Montag, 23. Mai 2011

Spielzeit 2011/2012 in der Metropole Ruhr

Musicalaufführungen in der kommenden Spielzeit

Viel ist nicht übrig geblieben vom Broadway an der Ruhr, genau zwei Großproduktionen werden in der kommenden Spielzeit zu sehen sein, nämlich „Starlight Express“ im Starlight Express Theater in Bochum (seit 12. Juni 1988 im 24. Jahr) und „Dirty Dancing – Das Original live on Stage“ im Metronom Theater Oberhausen (Premiere: 19. Oktober 2011).

„Dirty Dancing – Das Original live on Stage“
© Stage Entertainment



Daneben versprechen einige Stadttheater oder private Theater aber durchaus interessante Musical-Aufführungen. Hier ist beispielsweise Bernd Julius Arends´ KATiELLi Theater in Datteln zu nennen, wo vom 29. Oktober bis 19. November 2011 „tick, tick… BOOM!“ mit
  • Alex Melcher als Jonathan,
  • Vera Bolten als Susan und
  • Bernd Julius Arends als Michael
wiederaufgenommen wird.

Bernd Julius Arends, Alex Melcher und Vera Bolten
Fotodesign Ilona Voss



Am KATiELLi Theater steht auch am 29. und 30. September sowie am 1. Oktober 2011 die Voraufführung der deutsch­spra­chigen Erst­auf­führung des Musicals „Wenn Rosenblätter fallen“ mit
  • Carin Filipčić als Rose,
  • Sascha Kurth Dirk Johnston als Till und
  • Jana Stelley/Stefanie Köhm als Iris
auf dem Spielplan. Am 22. und 23. Oktober 2011 wird das Stück auch im Saalbau Witten gezeigt.

„Wenn Rosenblätter fallen“, Fotos & Logo Isabell Schatz


Weiters steht am 22. Oktober 2011 die deutschsprachige Erstaufführung von „Ganz oder gar nicht – The full monty“ von David Yazbek auf dem Spielplan des Theater Dortmund, Iris Schumacher und Frank Thannhäuser verfassen die deutschen Texte. In einer Inszenierung von Gil Mehmert spielen
  • David Jakobs als Jerry Lukowski,
  • Patrick Stanke als Dave Bukatinsky,
  • Sabine Ruflair als Georgie Bukatinsky,
  • Melanie Wiegmann als Vicky Nichols/Joanie Lish,
  • Tim Ludwig als Malcolm MacGregor,
  • Markus Schneider als Buddy „Keno“ Walsh/Ethan Girard,
  • Julia Klotz als Pam Lukowski,
  • Tina Haas als Nathan Lukowski/Susan Hershey,
  • Dirk Weiler als Harold Nichols,
  • Frank Odjidja als Noah „Horse“ T. Simmons,
  • Johanna Schoppa als Jeanette Burmeister und
  • Verena Mackenberg als Estelle Genovese sowie
  • Daniel Berger und Erik Petersen,
Kati Farkas übernimmt die Choreographie.

Das Musiktheater im Revier Gesenkirchen zeigt am 22. Oktober 2011 die Wiederaufnahme von Georg Kreislers „Adam Schaf hat Angst“, am 12. November 2011 steht dort die Premiere von „Im weißen Rössl“ von Ralf Benatzki in einer Inszenierung von Peter Hailer auf dem Spielplan, und am 13. Januar 2012 feiern „Die Comedian Harmonists“ von Franz Wittenbrink und Gottfried Greiffenhagen (Texte) in einer Inszenierung von Sandra Wissmann ihre Premiere im „Kleinen Haus“. Am 9. Juni 2012 wird im „Großen Haus“ die deutsch­spra­chige Erstaufführung des Musicals „Die Hexen von Eastwick“ von Dana P. Rowe (Musik) und John Dempsey (Buch und Songtexte) nach dem Roman „The Witches of Eastwick“ von John Updike und dem gleichnamigen Film von George Miller in einer Inszenierung von Gil Mehmert über die Bühne gehen, Kati Farkas übernimmt ebenfalls die Choreografie.

Am Theater Hagen steht am 14. Januar 2012 die Premiere von Richard O´Briens „The Rocky Horror Show“ auf dem Spielplan, und ab 4. Februar 2012 wird ebenfalls „Die Comedian Harmonists“ von Franz Wittenbrink und Gottfried Greiffenhagen (Texte) gezeigt. Am 14. April 2012 wird die Jugendmusical-Produktion „HaGenial“ (Arbeitstitel) uraufgeführt.

Das Aalto-Theater in Essen zeigt auch in der Spielzeit 2011/2012 kein Musical. Vielleicht knüpft ja der neue Intendant des Aalto-Musiktheaters und der Philharmonie Essen, Hein Mulders, in der Spielzeit 2013/2014 an die gute, alte Tradition an, im Aalto-Theater auch Musicals in deutschsprachiger Erstaufführung zu zeigen. Die letzte deutschspachige Erstaufführung war meines Wissens „Starmania“ mit Uwe Kröger als Ziggy. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Dafür wird das Kunze/Levay-Musical „Elisabeth“ als Tourproduktion der Semmel Concerts Veranstaltungsservice GmbH vom 16. Februar bis 4. März 2012 ins Colosseum Theater zurückkehren. Es spielen
  • Annemieke van Dam als Elisabeth,
  • Mark Seibert als Tod,
  • Kurosch Abbasi als Luigi Lucheni und
  • Dennis Kozeluh als Herzog Max in Bayern.

„Elisabeth“ 2009/2010: Annemieke van Dam (Elisabeth), Lars Rindelaub (Kaiser Franz Josef), Foto Herbert Schulze, © Semmel Concerts Veranstaltungsservice GmbH


Weitere Musical-Aufführungen in der Metropole Ruhr in der Spielzeit 2011/2012 sind mir bisher nicht bekannt. Ergänzungen sind als Kommentar jederzeit willkommen.

Kommentare:

CF hat gesagt…

Immer wieder schön den vielfältigen Blog zu lesen. Ja, sehr schade, dass es so wenig Musicalvielfalt aktuell am einstigen Broadway an der Ruhr gibt.
Nur eine kleine Korrektur: Die deutschsprachige Erstaufführung von "The Full Monty", also "Ganz oder Gar nicht" fand bereits im April an der Oper Chemnitz statt: http://www.theater-chemnitz.de/sparten/oper/repertoire/ganz-oder-gar-nicht.html

Detlef hat gesagt…

Das war mir offenbar entgangen, Chemnitz liegt für mich quasi „hinterm Horizont“. Aber auch da geht´s ja bekanntlich weiter …

Anonym hat gesagt…

Wenn Krefeld und Mönchengladbach noch zumindest als Randlage mitzählen wären da noch:

Me and my Girl (Krefeld)
Rocky Horror Show (M´gladbach)
Comedian Harmonists (beide Städte)
Heute Abend: Lola Blau (M´gladbach)
The Blues Brothers (Krefeld)
Joseph and the amazing technicolor dreamcoat als Projekt des Jugendclubs (Krefeld)

Detlef hat gesagt…

Für einen „echten“ Ruhri zählen Krefeld und Mönchengladbach nicht zur Metropole Ruhr, Krefeld grenzt bei Duisburg und dem Kreis Wesel an die Metropole Ruhr, Mönchengladbach ist „meilenweit“ davon entfernt. Sei´s drum …