Freitag, 25. Oktober 2013

Musicaldarsteller auf der Suche nach einer Bühne

Am Freitag 25. Oktober 2013 haben sich bei einer gemeinsamen Pressekonferenz zwei neue Vereine präsentiert, die es sich beide zur Aufgabe machen, eine off-Szene für Musicals in Wien zu etablieren.

Der Verein OFFstage möchte dem kleinen aber feinen und anspruchsvollen Musikalischen Unterhaltungstheater zu mehr Aufmerksamkeit und Lebendigkeit verhelfen. Das Vorstandsteam von OFFstage umfasst neben den Gründungsmitgliedern Tino Heinze, Suzanne Carey, Oliver Arno, Martin Berger und Dagmar Bernhard auch die aus VBW-Produktionen bekannten Darsteller Bettina Bogdany, Riccardo Greco, Jerôme Knols, Kai Peterson, Jakob Semotan und Bernhard Viktorin. Dabei möchte man zeigen, dass Musical nicht nur seichte Unterhaltung ist, sondern auch anspruchsvoll sein kann.

Suzanne Carey betonte bei der Pressekonferenz, wie die Off-Broadway-Szene in Amerika in den 1950er Jahren entstanden ist, dass dort für alle Künstler die Gelegenheit besteht, ihre Arbeiten zu präsentieren. Oft beginnen Künstler ihre Karriere am Off-Broadway und landen dann später am Broadway. Martin Berger erinnerte an die Schwierigkeiten, als er vor 2 Jahren „Der Urknall“ in Wien zeigen wollte. Es ist auch beabsichtigt – so wie der deutsche Verein "die schreib:maschine" in Berlin – junge Autoren in Wien zu fördern.

Bettina Bogdany, Justin Paul, Tino Heinze, Benj Pasek, Jakob Semotan, Dagmar Bernhard; vorne: Jerôme Knols, Riccardo Greco (OFFstage)

Der Verein MOVING STAGE Productions wurde 2012 als Nachfolger des Kulturverbandes EMDIS ENTERTAINMENT gegründet, der in den letzten Jahren schon Off-Produktionen wie „Das Orangenmädchen“ zustande gebracht hat. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, interessante Theater- und Musicalproduktionen auf die Bühne zu bringen. Mit Herbst 2013 wurde das Angebot unter der Marke MOVING STAGE Agency um einen Bühnenverlag, eine Künstlervermittlung und eine Eventagentur erweitert.

Der Leiter der Dramaturgie Daniel Große Boymann berichtete über die Entstehung von Musicals allgemein. In der heutigen Zeit kommen Musicals über zwei Schienen auf die Bühnen, entweder als long-run production über Großkonzerne oder als cash cow production im Repertoire diverser Stadttheater. Intendanten von Stadttheatern schrecken dabei meist vor innovativen Musicalproduktionen zurück und greifen aus kommerziellen Gründen nur auf alt bekannte, bewährte Musicals zurück. Da Musical wie Schauspiel lebendige Kunstformen sind, entstehen laufend neue Werke, die es aber selten auf größere Bühnen schaffen.

Samad Brahimi, Tino Heinze, Marie-Christin Berger-Hat, Justin Paul, Benj Pasek, Ignaz Zottl, Alexandra Haumer, Sascha Oliver Bauer

Ein erstes gemeinsames Projekt wurde in dieser Pressekonferenz präsentiert:
Es ist beiden Vereinen gelungen, die aufstrebenden amerikanischen Songwriter Pasek & Paul (Benj Pasek und Justin Paul) nach Wien zu holen. Der Verein MOVING STAGE Productions hat die beiden zu einer ihrer heiß begehrten Masterclasses geholt, welche am 26. und 27. Oktober 2013 in den Räumlichkeiten der Wiener Performing Center Austria abgehalten wird.
Dazu veranstaltet der Verein OFFstage am 28. Oktober 2013 auf der Probebühne des Ronachers ein Konzert. Bei dieser Show werden die gefeierten Nachwuchstalente aus den USA selbst Songs aus ihren Werken „Edges“, „A Christmas Story“, „Dogfight“ und ihren Kompositionen aus der TV-Serie „Smash“ präsentieren. Dabei werden sie von heimischen Musicalstars wie Oliver Arno, Suzanne Carey, Dagmar Bernhard, Bettina Bogdany, Sidonie Smith und Andreas Bieber unterstützt. StudentInnen der Performing Academy Wien werden als Ensemble mit auf der Bühne stehen.

Oliver Arno, Martin Berger, Justin Paul, Suzanne Carey, Benj Pasek, Daniel Große Boymann

Über zukünftige Projekte konnten beide Vereine noch nicht viel sagen. MOVING STAGE Productions kündigt nur zwei „spannende innovative“ Eigenproduktionen für 2014 und auch ein monatliches regelmäßiges Venue an. Ein steiniger Weg wird es jedenfalls sein, Theater oder Aufführungsräume zu finden, wo man die Stücke zeigen kann.

Man kann gespannt sein, welche Projekte die beiden Vereine in der nächsten Zeit präsentieren werden.

Es berichtete W. S. aus Wien.

Nähere Infos zu den beiden Vereinen:
http://www.offstage.at/
http://www.moving-stage.com/

Karten für das Konzert gibt es noch bei
http://www.musicalvienna.at/

Keine Kommentare: