Samstag, 18. Juni 2011

Kulturfest Schurenbachhalde – Der magische Ort

„Umsonst & Draußen anne Emscher“

Aufstieg zum Haldenplateau der Schurenbachhalde

Die Schurenbachhalde in Essen-Altenessen, 53 m Höhe über Niveau, früher Zentralhalde für überschüssiges Bergematerial der Zeche Zollverein, seit der Installation einer etwa 15 m hohen stählernen Bramme und der Gestaltung der Haldenkuppe durch den amerikanischen Bildhauer Richard Serra (* 2. November 1939 in San Francisco) im Winter 1998 eine von zahlreichen Landmarken in der Emscherregion, Panorama auf der Route der Industriekultur. Ein magischer Ort? Irgendwie schon, das erweist sich zumindest bei Veranstaltung auf der Bergehalde immer wieder aufs Neue.

Richard Serras Landmarke „Bramme für das Ruhrgebiet“ (3° Neigung nach Süden) auf der Schurenbachhalde

Am Samstag, 18. Juni 2011 veranstaltete die Bezirksvertretung V der Stadt Essen auf der Schurenbachhalde erneut – nach dem großen Erfolg der Veranstaltung „Der magische Ort“ im Kulturhauptstadtjahr 2010 – ein Kulturfest bei freiem Eintritt, bei dem diverse Bands auf der Bühne aufgetreten sind.

„Band 3“

Nach einem Gig kam dann, was an diesem Tag kommen musste: Hagel, Blitz, Donnerschlag, sintflutartiger Regen … das komplette Programm, das ein Unwetter bereithalten kann. Aufgrund der exponierten Lage der Bühne an der „Bramme für das Ruhrgebiet“ erscheint einem die Lage bei solch einem Unwetter ziemlich bald wie der drohende Weltuntergang.

Schurenbachhalde nach dem „Weltuntergang“

Doch jedes Unwetter ist irgendwann vorüber, und auch wenn die Bühne währenddessen samt und sonders „abgesoffen“ ist, ließ man sich auf der Schurenbachhalde etwas einfallen, mit dem sprichwörtlichen Einfallsreichtum der Ruhris wurde kurzerhand im Zelt weitergefeiert.

Das Kulturfest geht im Zelt weiter


„Ruhrpott-Revue & Unplugged Ruhris“

Kurze Zeit später kam die Sonne wieder zum Vorschein, als wäre nie etwas gewesen, und Kinder nutzten die Gelegenheit, ihre Drachen steigen zu lassen. „It´s a kind of magic“.

Ideales Wetter zum Drachen steigen lassen


„Zippi Pops“

Keine Kommentare: