Donnerstag, 22. August 2013

FilmSchauPlätze NRW 2013: Datteln

„Das Leben ist nichts für Feiglinge“ auf der Rathauswiese

Rathaus

Das Rathaus in Datteln wurde 1912/13 unter Amtmann von Bülow nach Entwürfen des Essener Architekten Karl Förster im neoklassizistischen Stil als neues Amtshaus erbaut. Es steht seit 1985 unter Denkmalschutz, und 2013 feiert die Stadt das 100-jährige Bestehen des Rathauses. Das Stammwappen des mecklenburgischen Adelsgeschlechtes von Bülow ist noch heute über dem Seitenportal zu sehen.

Rathaus, Stammwappen des mecklenburgischen Adelsgeschlechtes von Bülow

Hermann-Grochtmann-Museum

Das Hermann-Grochtmann-Museum – benannt nach Oberstudienrat Dr. Hermann Grochtmann (* 2. September 1897 in Spexard, † 8. Mai 1968 in Datteln), der neben dem Schuldienst die Geschichte Dattelns erforschte – beschäftigt sich mit der Stadtgeschichte Dattelns. Es ist im ehemaligen Dorfschultenhof untergebracht, einem westfälischen Bauernhaus, das 1809 als dreischiffiges Hallenhaus in Fachwerkbauweise errichtet wurde.

FilmSchauPlatz Datteln

Die Rathauswiese war am 21. August 2013 nach „12 Meter ohne Kopf“ (2009, Regie Sven Taddicken) am 13. Juli 2010 und „Willkommen bei den Sch´tis“ (2008, Regie Dany Boon) am 2. August 2012 zum dritten Mal Schauplatz der Open-Air-Kinoreihe der Film- und Medienstiftung NRW, diesmal mit „Absolution“ (2007, Regie Markus Sehr) als Vorfilm, und „Das Leben ist nichts für Feiglinge“ (2012, Regie André Erkau).

FilmSchauPlatz Datteln

Keine Kommentare: