Mittwoch, 1. Januar 2014

Ballet Revolución

„Ballet Revolución“ – Choreografie: Aaron Cash, Roclan Gonzalez Chavez; Kostümdesign: Jorge Gonzalez; Tänzer: Yeleny Aguirre Cama, Heidy Batista García, Yasim Coronado Veranes, Leydi Marlen Crespo Castillo, Jesús Elías Almenares, Wuillys Estacholi Silveira, Yanier Gómez Noda, Ariel Himeliz Mejica, Moisés León Noriega, Danilo Machado Meneses, Yuniet Meneses Solís, Yasser Pajares Rojas, Barbara Lisandra Patterson Sánchez, Alejandro Pérez Fernández, Lianett Rodriguez Gonzalez, Yasset Frank Roldan Garciarena, Jenny Sosa Martínez, Ledian Soto Rodriguez, Nadiezhda Caridad Valdes Carbonell; Band: Osmar Salazar Hernández (Musical Director, Bass), Thommy Garcia Rojas (Trompete), Marcos Alonso Brito (Gitarre), Michael Fernández Rega (Bass), Luis Palacios Galvez (Congas und Percussion), Carlos Gaytán Novoa (Piano und Keyboard), Rayhner Lasserie Echgoy (Drums), Weston Foster, Noybel Gorgoy Reyes (Gesang). Uraufführung: 1. Juli 2011, Regal Theatre, Subiaco City, Perth, Australien.



„Ballet Revolución“


Die kubanische Tanz-Show kehrt mit neuen Highlights nach Europa zurück


Mit ihrer überbordenden Energie, mit waghalsigen Sprüngen und sinnlichen Moves zwischen Ballett, zeitgenössischem Tanz, Streetdance und Hip Hop begeisterten die kubanischen Tänzerinnen und Tänzer von „Ballet Revolución“ bereits von Sydney über Berlin bis London und Paris. Nun kann sich das Publikum auf die Rückkehr der kubanischen Tanzshow nach Europa freuen – vom 29. Dezember 2013 bis 3. August 2014 werden eine aktualisierte Setlist mit den brandneuen Chart-Hits von Rihanna, David Guetta, Beyoncé, Bruno Mars oder Usher zusammen mit neuen Choreografien u. a. in Wien, Berlin, Hamburg, Paris, Zürich, München, Frankfurt, Monte Carlo und Dresden für Begeisterung sorgen.

Ballet Revolución, © Guido Ohlenbostel

Der mitreißende Mix aus lateinamerikanischer Musik, R&B und Hip-Hop bewegt nicht nur Körper und Seele der Tänzer, sondern reißt auch das Publikum aus den Sitzen. Denn die unwiderstehlichen Rhythmen kommen live von der Bühne. Die 8-köpfige Ballet Revolución Live-Band entfacht das Feuer der exzellent ausgebildeten Tänzerinnen und Tänzer, erlaubt ihnen, ihrer ungeheuren Vielseitigkeit, Musikalität und Leidenschaft freien Lauf zu lassen und das Publikum im Handumdrehen damit anzustecken.

Ballet Revolución, © Sven Darmer

Ausgebildet wurden die Tänzer in ihrer Heimat an einer der weltweit angesehensten Tanzinstitutionen: der Universidad de las Artes mit ihrem renommierten Fachbereich für zeitgenössischen Tanz und der berühmten, von Ramona de Sáa geleiteten Escuela Nacional de Ballet de Cuba für den klassischen Tanz. Die Tanzausbildung wird auf der Karibikinsel stark gefördert, denn Tanz gehört in Kuba zum Leben wie die Luft zum Atmen. In ihren Bewegungen vereinen die Tänzer so den einzigartigen kubanischen Ausdruck mit höchster tänzerischer Brillanz.

Ballet Revolución, © Bernd Uhlig

Aktuelle Informationen zum Tourplan, Showzeiten und Terminen unter www.ballet-revolucion.de. In der Metropole Ruhr wird „Ballet Revolución“ vom 11. bis 16. Februar 2014 erstmals im Colosseum Theater Essen zu sehen sein.

Keine Kommentare: