Sonntag, 4. September 2011

Hochspannend und lebensgefährlich

Landmarke Angerpark auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe

Warnschild mit Warnung vor Hochspannung und der damit verbundenen Lebensgefahr am Bauzaun

Bei Hochspannungszäunen stehen die Drähte des Zaunes unter einer Hochspannung von 1 kV bis 20 kV, bei der Berührung fließen durch den Körper Ströme, die zu Herzstillstand, Herzkammerflimmern und schweren Verbrennungen führen. Und ein solcher Zaun soll angeblich die Baustelle auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe vor wem oder was auch immer schützen …

„Tiger & Turtle – Magic Mountain“ auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe

Am 18. Juli 2011 wurde mit der Montage der Skulptur „Tiger & Turtle – Magic Mountain“ auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe begonnen, inzwischen sind bereits 16 Segmente des Tracks montiert.

„Tiger & Turtle – Magic Mountain“ auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe

Hochspannend dürfte es in der kommenden Woche werden, wenn der Looping und damit der komplette Track geschlossen wird. Die Segmente, die später den Looping bilden werden, werden augenblicklich am Boden miteinander verschweißt, und werden anschließend direkt – ohne jegliche Stütze – auf die bereits montierten Segmente gesetzt. Zumindest wird dies im Endstadium der Fall sein, während der Monatage wird man sich sicherlich diverser Hilfsmittel bedienen.

„Tiger & Turtle – Magic Mountain“ auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe


„Tiger & Turtle – Magic Mountain“ auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe


Logport II


„Tiger & Turtle – Magic Mountain“ auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe

Keine Kommentare: