Dienstag, 16. August 2011

Wiedereröffnung der „Kluse“


Zugang zum Waldrestaurant „Zur Kluse“

Der so genannte Klusenkotten, ein 1785 in Stockwerkzimmerung errichteter Fachwerkbau neben der St. Ägidius-Kapelle, zählt zu einem seit Februar 1985 unter Denkmalschutz stehenden Gebäudeensemble in Essen-Bredeney. Die „Kluse“ war ein beliebtes Ausflugsziel, im Klusenkotten war seit 1922 eine Ausflugsgaststätte beheimatet. In der Nacht zum 27. Oktober 2009 brannte der Klusenkotten jedoch vollständig aus.

Klusenkotten

Glücklicherweise ist das Gebäude restauriert worden, und am 20. August 2011 werden dort wieder der Biergarten und die Gasträume in der „neuen“ Kluse eröffnet. Das Restaurant bietet nach eigenen Angaben „Gut bürgerliche“ Küche an, wovon man sich ab dem kommenden Samstag selbst überzeugen kann.

Inschrift über dem Eingang zum Klusenkotten:
JOHANNES LUDGERUS KLUSEMANN
ANNAMARIA WILNAMINA WEILECUS
ALS EHELÜTE HABEN DIESES HAUS
LASSEN BAUEN IN GOTTES HAND
MDCCLXXXV


Keine Kommentare: