Kompressor 225 PS (165 kW), 192 km/h

Mercedes-Benz SSK W 06, Baujahr 1929, 7.065 cm³, 225 PS (165 kW), 192 km/h

Mercedes-Benz 170 Roadster, Baureihe W 15, Baujahr 1933, 1.692 cm³, 32 PS (24 kW), 90 km/h

Mercedes-Benz W 25, Einsatz 1936, 5.577 cm³, 661 PS (435 kW), über 372 km/h

Mercedes-Benz W 154, Einsatz 1938 bis 1939, 2.963 cm³, 468 PS (344 kW), rund 300 km/h

Mercedes-Benz 300 SLR Rennsportwagen W 196 S, Einsatz 1955, 2.982 cm³, 302 PS (222 kW), über 300 km/h

McLaren-Mercedes MP4/12 (oben) und Mercedes-Benz W 165

Morris Mini-Minor (Mk I), Baujahr 1959, 848 cm³, 34 PS, 115 km/h

Mini Cooper Sport 1.3 MPi (Mk VII), Baujahr 2000, 1.275 cm³, 63 PS, ca. 148 km/h

Das einzig erhaltene Exemplar des NSU 10/30 wurde 1911 an den Direktor des Eisenwerkes Nes Jernverk im Süden Norwegens ausgeliefert, der Listenpreis betrug seinerzeit stattliche 9.500 Reichsmark plus Sonderausstattung.

NSU 10/30 HP Sport Doppel-Phaeton, Baujahr 1911, 2,6 Liter, 30 PS

NSU Prinz III, Baujahr 1958, 510 cm³, 23 PS, 111 km/h

Panther De Ville Convertible, Baujahr 1976, Jaguar 5,3 Liter V12 Motor

Porsche 356 A 1600 Speedster, Baujahr 1956, 1.582 cm³, 60 PS (40 kW), 160 km/h

Porsche 356 C Carrera 2 Königswelle, Baujahr 1964, Fuhrmann-Motor mit Königswellen-Antrieb

Porsche 911 Turbo Cabriolet, 3.800 cm³, 383 kW (520 PS)

Škoda 1000 MB, Produktionzeitraum 1964 bis 1969, 988 cm³, 42 PS, 125 km/h

Solex 30 PICT-1 Vergaser

Tankstelle

Tatra 87, Produktionszeitraum 1937 bis 1950, 2.968 cm³, 75 PS (55 kW)

Thunderbird Sport-Roadster, Baujahr 1963, 6.400 cm³, 325 PS (239 kW)

VW T1 – Kleinbus Sondermodell („Sambabus“), Baujahr 1954, 1.192 cm³, 30 PS (22 kW), 80 km/h

VW 1200 Cabriolet, Baujahr 1960, 1.192 cm³, 30 PS (22 kW), 112 km/h

VW 1200 „Käfer“ ADAC Straßenwacht, Baujahr 1969, 1.184 cm³, 34 PS (25 kW)

VW Karmann-Ghia, Baujahr 1966, 1.285 cm³, 40 PS (29 kW), 128 km/h

VW Golf I, Baujahr 1975, 1.457 cm³, 70 PS (51 kW), 153 km/h

VW Golf I Cabriolet, Baujahr 1980, 1.457 cm³, 70 PS (51 kW), 153 km/h

Wanderer Stromlinie Spezial, Baujahr 1938 (Nachbau 2003), 1.963 cm³, 60 PS, 140 km/h

ZF Getriebe

Liebhaber klassischer Automobile können sich bereits den Termin der 27. Techno-Classica Essen notieren, die vom 15. bis 19. April 2015 in der Messe Essen stattfinden wird.

Keine Kommentare: