Sonntag, 27. März 2011

„Slinky springs to fame“, Teil V

Tobias Rehbergers Brückenskulptur über den Rhein-Herne-Kanal am Schloss Oberhausen

Im Bau befindliche Fußgänger- und Fahrradbrücke über dem Rhein-Herne-Kanal, im Hintergrund der Gasometer Oberhausen

Bereits in früheren Blogeinträgen vom 14. Oktober 2010, 16. & 21. November 2010 und 16. Januar 2011 hatte ich von der im Bau befindlichen Fußgänger- und Fahrradbrücke „Slinky springs to fame“ berichtet, aber da an der Brücke aktuell noch gebaut wird, gibt es heute mal wieder einen neuen Blogeintrag zu diesem Thema. Inzwischen sind nämlich auch an der Spannbandkonstruktion über dem Rhein-Herne-Kanal die Windungen der an die Metallschraubenfeder Slinky® angelehnten Spirale nahezu vollständig montiert, nur eine Handvoll Windungen fehlt noch über dem Südufer des Kanals.

Spannbandkonstruktion über dem Rhein-Herne-Kanal

An der Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals fehlen zwar unmittelbar am Anfang der Rampe auch noch einige Windungen, aber die sollten sich wohl in wenigen Tagen montieren lassen. Danach wird sich die aus Aluminium gefertigte Spirale insgesamt 460 Mal um die Brückenskulptur mit einer Gesamtlänge von 406 Metern winden.

Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals

Nun muss noch die Beleuchtung und ein Maschendraht aus rostfreiem Stahl an den Geländern angebracht werden, der aus größerer Entfernung nicht wahrnehmbar sein soll und dadurch das ästhetische Erscheinungsbild der Spirale nicht beeinträchtigen soll. Schließlich müssen noch die farbigen Kunststofflaufbahnen in 16 verschiedenen Farbtönen, durch die die Lauffläche in alternierende Farbfelder unterteilt wird, aufgebracht werden, dann steht der Eröffnung der Brücke nichts mehr im Wege.

Im Bau befindliche Fußgänger- und Fahrradbrücke über dem
Rhein-Herne-Kanal, im Hintergrund die Sterkrader-Straße-Brücke
bei RHK km 8,86


In zwei Monaten, am 29. Mai jährt sich zum ersten Mal die Eröffnung der EMSCHERKUNST.2010, das wäre doch eine gute Gelegenheit, die Brücke mit einjähriger Verspätung der Öffentlichleit zu übergeben.


Mittwoch, 6. April 2011

„A spring, a spring, a marvelous thing! Everyone knows it´s Slinky.“

Im Bau befindliche Fußgänger- und Fahrradbrücke über dem Rhein-Herne-Kanal, im Hintergrund der Gasometer Oberhausen

Inzwischen sind die fehlenden Windungen der an die Metallschraubenfeder Slinky® angelehnten Spirale an der Spannbandkonstruktion über dem Rhein-Herne-Kanal montiert worden, so dass sich die Spirale nun also ohne Unterbrechung von einem Ende der Brücke zum anderen windet.

Spannbandkonstruktion über dem Rhein-Herne-Kanal

Nun wird offensichtlich an der Beleuchtung gearbeitet, denn aus den auf den Spannbändern montierten Betonplatten hängen elektrische Leitungen mit Anschlüssen heraus. Das Beleuchtungskonzept sieht vor, die farbige Ober- und Unterseite der Lauffläche im Dunkeln zu akzentuieren.

Detail der Spannbandkonstruktion

Auch unmittelbar am Anfang der Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals wurden die zuletzt an 460 noch fehlenden Windungen der aus Aluminium gefertigten Spirale montiert.

Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals

Bevor alle gleich wieder schreien, sie wollen endlich wissen, wann die Brücke der Öffentlichkeit übergeben wird: Da fehlt noch der Maschendraht aus rostfreiem Stahl an den Geländern und der elastische, farbige Bodenbelag, wie ihn jeder beispielsweise von Sportplätzen kennt. Dieses glibberige Zeug, das bei Nässe unangenehm rutschig wird. Der Bodenbelag unterstützt das „federnde“ Gefühl, wenn man über die Brücke geht; der Effekt ist vom Künstler gewünscht.

„Slinky springs to fame“

Falls sich jemand dafür interessiert, Ausgangsmaterial sind vulkanisierte Mischungen aus Naturkautschuk und synthetischem Kautschuk, also – allgemeinverständlich ausgedrückt – Altreifen. Der Markenname ist Regupol®. Also Geduld, es wird schon …

Aufbringen des Bodenbelags



Donnerstag, 21. April 2011

„Color my life“

„Slinky springs to fame“ über dem Rhein-Herne-Kanal

Der Bodenbelag wird in zwei Arbeistsgängen aufgebracht. Zunächst wurde eine schwarze Schicht auf der gesamten Länge der Brücke aufgebracht, im zweiten Arbeitsgang wird darauf der zur Unterseite der Brücke korrespondierende farbige Belag in 16 verschiedenen Farbtönen aufgebracht, durch die die Lauffläche in alternierende Farbfelder unterteilt wird.

Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals

Parallel dazu wird an der Beleuchtung in einem der beiden Brückengeländer gearbeitet, und Gartenbaubetriebe gestalten die Umgebung der beiden Brückenrampen.

Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals

Auch der Termin zur Eröffnung der Brückenskulptur wurde zwischenzeitlich fixiert …


Freitag, 13. Mai 2011

Was lange währt, wird endlich bunt

Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals

Inzwischen wurde auf der gesamten Lauffläche der zur Unterseite der Brücke korrespondierende farbige Belag in 16 verschiedenen Farbtönen aufgebracht, durch die die Lauffläche in alternierende Farbfelder unterteilt wird.

Brückenrampe an der Südseite des Rhein-Herne-Kanals

An der Brückenrampe an der Südseite des Rhein-Herne-Kanals wurde mit der Montage des Maschendrahtes aus rostfreiem Stahl an den Geländern begonnen, inwiefern der aus großer Entfernung nicht wahrgenommen wird, mag jeder für sich selbst herausfinden.

Maschendraht am Geländer der Brückenrampe an der Südseite des Rhein-Herne-Kanals

Damit rückt die Fertigstellung der Brückenskulptur unaufhörlich näher, aber der offizielle Eröffnungstermin wurde meines Wissens noch nirgends veröffentlicht. Warum sollte man sich auch schon jetzt mit einem Termin „belasten“, der noch „relativ“ weit in der Zukunft liegt?!


Mittwoch, 25. Mai 2011

Update

„Slinky springs to fame“ über dem Rhein-Herne-Kanal

Inzwischen wurde auf der gesamten Länge der Brückenskulptur der Maschendraht aus rostfreiem Stahl an den Geländern montiert. Auf dem Bauplatz am Südufer des Rhein-Herne-Kanals finden augenblicklich größere Bodengestaltungsarbeiten statt.

Bauplatz am Südufer des Rhein-Herne-Kanals

Wer die Arbeiten über einen längeren Zeitraum verfolgt hat, wird mit mir einer Meinung sein, dass sich die Arbeiten bis zur offiziellen Eröffnung der Brückenskulptur bestimmt noch einen Monat hinziehen werden.

MS Kettwig am Anleger Oberhausen-Kaisergarten

In der Zwischenzeit kann man mit der Weißen Flotte Baldeney zwischen Oberhausen-Kaisergarten und Gelsenkirchen-Nordsternpark wieder Rundfahrten auf dem Rhein-Herne-Kanal unternehmen.

Fotos von der im Dunkeln beleuchteten Brückenskulptur gibt es im Blogeintrag Es werde Licht.


Dienstag, 31. Mai 2011

Inzwischen hat die Emschergenossenschaft die sprichwörtliche Katze aus dem Sack gelassen, die Karten auf den Tisch gelegt, wie auch immer. Die feierliche Eröffnung von Tobias Rehbergers Brückenskulptur „Slinky springs to fame“ wird am Samstag, 25. Juni 2011 im Beisein von Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umweltschutz, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, und Tobias Rehberger himself stattfinden. Vermutlich wird es sich auch Dr. Jochen Stemplewski, Vorstandsvorsitzender der Wasserwirtschaftsverbände Emschergenossenschaft und Lippeverband, nicht nehmen lassen, an der Eröffnung teilzunehmen. Details zum genauen Ablauf der Veranstaltung wurden bisher nicht bekanntgegeben.


Donnerstag, 23. Juni 2011

Noch 40 Stunden bis zur Eröffnung …

Hinweisschild am Nordufer des Rhein-Herne-Kanals

Am 25. Juni 2011 um 12.30 Uhr soll „Slinky springs to fame“ an der Südseite des Rhein-Herne-Kanals im Kaisergarten offiziell eröffnet werden. Wie es augenblicklich aussieht, steht dem auch nichts mehr im Wege.

Brückenrampe an der Nordseite des Rhein-Herne-Kanals

Im Essener Fahrrad-Kalender 2011 war für den heutigen Tag eine „Radtour zur Kanalbrücke am Kaisergarten“ mit folgendem Text angekündigt: „Am Kaisergarten soll der Rhein-Herne-Kanal-Kanal über die dann hoffentlich fertiggestellte neue Brücke „Slinky springs to fame“ überquert werden.“ Die Hoffnung stirbt zuletzt … aber aus der Überquerung des Kanals über die neue Brücke wurde natürlich nichts … keine Chance.

Brückenrampe an der Südseite des Rhein-Herne-Kanals

Die Bauarbeiten an der Brücke mögen zwar abgeschlossen sein, aber im Zuge des Brückenneubaus stand ja auch die Umgestaltung des Kaisergartens auf dem Programm. Und die ist noch lange nicht abgeschlossen …

Umgestaltung des Kaisergartens


Umgestaltung des Kaisergartens

Kommentare:

Lucie hat gesagt…

Na, das sieht ja schon klasse aus!
Ich bin gespannt, wann sie eingeweiht wird!
Falls etwas näheres weißt, würde ich mich über eine kurze Info freuen!

LG Lucie :-)

Linda hat gesagt…

Hallo Detlef, prima Fotos! ...es geht also voran :) Ja, weitere Infos zur Einweihung etc. wären super, nicht, dass wir's verpassen! viele Grüße, Linda

eichental hat gesagt…

Danke auch von mir für die Informationen über den Arbeitsvortschritt. Will doch noch vor meiner Rente sehen, daß die Brücke fertig wird (ach ja, bin ja erst Mitte 40 :-D ).

Detlef hat gesagt…

@ eichental: Das war jetzt eine Steilvorlage. Wer jetzt erst Mitte 40 ist, für den dürfte es wohl keine Rente im jetzigen Umfang mehr geben. Von daher … C´est la vie